Yamasaki ym50 8b mit Klasse M Führerschein??

Markenübergreifende allgemeine Fragen.

Beitragvon JoshMarouelli » 03.09.2013 19:10

Hallo liebe Community!

Ich werde jetzt bald 16 und habe vor den Klasse M Führerschein zu machen.Als ich mich dann mal auf die suche nach nem anständigen Moped gemacht hat mich die die Yamasaki ym50 8b direkt in ihren Bann gezogen.Ganz aus dem Häuschen wie ich war habe ich natürlich sofort nach der Höchstgeschwindigkeit geschaut und in vielen Foren steht dass die Yamasaki gedrosselt auf 60-70kmh kommt.Ob das nun so ist oder nicht sei mal Nebensache aber ich wollte euch einfach mal fragen ob es denn mit dem Klasse M Lappen überhaupt 'legal' ist eine 50ccm Maschine mit drossel zu fahren die aber trotzdem 60kmh überschreitet?

Ich bedanke mich jetzt schonmal für alle Antworten/Kommentare! :D
JoshMarouelli
 
Beiträge: 8
Registriert: 03.09.2013
 

Beitragvon freebiker » 26.09.2013 13:05

Hallo...
Gewisse Bikes dürfen vor Baujahr 1990 legal 60Km/h fahren (Besipiel Simson).
Die dürfen also mit Klasse M gefahren werden. Man müßte das Baujahr deines Bikes wissen...
Benutzeravatar
freebiker
 
Beiträge: 131
Bilder: 14
Registriert: 04.06.2012
Plz/Ort: Salzgitter
Fahrzeug(e): Suzuki TS 50 XK
Postleitzahl: 38229

Beitragvon zuuuup » 26.09.2013 14:46

wenn ich ein anständiges moped suchen würde, dann käme eine YAMASAKI für mich sicher nicht in frage.

schau dich mal bei den qualitätsmarken wie Yamaha, Honda, Suzuki, Beta, aprilia etc um!
Benutzeravatar
zuuuup
 
Beiträge: 1473
Registriert: 28.08.2012
Fahrzeug(e): Quickly,Optima,RD50,FS1,RD125,AS3,RD250,TZR250,Florett RMCS,RS,TM

Beitragvon The_Schmiddi » 27.09.2013 15:32

Also von meiner Seite mal beiläufig auch: Würde eher zu ner Yamaha oder Honda tendieren wenns schon Asia sein muss. Dennoch will ich hier keinen OT produzieren und auf deine Frage eingehen;

Hier viewtopic.php?f=15&t=2543 ist schonmal über die Mühle gesprochen worden. War ein neueres Baujahr als 45er, die offenbar auch wesentlich zu schnell ging.
Rechtlich sieht es so aus: Wenn du Sie neu kaufst, dann darf die nicht schneller fahren und der HÄNDLER bzw HERSTELLER hat da sorge zu tragen, bzw DU musst ihm die Maschine zurückgeben, dass er Sie anpassen kann. Darf dich nix kosten.
Wenn Sie aber schon über die Garantie raus ist, dann bist du allein verantwortlich für die Anpassung der Maschine auf ihren eingetragenen Wert. Zumindest wird der Hersteller oder Händler sich dann wehren und sagen, dass was weiss ich was daran gemacht wurde. Wenn sie nun als Moped/Mokick im Sinne der Klasse M deklariert ist, dann gilt die Geschwindigkeit, wie sie dort steht (kann zwischen 40-60 liegen).

Summa summarum bist DU derjenige, der zu verantworten hat, wie schnell die läuft. Ist Sie zu schnell, dann musst du oder der Hersteller dafür sorgen, dass das sich ändert.

Hoffe das half mal,
liebe Grüße
Daniel


EDIT: Hab noch was gefunden :) : http://best-roller.de/index.php/de/50-c ... /a-P000006
Liebe Grüße
Daniel


Satzzeichen setzen rettet Leben! :
"Komm, wir essen, Opa!"
... "Komm wir essen Opa!"
Benutzeravatar
The_Schmiddi
 
Beiträge: 294
Registriert: 27.03.2012
Plz/Ort: Frankfurt am Main
Fahrzeug(e): Honda MBX 50; Honda NSR 50; Honda CBR 600F (PC35); KTM 1290 Super Adventure S
Postleitzahl: 60320
 

Zurück zu Allgemeines

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum