BING AJ 1/16 Na auf DKW RT 125W

Für markenübergreifende technische Fragen, wie z.B. zur Elektrik.

Beitragvon RT125W » 12.11.2019 12:08

Hallo an alle Mitleser,
ich bin hier neu und stelle mich mal vor.
Ich komme aus dem schönen Sachsen und von ca. 4 Jahren hat mich das 2-Takt-Fieber erwischt als ich die ETS150 von meinem Vater ausgekramt habe.
Nach der Restaurierung kam dann eine liebebedürftige IFA RT 125-0 Bj 1952 dazu. Als diese sich
dannauch auf eigenen Rädern bewegte habe ich zusätzlich Lust auf mehr Motorrad bekommen und
mir eine der ersten ETS250 als Schwester für meine 150er zugelegt, aufgebaut......verkauft und eine noch bessere gekauft, welche im Frühjahr eine große OP am Fahrwerk nötig hat.

Nun kam es wie es kommen musste, dass mir unerwartet eine DKW RT 125W mit Trapezgabel und den ersten
ausgestellten Kotflügeln als Schwester für meine IFA über den Kleinanzeigenmonitor auffiel. Schon gestahlt und zum Teil lackiert habe ich das Moped in meine Halle geholt um die angefangene Restaurierung zu Ende zu bringen. Nach nun vier Monaten habe ich das Moped im WH-Look neuwertig auf die Beine gestellt, aber die Laufkultur macht mir Sorgen und ganz vorn weg der Vergaser.

Jetzt zum Thread:-)

Verbaut ist ein Bing AJ1/17Na, welcher genau so bestückt war wie der originale 1/16/18. Dass hat alles nicht so ganz funktioniert, weshalb ich die neuen Innereien eines AJ1/17N verbaut habe. D.h. 80iger Düse, Nadel 2. Kerbe, 2,6 Nadedüse. Gefühlt läuft sie viel zu fett und hat gestern sogar durch den Vergaser zurück geknallt :-( Verbaut ist eine 12V Vape und der Zündzeitpunkt ist auf 4,0 v.OT. eingestellt. Falschluft ist auch nicht das Problem.

Hat jemand zu dem genannten Vergaser genauer Daten da über diesen nichts im Netz zu finden ist ?
Bzw. was hat das Na in der Bezeichnung für eine Bedeutung ??

Vielen Dank für´s zuhören.
Gruß Bobby
RT125W
 
Beiträge: 2
Registriert: 12.11.2019
Fahrzeug(e): DKW RT 125W IFA RT 125-0
Postleitzahl: 09244
 

Beitragvon NiKlaus » 13.11.2019 13:25

Hallo Bobby,

ich fahre auch eine DKW RT 125, allerdings eine 1954er -/2 H, das ist die letzte Baureihe. Da ist serienmäßig ein 1/20/20er Bing verbaut. Damit (im Originalsetup) läuft der Motor wunderbar, keinerlei Problem und das Kerzenbild ist sogar mittelbraun (wo es ja oft heißt, das gibts nicht bei modernem Sprit).
Den komischen Vergaser, der bei dir verbaut ist, kenne ich überhaupt nicht, auch bei Bing Powersystems finde ich keinerlei Unterlagen.
Ich würde versuchen, den originalen 1/16/18 aufzutreiben, es wird immer was auf ihbäh oder -Kleinanzeigen angeboten. Damit bist du -evtl. nach Neubestückung mit Originalteilen Bing (Greiner etc.) auf der sicheren Seite.
Allzeit gute Fahrt!
Gruß
NiKlaus ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Benutzeravatar
NiKlaus
 
Beiträge: 277
Registriert: 08.06.2018
Fahrzeug(e): DKW RT 125 ('54), DKW RT 139 ('69), Zündapp R50 ('78), Kreidler Eiertank ('65)
Postleitzahl: 54290

Beitragvon RT125W » 13.11.2019 14:48

Hallo NiKlaus,
gestern Abend hatte ich in der Bucht Glück, da ein Hirth Stationärmotor mit einem 1/16/18 Vergaser zu verkaufen war und ich den Verkäufer überzeugen konnte mit den Vergaser einzeln zu verkaufen :-)
Monatelang war nichts passendes zu finden.
Ich würde aber gern trotzdem das Thema offen lassen, da mich zu dem Vergaser schon die Herkunft interessieren würde. Über den 1AJ1/16N (ohne "a") habe ich lesen können, das es ein Universalvergaser für DKW, Zündapp und NSU war und hab auch Bestückungslisten gefunden. Aber ob der AJ1/16Na dazu 100% baugleich ist bleibt bisher ungewiss. :-(

Aber Danke für Deine Ausführung :-)
RT125W
 
Beiträge: 2
Registriert: 12.11.2019
Fahrzeug(e): DKW RT 125W IFA RT 125-0
Postleitzahl: 09244

Zurück zu Technisches

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum