Benzinablaßschraube K Pipe 50

Markenübergreifende allgemeine Fragen.

Beitragvon Happie » 06.01.2019 01:55

Hallo, ich habe eine K Pipe 50 (z. Zt. 25er). Habe letztens aus einem Kanister Benzin nachgeschüttet. Jetzt startet mein Mofa nicht mehr. Der Kanister stand schon länger als 1 Jahr im Keller ( für den Notfall). Meine Werkstatt sagte mir, ich sollte die Ablasschraube am Vergaser öffnen und das Benzin ablassen, da es zu abgestanden war. Wo finde ich genau die Ablasschraube? Da die Werkstatt am andern Ende der Stadt ist und keine andere in der Nähe bekomme ich sie leider nicht dorthin. In der Bedienungsanleitung ist auch nichts bebildert. Danke. Ich brauch es nämlich um zur Schule zu fahren.
Happie
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.01.2019
Fahrzeug(e): K pipe 50
Postleitzahl: 58089
 

Beitragvon Nordstern » 06.01.2019 10:21

Hallo,
an der Unterseite des Vergasers ist die schwimmerkammer und da ist normalerweise eine Ablassschraube.
Schönen Sonntag
Ralf
Nordstern
 
Beiträge: 276
Bilder: 6
Registriert: 15.02.2016
Fahrzeug(e): Peugeot vogue 103, Schwalbe kr51/1, Piaggio nrg, Simson sr51b4, Honda cb500s
Postleitzahl: 45899

Beitragvon Happie » 06.01.2019 10:26

Danke, für die schnelle Antwort.
Happie
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.01.2019
Fahrzeug(e): K pipe 50
Postleitzahl: 58089

Beitragvon ingolino » 06.01.2019 12:11

Seit dem mein Bruder einen alten Citroen erfolgreich gestartet hat, der wo 7 Jahre lange stand (ohne frischen Sprit nachzufüllen),kann ich mir kaum vorstellen ,das Benzin, welches sich in einem verschlossenen Kanister befindet, innerhalb eines Jahres verdirbt. Andererseits hat man ja auch schon Pferde kotzen sehen...
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 292
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Aprilia SR 50 Replika , Simson S51
Postleitzahl: 52538

Beitragvon ts1 » 06.01.2019 12:17

4 Wochen ist die Haltbarkeit von Kerosin:
https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv ... ten-am-ber
Klar werden in der Fliegerei höhere Ansprüche gestellt.
Aber je nach "Verunreinigung ab Tankstelle" kann ich mir nach 1 Jahr durchaus ein lebhaftes Biotop im Kanister vorstellen.

Nach 7 Jahren kann ich mir keinen Start mehr vorstellen.
Auch nicht bei Citroen (wir haben einen, ist solide aber kein Wunderwerk mit Alien-Technologie).
Die zur Zündung erforderlichen leichtflüchtigen Bestandteile sind dann längst verdampft, die Leitungen mit Resten verstopft.
MfG
Thomas
ts1
 
Beiträge: 315
Registriert: 06.09.2017
Plz/Ort: Ludwigshafen
Fahrzeug(e): MH RYZ SM 50

Beitragvon LaurieLee » 06.01.2019 15:37

Pferde vor der Apotheke kotzen sehen... so heisst's richtig...

Na ok Klugscheissermodus wieder aus :) :P
Laurie.

aber für mich bin ich nicht nur hübsch - nein, ich bin mehr für mich - ich liebe mich
Benutzeravatar
LaurieLee
 
Beiträge: 433
Registriert: 16.01.2018
Plz/Ort: Otjiwarongo/Namibia
Fahrzeug(e): Hier erstmal keine, während meines Lebenslaufs aber so ungefähr 30.

Beitragvon daves » 06.01.2019 18:29

Nach einem Jahr geschlossen kann ich mir auch nicht vorstellen,das es am Sprit liegt.
War da nicht im Kanister Diesel drin?
Apropos Sprit.
Die ablasschraube ist zwar an der unterste Stelle des gasers,aber seitlich,in der Regel müsste da auch ein Schlauch unten drunter sein
Jürgen
Benutzeravatar
daves
 
Beiträge: 1814
Registriert: 12.06.2015
Plz/Ort: 67059 ludwigshafen
Fahrzeug(e): Kymco like 50 2Takt Kymco Yup

Beitragvon Happie » 06.01.2019 20:43

Altes Benzin ist raus, neues rein. Etwas Starthilfe gegeben. Springt an, aber läuft ziemlich unruhig und ohne Choke überhaupt nicht.
Habe jetzt gesehen, daß an der rechten Seite eine Schraube fehlt, aus der kommt heiße Luft aus dem Auspuff. Aufgefallen, da eine kleine Fehlzündung war.
Happie
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.01.2019
Fahrzeug(e): K pipe 50
Postleitzahl: 58089
 

Zurück zu Allgemeines

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum