Die richtige Wahl

Markenübergreifende allgemeine Fragen.

Beitragvon NOmex » 20.03.2018 08:05

Hallo,

meine Frau wünscht sich zum Geburtstag ein Moped mit Kultfaktor. Jetzt bin ich auf der Suche nach einem passenden Objekt.

Preislich sollte das Moped zwischen 500,- und 1000,- Euro liegen und mit einem Führerschein Klasse M zu fahren sein.

Es kann sich ruhig um ein Bastlerfahrzeug handeln (allerdings sollten sich die Reparaturen nicht zu sehr ausdehnen, sprich Motor lauffähig... / also eher optische Sachen).

Wichtig ist mir, das ich ein Moped finde, welches in den oben genannten Preisrahmen passt und bei welchem auch die Ersatzteilbeschaffung gewährleistet ist.

ich hoffe ihr könnt mir helfen :)

Danke vorab

Jörg
NOmex
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.03.2018
 

Beitragvon LaurieLee » 20.03.2018 18:38

Die Großen Drei - Hercules, Kreidler, Zündapp - sind immer gut. Wertstabil, zuverlässig, gute Ersatzteilsituation und große Modellauswahl. Ich hatte von allen jeweils mehrere - von Hercules fast alle - einmal und konnte mich jedenfalls nicht beklagen. Gewisses Risiko ist immer, zur Besichtigung/Probefahrt möglichst jemanden mitnehmen der 'n bißchen Plan davon hat.
Nur nich diesen modernen Kram. Das werden keine Klassiker mehr - das landet irgendwann mit Nullwert auf dem Müll als wäre es nie dagewesen...
Laurie - Die Young Stay Pretty

Oh Yeah
Benutzeravatar
LaurieLee
 
Beiträge: 490
Registriert: 15.01.2018
Plz/Ort: Otjiwarongo/Namibia
Fahrzeug(e): Hier erstmal keine, während meines Lebenslaufs aber so ungefähr 30.

Beitragvon JonaW » 20.03.2018 21:10

Hallo,

das sehe ich genauso.
Hercules, Kreidler, Zündapp.
Kreidler Florett, schön und teuer.
Zündapp kenne ich mich nicht aus, GTS 50? Einfach mal googlen.
Hercules: MK50 sehr schön aus den 60ern, MK4M, MK4X ebenfalls sehr schön aus den frühen 70ern, allerdings recht teuer, MK1 und MK2 aus den späteren 70ern, leichter zu bekommen. Die bisher genannten haben alle 2,9 PS und 40km/h Höchstgeschwindigkeit. Die KX-5 ist den späten 80ern/ frühen 90ern zuzuordnen, hat allerdings 4PS, recht viel Kraft und 50km/h Höchstgeschwindigkeit. Die KX-5 hat ein Fünfganggetriebe, der Rest hat 4 Gänge, außer MK1 und MK50, die haben nur 3. MK3M und MK3X gibt's auch noch, die haben entsprechend 3 Gänge. Supra 4 GP gibts auch noch, 1979, 80 und 81. Da am besten die Baujahr 79er, besserer Motor und bewährte Trommelbremse. Apropos, die KX-5 hat eine hydraulische Scheibenbremse vorne, die anderen genannten Trommelbremsen.

Einfach mal ein bisschen googlen und bei den Kleinanzeigen schauen, kommt ja auch immer drauf an, was gerade angeboten wird.

Gruß,
Jona
JonaW
 
Beiträge: 477
Registriert: 20.12.2016
Fahrzeug(e): Hercules 221 MF, Hercules KX5 mit 80 SW

Beitragvon NOmex » 22.03.2018 06:21

Hallo,

Erstmal vielen Dank für die umfangreichen Antworten. Ich denke da ist bestimmt was dabei. Zu den genannten Hercules. Diese sind alle mit einem Führerschein der Klasse M zu fahren richtig?

Und als Versicherung genügt die Mopedversicherung oder?
NOmex
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.03.2018

Beitragvon ts1 » 22.03.2018 07:45

Was ist (für Deine Frau) "Kultfaktor"?
Simson & Co gehören nicht dazu?
Und das meistverkaufte der Welt (Honda Cub: >60 Mio Stück) auch nicht?
Also nur das aus dem alten Nachkriegs-Westdeutschland?

Hercules, Kreidler und Zündapp sind mittlerweile alle chinesisch! Nur der Name ist deutsch geblieben. Hergestellt werden die altdeutschen Oldtimer natürlich nicht mehr.
Wenn das für Deine Frau Kult ist - ok.
Und Du sollst es in Schuß halten? Viel Spaß!

Ich persönlich würde eine alte (oder auch neue) Honda jederzeit vorziehen, egal ob Cub oder Zoomer. Die sind nämlich wirklich Kult - im Rest der Welt.
(Und sie funktionieren 1000x besser. Sonst hätte Honda ja nicht den Weltmarkt erobern können.)
MfG
Thomas
ts1
 
Beiträge: 406
Registriert: 06.09.2017
Plz/Ort: Ludwigshafen
Fahrzeug(e): MH RYZ SM 50

Beitragvon NOmex » 23.03.2018 09:52

Also ich hab ihr jetzt mal ein Bild von der Hercules gezeigt. Die ist ihr zu maskulin. Lieber so was in Richtung Schwalbe und Co. was könnt ihr da empfehlen?
NOmex
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.03.2018

Beitragvon ts1 » 23.03.2018 10:38

Bei den Oldtimern musst du schauen, was angeboten wird.
Wird ja nichts mehr produziert, schon gar nicht selbst zusammenklickbar im Konfigurator.

Falls statt "Kult" auch "Retro" geht, sieht es mit der Auswahl schon besser aus. Und vielleicht merkt es Deine Frau gar nicht. ;)
Aber da ist auch viel "Made in China" dabei.

Der westeuropäische 50ccm Schaltmoped-Markt ist tot. Motorhispania (Spanien) und Aprilia (Italien) die letzten Überlebenden. (Aber die auch eher für Enduro/Supermoto/Sport, nichts klassisches.)
Aus Osteuropa kommt Romet & Co. Nagelneu sogar in deinem Preisrahmen. Qualtät? Keine Ahnung!

Vielleicht ist auch etwas bizarres interessant: Kymco K-Pipe.

Eigentlich sollte sich deine Frau die Dinger selbst anschauen und v.a. auch probefahren.
Ich habe schlechte Erfahrungen gemacht, wenn die Frau spontan meint "Ohh, ist die süß".
(Und dann keine 5km damit fährt, weil schalten doch nicht ihr Ding ist.)

Zwischen (Roller-)Variomatik, 4-Gang-Halbautomatik und (teils hakeligem) 6-Gang-Getriebe ist da schon ein deutlicher praktischer Unterschied.
MfG
Thomas
ts1
 
Beiträge: 406
Registriert: 06.09.2017
Plz/Ort: Ludwigshafen
Fahrzeug(e): MH RYZ SM 50

Beitragvon daves » 23.03.2018 11:42

In klassischer Bauweise wäre vielleicht tomos auch ganz interessant.

Als 2 Gang Automatik und 4 Gang Schaltung zu haben.
Einer der wenigen, die nicht in China herstellen lassen.Die kommen aus Slowenien und Holland.
War auch einst verantwortlich für die Herstellung von Puch Mopeds
Gruß
Jürgen
Benutzeravatar
daves
 
Beiträge: 2054
Registriert: 12.06.2015
Plz/Ort: 67059 ludwigshafen
Fahrzeug(e): Kymco like 50 2Takt Kymco Yup

Beitragvon Nordstern » 26.03.2018 20:36

Du solltest bei deiner Frau genau erfragen, was sie will.

Schaltung ist nicht unbedingt einfach und Scheibenbremsen haben auch Vorteile.

Viele von uns „Männern“ haben schon diese 5Km Erfahrungen mit Mopeds für die Damen gemacht.

Probefahrt auf vorhandenen Mopeds wäre sehr empfehlenswert.

Glück auf
Ralf aus GE
Nordstern
 
Beiträge: 331
Bilder: 6
Registriert: 15.02.2016
Fahrzeug(e): Schwalbe kr51/1, Piaggio nrg, Honda fmx650, Tgb ergon
Postleitzahl: 45899

Beitragvon gs-ralle » 01.04.2018 13:37

Hallo, die Damen fahren teilweise auch gerne Roller, da gibt's von Vespa/Piaggio auch richtig gute mit Kultstatus!
Qualitativ sind die auch sehr gut und auch sehr Wertbeständig.
Habe selbst einen Piaggio Free 50, der wird jeden Tag genutzt und hat mich noch nie im Stich gelassen.
Gruss Ralf

-- 01.04.2018 14:37 --

Der ist zwar neuer, es gibt aber genug Ältere die noch i.O. sind.
Schrauber aus Leidenschaft!!!!
Benutzeravatar
gs-ralle
 
Beiträge: 318
Bilder: 5
Registriert: 19.08.2016
Fahrzeug(e): BMW R100 GS/PD, Hercules MK1, Maico M 175, Piaggio Free50
Postleitzahl: 74595
 

Zurück zu Allgemeines

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum