95'er (Super) oder 98'er (Super Plus) Sprit für's Gemisch?

Markenübergreifende allgemeine Fragen.

Beitragvon Philip J. Fry » 17.12.2017 17:43

Hallo :)

In der Bedienungsanleitung vom Peugeot Vogue 50 Moped (Bj. 2017, 45 km/h) steht,
daß man 95'er (Super) oder 98'er (Super Plus) Sprit für's 1:25 Gemisch nehmen soll.

Welche Vor- u. Nachteile gibt es denn bei den zwei o.g. Spritsorten?

Hat man beim 98'er vielleicht 'ne saubere Verbrennung und weniger Verkohlung im Auspuff?

Lohnen sich die höheren Ausgaben für den 98'er Sprit?

Danke :)
MfG! :)
Philip J. Fry
 
Beiträge: 40
Registriert: 14.10.2017
Fahrzeug(e): Peugeot Vogue 50, Moped 45 km/h, Bj. 12/2017
Postleitzahl: 70000
 

Beitragvon daves » 17.12.2017 21:53

95 reicht völlig,
98 ist nur besser für die Tankstelle und schlecht für dein Geldbeutel.zumindest bei 2Takt Motoren.
4Takt Motoren kann man eventuell Diskutieren,ob eine Leistungssteigerung zu erzielen ist mit 98 oder mehr.
Jürgen
Benutzeravatar
daves
 
Beiträge: 1640
Registriert: 12.06.2015
Plz/Ort: 67059 ludwigshafen
Fahrzeug(e): Kymco like 50 2Takt Tomos Flexer 45 Kymco Yup
Postleitzahl: 67059

Beitragvon Chris7701 » 21.12.2017 10:43

Man könnte mal darüber nachdenken ob es sinnvoll ist die Premium Treibstoffe zu tanken, da bei denen der Bioanteil (=Ethanol) am geringsten ist. Zumindest die Dichtungen älterer Fahrzeuge dürften nicht für E10 ausgelegt sein.

Gruß
Chris
Chris7701
 
Beiträge: 244
Registriert: 19.09.2016

Beitragvon Philip J. Fry » 22.12.2017 12:16

Ich hatte in der ersten Nachricht 95'er Super E5 gemeint. :wink:
...weil, ich dachte E10 tankt eh keiner. :D


Ich hab' noch nie 95'er Super E10 getankt (Auto, Motorrad, usw.).

Wenn man längere Zeit E10 im Tank hat, flockt er aus.
D.h. dann verstopfen die Schläuche.


Ich hab' u.a. noch die Honda CB125F (Bj. 2017).
Laut Honda ist die E10 tauglich.
Aber der Honda Händler hat gesagt - tank lieber E5, ist besser für die Schläuche usw.


Irgendwo im Netz hab' ich neulich gelesen, daß beim 98'er Super Plus mehr synthetisches Ethanol(?) drin ist.
Also E5 Bio + Chemie- Ethanol(?) - damit man überhaupt 98 Oktan erreichen kann.
Keine Ahnung ob das stimmt. :?
MfG! :)
Philip J. Fry
 
Beiträge: 40
Registriert: 14.10.2017
Fahrzeug(e): Peugeot Vogue 50, Moped 45 km/h, Bj. 12/2017
Postleitzahl: 70000

Beitragvon PhilippK » 23.12.2017 11:25

Na ja, in der Zeit, aus denen die Zweitaktmotoren kommen, gab es Normal (91 Oktan) und Super (95 Oktan). Das Super Plus kam erst später vor allem für die Motoren, die höhere Leistungsanforderungen haben.

Zwar dürfte man mit Super Plus einen minimal geringeren Verbrauch haben - aber das dürfte den Mehrpreis nicht mal ansatzweise gerechtfertigen.

Gruß, Philipp
PhilippK
 
Beiträge: 92
Registriert: 14.06.2013
Fahrzeug(e): Aprilia SX, Rieju MRT
Postleitzahl: 70174

Beitragvon Moped Kiel » 01.01.2018 19:20

Ich tanke bei ALLEN unseren Benziner-Fahrzeugen E10 - noch nie Probleme gehabt .....
Moped Kiel
 
Beiträge: 16
Registriert: 02.04.2017
Fahrzeug(e): Peugeot Vogue
Postleitzahl: 24147

Beitragvon daves » 01.01.2018 21:41

Oha Moped Kiel.mit E10 wirst schon noch langfristig deine negative Erfahrungen sammeln.

Gruß
Jürgen
Benutzeravatar
daves
 
Beiträge: 1640
Registriert: 12.06.2015
Plz/Ort: 67059 ludwigshafen
Fahrzeug(e): Kymco like 50 2Takt Tomos Flexer 45 Kymco Yup
Postleitzahl: 67059

Beitragvon Moped Kiel » 02.01.2018 10:25

Daves, als Kfz-Meister kann ich Dir sagen, das ich mit E10 kaum mehr technische Probleme als mit "Normalsprit" haben werde. Mit fast allen 2Rädern biin ich schon jeweils über 5.000 km unterwegs, mit dem Auto über 120.000 km. Hier wird auch viel dummes Zeug von Personen geschrieben, die keine Langzeiterfahrung im technischen Bereich haben :wink:
Moped Kiel
 
Beiträge: 16
Registriert: 02.04.2017
Fahrzeug(e): Peugeot Vogue
Postleitzahl: 24147

Beitragvon K50bruno » 02.01.2018 12:43

E 10 kommt nicht in meine Mopeds , genauso wenig wie in unsere neuen Autos.....
Benutzeravatar
K50bruno
 
Beiträge: 193
Registriert: 05.03.2017
Fahrzeug(e): Hercules Ultra 1
Postleitzahl: 29323

Beitragvon Moped Kiel » 02.01.2018 15:57

K50bruno hat geschrieben:E 10 kommt nicht in meine Mopeds , genauso wenig wie in unsere neuen Autos.....



Wenn man keine Ahnung hat, braucht man es auch nicht tanken ;-)

-- 02.01.2018 15:17 --

K50bruno hat geschrieben:E 10 kommt nicht in meine Mopeds , genauso wenig wie in unsere neuen Autos.....



Bei freigegebenen Fahrzeugtypen sind keine Probleme bekannt!

https://www.adac.de/infotestrat/adac-im-einsatz/motorwelt/fuenf_jahre_e10.aspx
https://www.dat.de/e10liste/e10vertraeglichkeit.pdf
Moped Kiel
 
Beiträge: 16
Registriert: 02.04.2017
Fahrzeug(e): Peugeot Vogue
Postleitzahl: 24147

Beitragvon cluberer2003 » 02.01.2018 17:17

Autos tanke ich auch nicht, auch wenn freigegeben - mir egal. Beruhigt mich schon irgendwie. Außerdem fahre ich Diesel, meine Frau Benziner - da (wie gesagt) KEIN E 10.

Mopeds: Seit ich das hier gelesen habe, werde ich mich hüten, so eine Plörre in meine Mopedtanks zu kippen - ist von BMW:

"[...]Bei klassischen Motorrädern mit Vergasern haben wir die Erfahrung gemacht, dass bei längeren Standzeiten, zum Beispiel über den Winter, die Schwimmerkammern, Schwimmer und Schwimmernadeln korrodieren können. Dies liegt an den hygroskopischen Eigenschaften der Alkoholanteile im Kraftstoff, die bei längeren Standzeiten Wasser binden. In verringertem Maße gilt dies auch für die aktuell erhältlichen Kraftstoffe mit fünfprozentigem Ethanolanteil (E5). Alter, mit Wassereinlagerungen verunreinigter Kraftstoff in den Schwimmerkammern kann zudem dazu führen, dass das Motorrad nach einer längeren Standzeit schlecht oder gar nicht startet. Wir empfehlen daher gerade bei der Einlagerung von Oldtimermotorrädern den Treibstoff aus den Vergasern zu entfernen.[...]"

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 4110
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, BMW 535 d F11 LCI
Postleitzahl: 96114

Beitragvon citybiker » 02.01.2018 17:22

Ich tanke bei meinen Mopeds immer Super Plus
Gruß Hans-Joachim
Benutzeravatar
citybiker
 
Beiträge: 1008
Bilder: 5
Registriert: 09.07.2013
Fahrzeug(e): Diverse
Postleitzahl: 66955

Beitragvon ts1 » 02.01.2018 18:04

Alle meine Fahrzeuge vertragen laut Handbuch uneingeschränkt 95er Benzin. Auch das 13:1 verdichtende Motorrad.

Als es noch E85 an der Tanke gab, habe ich auch das zu 1/3 getankt (2/3 E10).
Im Winter wurde der Kaltstart etwas schwieriger. Ansonsten keine Auswirkung, seltsamerweise nicht einmal auf den Verbrauch. Und der Vergaser (bei einem Roller, die anderen damaligen sind Einspritzer) wurde blitzeblank, wie neu!
Unsere Fahrzeuge sind aber auch keine eingelagerten Oldtimer, sondern zum Fahren da.

2009 wurde im Nachbarland E10 eingeführt, bei uns 2010, in Südamerika und Skandinavien fährt man schon lange mit Ethanol.
Und was ist passiert?
Nichts! Nicht einmal mit VWs (v.a. in Brasilien).

Die Technologie ist seit Henry Ford und seiner Tin Lizzy (die fuhr reinem Ethanol) keine Geheimwissenschaft der NSA mehr.
Ja sogar die legendären Silberpfeile fuhren mit Ethanol. Können also auch die Deutschen!

Zwodaggd-Kanistermischer-Fahrer sollten natürlich auf ein Öl achten, dass sich auch gut mit Ethanol-Sprit mischt.
MfG
Thomas
ts1
 
Beiträge: 172
Registriert: 06.09.2017
Plz/Ort: Ludwigshafen
Fahrzeug(e): MH RYZ SM 50

Beitragvon Moped Kiel » 02.01.2018 18:16

Moin,
Super+ brauchen Fahrzeuge, die 98 Oktan benötigen. Die Oktanzahl sagt nur etwas über die "Zündfreudigkeit" des Kraftstoffes aus, nichts über die Qualität ...
Viele Grüße
Werner

citybiker hat geschrieben:Ich tanke bei meinen Mopeds immer Super Plus


-- 02.01.2018 17:16 --

Moin Holger,
viele fahren keinen E10-Sprit, weil sie Angst vor Motorschäden haben. Meine Meister- und Kfz-Kollegen fahren alle seit Jahren in ihren Benzinern problemlos E10. Es sind ja schon Überlegungen mit höherem Ethanolanteil im Gespräch, ist alles machbar. Unsere Zwei- und Viertakterbikes werden seit Jahren mit Kraftstoffzusätzen gefahren - auch darüber gehen ja die Meinungen auseinander. Aber darum haben wohl auch die Mopeds keine Probleme. Alle möglichen Kunststoffteile sind bei den 50'ern übrigens gegen aktuelles Material ausgetauscht.
Viele Grüße aus Kiel
Werner


cluberer2003 hat geschrieben:Autos tanke ich auch nicht, auch wenn freigegeben - mir egal. Beruhigt mich schon irgendwie. Außerdem fahre ich Diesel, meine Frau Benziner - da (wie gesagt KEIN E 10)

Mopeds: Seit ich das hier gelesen habe, werde ich mich hüten, so eine Plörre in meine Mopedtanks zu kippen - ist von BMW:

"[...]Bei klassischen Motorrädern mit Vergasern haben wir die Erfahrung gemacht, dass bei längeren Standzeiten, zum Beispiel über den Winter, die Schwimmerkammern, Schwimmer und Schwimmernadeln korrodieren können. Dies liegt an den hygroskopischen Eigenschaften der Alkoholanteile im Kraftstoff, die bei längeren Standzeiten Wasser binden. In verringertem Maße gilt dies auch für die aktuell erhältlichen Kraftstoffe mit fünfprozentigem Ethanolanteil (E5). Alter, mit Wassereinlagerungen verunreinigter Kraftstoff in den Schwimmerkammern kann zudem dazu führen, dass das Motorrad nach einer längeren Standzeit schlecht oder gar nicht startet. Wir empfehlen daher gerade bei der Einlagerung von Oldtimermotorrädern den Treibstoff aus den Vergasern zu entfernen.[...]"

Gruß Holger
Moped Kiel
 
Beiträge: 16
Registriert: 02.04.2017
Fahrzeug(e): Peugeot Vogue
Postleitzahl: 24147

Beitragvon Gikauf » 02.01.2018 18:51

Meine Werkstatt hat gesagt, der Verträgt kein E10, also Tanke ich auch keins.

E10 kommt bei mir nur dann in den Tank, wenn das in der Anleitung steht und die Werkstatt das auch bestätigt.
Benutzeravatar
Gikauf
 
Beiträge: 280
Registriert: 07.01.2016
Plz/Ort: 63796 Kahl a Main
Fahrzeug(e): Piaggio TPH, Vespa PK
Postleitzahl: 63796
 
Nächste

Zurück zu Allgemeines

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste