Kolbengröße - Oldtimer

Für markenübergreifende technische Fragen, wie z.B. zur Elektrik.

Beitragvon Mr Herbalist » 04.07.2013 09:07

Hallo Zusammen!

Ich bin relativ neu in der Szene, habe mich aber in die Thematik eingelesen und denke, dass ich mittlerweile ein allgemein ganz ordentliches Anfänger-Verständnis habe.
Ich besitze ein Oldtimer-Moped und möchte es restaurieren bzw. fahrtüchtig machen. Technisch ist der Zustand ganz akzeptabel.
Bevor ich allerdings anfange, da richtig Geld und Zeit reinzustecken brauche ich eure Hilfe.
Es fehlt der Kolbenbolzen und der Kolben ansich sieht ehrlich gesagt auch nicht mehr so gut aus, und da wollte ich einen neuen besorgen (inkl. Bolzen und Ringe).
Auf dem Kolben selber, ist eine "5" zu erkennen, aber ich habe diesbezüglich keine Größenangaben gefunden, da ich dachte Kolben werden in den Größen A.B,C,D... angeben. Kennt sich da jemand aus?
Der Kolben hat so nen knappen Durchmesser von 40mm.
Kann mir da irgendjemand weiterhelfen?
Das Moped ist eine Onoto Dole aus Frankreich, 50ccm, 2-Takt-Motor. Informationen oder Ersatzteile gibt es dazu glaube ich nicht mehr.
Für jegliche Tipps bin ich dankbar.
Mr Herbalist
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.07.2013
 

Beitragvon Martinhead » 08.01.2014 22:18

Hallo Mr Herbalist,
was für ein Motor haben die Franzosen den damals benutzt? Eigenbau oder Sachs, Ilo, oder NSU zbs.?
Wie alt ist das Schätzchen? Hat es ein Nadellager am Pleul oben oder eine Bronzebuchse?
Man kann Zylinder und Kolben ausmessen und hoffen was zu finden.
Gruß Martin
Kein Astra, kein Spaß!!
Benutzeravatar
Martinhead
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.01.2014
Plz/Ort: 25335 Elmshorn
Fahrzeug(e): NSU Quckly N26 Bj1957 + F23 Bj1963
Postleitzahl: 25335

Zurück zu Technisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste