Beta RR50 Kette

Beitragvon Niki55153 » 21.11.2013 16:38

Moin,
Ich bin Neuling und habe mir heute das hintere Ritzel und die Kette zersenst. Spielt es eine große rolle wieviele Glieder die Kette hat ?
Und wie bekomme ich das hintere Ritzel am besten ausgebaut ?
Beta RR50 Enduro BJ. 2011
Benutzeravatar
Niki55153
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.11.2013
Fahrzeug(e): Beta rr50
Postleitzahl: 34431
 

Beitragvon The_Schmiddi » 22.11.2013 00:35

Klar spielt das eine Rolle. Du kannst letzten endes mit dem Kettenspanner nur eine bestimmte Kettenlänge überbrücken. Wenns zu viele sind hängt sie trotz maximaler Spannung durch; sind es zu wenige, wirst du die Kette garnicht draufkriegen. Je nach Vorher angelegener Spannung kann ein Kettenglied mehr oder weniger eig egal sein, optimal wäre aber die richtige Anzahl. Das setzt aber auch original Kettenrad und Ritzel vorraus!
Was das Lösen des Kettenrades angeht: Ich würde das Rad eingebaut lassen und die Schrauben anlösen, dann das Rad ausbauen, dabei die Schwinge mit irgendwas (Bierkasten zB) unterbauen.
Wenn das Rad draußen ist, kannst du das Kettenrad wechseln. Bei vielen Modellen ist mindestens eine Blindschraube drin, also eine Schraube ohne Kopf. Da half in menem Fall nur die Flex. Hab nen Schlitz reingeflext und dann mit nem großen Schlitzschraubendreher/Schlagschrauber gelöst ;)

Grüße
Liebe Grüße
Daniel


Satzzeichen setzen rettet Leben! :
"Komm, wir essen, Opa!"
... "Komm wir essen Opa!"
Benutzeravatar
The_Schmiddi
 
Beiträge: 299
Registriert: 27.03.2012
Plz/Ort: Frankfurt am Main
Fahrzeug(e): Honda MBX 50; Honda NSR 50; Honda CBR 600F (PC35); KTM 1290 Super Adventure S
Postleitzahl: 60320

Beitragvon Niki55153 » 22.11.2013 07:46

Alles klar danke :)
Benutzeravatar
Niki55153
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.11.2013
Fahrzeug(e): Beta rr50
Postleitzahl: 34431

Zurück zu Beta

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum