Ein Moped also...unsicherheit eines Interessenten

Markenübergreifende allgemeine Fragen.

Beitragvon SoliduZ » 25.04.2017 08:42

Hi Leute,

ich bin neu hier im Forum und interessiere mich seit kurzem für den Kauf eines 50ccm Schaltmopeds. Nun ist es so, das ich, je länger ich darüber nachdenke, immer mehr Zweifel habe, das dies die richtige Entscheidung ist. Daher möchte ich versuchen mich hier evtl. mit Gleichgesinnten darüber zu unterhalten.

Ich selber habe keinen Motorradführerschein, meine Frau allerdings schon. Sie hat bisher immer ein Motorad in der Garage stehen gehabt, auch wenn Sie eigentlich nie gefahren ist. Grund dafür sind mangelnde Bekanntschaften die bereit wären mit zu fahren und alleine fahren will sie nicht.
Jetzt sind wir vor kurzem durch Zufall bei einem bekannten ein Schaltmoped gefahren (für mich das erste mal mit Gangschaltung und dazu auch noch Kreiselschaltung...) und fanden das irgendwie sehr angenehm. Schon war die Idee geboren, das wir uns 2 günstige Schaltmopeds zulegen, damit wir auch unseren kleinen Sohn (5 Jahre) per Kindersitz mitnehmen können und hier und da mal ein paar Ausfahrten machen können.

Je mehr ich im Internet Lese wie dieses Hobby angesehen ist und was andere davon halten, desto mehr bekomme ich irgendwie ein ungutes Gefühl dabei mir sowas zuzulegen. Wir sind beide über 30 und dann mit nem Retro Schaltmoped durch die Gegend fahren? Sollte ich doch lieber einen Motorrad Führerschein machen? Es mag blöd klingen und eigentlich sind mir Meinungen anderer auch ziemlich egal, aber ich bin mit 1,87cm nicht der kleinste, wenn auch sehr schlank, aber dennoch mache ich mir Gedanken darüber wie soetwas auf andere Leute wirkt.

Was meint ihr dazu? Sollte man das einfach mal angehen und im Retro Stil mit Retro Helm etc. rumfahren und drauff pfeiffen? Oder sollte man lieber direkt den A-Führerschein machen und sich ne große holen?

Zu unserem Plan: Wir haben uns die Romet Ogar 50 angeschaut und sind ganz angetan von der Maschine. Optik gefällt, Verarbeitung ist der Preisklasse entsprechend und komplizierte Technik ist keine dran. Genau das richtige für mich da ich gerne Schraube, wenn ich auch bisher nicht viel Erfahrung mit 2 Rädern habe (gut, habe mein Fahrrad komplett aufgebaut und an meinem Roller geschraubt. Zudem sowas wie Kettenkit am Motorrad tauschen oder Teile lackieren habe ich bereits mehrfach gemacht).

Versteht mich nicht falsch, es geht nicht ums Selbstwertgefühl oder irgendwie sowas. Man ist nur vom System so sehr ans Schubladendenken gewöhnt, dass ein Erwachsener einfach auf eine große Maschine gehört, als dass man sich damit anfreunden kann wieder einen Rückschritt zu machen.

Wie seht ihr das? Wie alt seid ihr so? Und wieso fahrt ihr gerade 50ccm Roller/Mokick/Moped/o.ä. (Frage geht eher an die Ältere Generation)?

Würde mich freuen mit euch ein wenig darüber Diskutieren zu können. Unser Kaufwunsch bzw. der meiner Frau ist übrigens schon sehr konkret, so dass wir unsere ggf. schon Anfang/Mitte Mai bestellen wollen.

MfG
SoliduZ
Benutzeravatar
SoliduZ
 
Beiträge: 28
Registriert: 25.04.2017
Fahrzeug(e): Romet Ogar 202 50ccm
Postleitzahl: 41372
 

Beitragvon Nichtraucher » 25.04.2017 10:49

Moin,

Bj 54. Seit ich die Kleinen, eine 125er MZ TS und eine Kreidler RS habe, bewege ich die Großen nur noch, wenn meine Frau mitfahren möchte.
Lausche in Deiner Region mal herum, oft gibt es einige Moped/Kleinkraftrad Freunde die gemeinsam unterwegs sind.

Was die anderen Leute denken....pfft...sollte einem egal sein.

Gruß
Willy
Benutzeravatar
Nichtraucher
 
Beiträge: 70
Registriert: 19.10.2013
Fahrzeug(e): Kreidler RS, Piaggio Si montecarlo Moped, MZ TS125, R60/6, CB 750 Four
Postleitzahl: 59427

Beitragvon luckymike » 25.04.2017 14:18

Hallo Soliduz; ein 50ér Schaltmoped ist so oder so doch erst mal ein guter Einstieg. Achso bin Ü50 :lol:

Habe mir vor ein paar Jahren eine 50ér Supermoto gebraucht gekauft muß sagen einfach Geil :twisted:
So für die Stadt ist die ideal geht alles viel schneller als mit dem Auto. Ansonsten für Auswärts oder längere Touren nehm ich dann doch lieber was größeres das ist mir mit der kleinen dann doch zu heikel und kenn das ja auch von mir selbst das es nervt wenn da einer mit 50 auf der Landstraße rumeiert.

Was andere denken hat mich noch nie Interessiert außerdem hast eh nen Helm auf. :wink:

Zu guter letzt; wie du in meinem Avatar siehst sind inzwischen einige Fahrzeuge dazu gekommen. Wenn du auf den Geschmak kommst wirst dir wahrscheinlich eh noch was größeres holen und wenns dir nicht gefällt ne 50ér halbwegs gut gepflegt wirst auch jederzeit wieder gut los.

Gruß Mike
Benutzeravatar
luckymike
 
Beiträge: 332
Registriert: 26.09.2014
Plz/Ort: 49090 Osnabrück
Fahrzeug(e): Generic Trigger X50, Generic Trigger SM50, Honda Rebel125, Hyosung Karion125, Kawasaki GPZ500S
Postleitzahl: 49090

Beitragvon Junakheini901 » 25.04.2017 20:06

Hi,bin bj 77 und habe mir erstmals mit 38 ! einen motorisierten Zweirad der 50 kubik Klasse geholt..Davor null Erfahrung bzw mit 15 den Mofa FS gemacht...

Ich besitze einen Junak 901 ebenfalls mit Fußschaltung und kaum Technik...Bedingt durch das hohe Leergewicht (125kilo) hat man an Ampel bzw beim anfahren eine anfahrschwäche...Spass kann man mit jeder kubiklasse haben aber mittlerweile Sehne ich mich nach mehr Hubraum .Obwohl mir eine 125 er komplett ausreichen würde aber man es nicht mit dem FS B fahren darf werde ich mir vlt den A Schein durch den Kopf gehen lassen..

Wenn du mit Schrauben keine Probleme hast und vom Ogar angetan bist,Greif zu...Ehrlich gesagt finde ich den Ogar sogar schöner als meine Junak..Aber über die Qualität der Romets habe ich leider nicht allzusehr positives gehört..Klar, zufriedene Fahrer gibts auf jeden Fall...
Warum ich dir auch noch den A Schein empfehlen könnte? Ehrlich gesagt finde ich mich auf der Junak als ein Verkehrshindernis..Wenn mit Fußschaltung dann bitte keine Fuffis...
Gruss
Junakheini901
 
Beiträge: 17
Registriert: 10.08.2016
Fahrzeug(e): Ju-901
Postleitzahl: 47226

Beitragvon Nichtraucher » 25.04.2017 20:23

Hi,

als 125er kann ich die kleine MZ TS empfehlen, ist ein Klassiker, dennoch günstig, die Teileversorgung hervorragend und ebenfalls günstig. Mit 10PS nichts für die Autobahn aber abseits der Schnellstraßen kommt man gut voran. Die Beschleunigung ist in Ordnung und man kann auch mal Tempo 100 damit fahren, nicht zu lang aber es geht. Ideal sind etwa 80-90 Km/h.
Von der Sitzposition her steht sie meinen beiden Großen kaum nach.

Sollte doch mit der alten Klasse 3 zu fahren sein, oder?

Gruß
Willy
Benutzeravatar
Nichtraucher
 
Beiträge: 70
Registriert: 19.10.2013
Fahrzeug(e): Kreidler RS, Piaggio Si montecarlo Moped, MZ TS125, R60/6, CB 750 Four
Postleitzahl: 59427

Beitragvon cluberer2003 » 26.04.2017 06:21

luckymike hat geschrieben:
Wenn du auf den Geschmak kommst wirst dir wahrscheinlich eh noch was größeres holen und wenns dir nicht gefällt ne 50ér halbwegs gut gepflegt wirst auch jederzeit wieder gut los.

Gruß Mike


Sehe ich auch so. Probieren geht über studieren.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 3626
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, Prima 4 2000
Postleitzahl: 96114

Beitragvon SoliduZ » 26.04.2017 10:02

Hi,

erstmal danke für die Antworten! Ich merke schon, es gibt Liebhaber, aber größtenteils tendiert man auch hier zu größerem. Klar als Einstieg kann man das probieren, aber ob es sich nachher rentiert ist ja auch noch so eine Frage.

cluberer2003 hat geschrieben:
luckymike hat geschrieben:
Wenn du auf den Geschmak kommst wirst dir wahrscheinlich eh noch was größeres holen und wenns dir nicht gefällt ne 50ér halbwegs gut gepflegt wirst auch jederzeit wieder gut los.

Gruß Mike


Sehe ich auch so. Probieren geht über studieren.

Gruß Holger


Ihr sagt das alle so, als würdet ihr zuviel Geld haben. Mich kostet der Einstieg nun Knapp 2 mille nur um dann evtl. nach 2 Monaten zu sagen: Ach ne, lieber was größeres! Und dann mit 40-50% Verlust die Dinger wieder verkaufen um dann irgendwie einen Führerschein zu machen. Versteht mich nicht Falsch, das geld tut mir jetzt nicht weh, aber zum Fenster rausschmeissen ohne Sinn ist jetzt nicht grad mein Hobby. :wink:

Genau das will ich ja mit meiner Frage hier verhindern. Daher Fragte ich ja auch nach eurer Motivation 50ccm Maschinen zu fahren.
Bisher sagt ihr ja alle, dass ihr mir den A Führerschein und ein richtiges Motorrad empfehlt. Das unterstreicht ja meine bisherige Unsicherheit.

Eine 125er fällt raus. Entweder mit dem jetzigen B-Schein ne 50er oder ich mach den A und hol mir was großes. Ich bin auch nur auf dem land unterwegs und hier sagt ihr ja auch, ist man eher ein Verkehrshindernis.
@Nichtraucher: Klasse 3 habe ich nicht, ich bin 31. :psycho:

Hm ok, ich komm langsam ins grübeln ob das so eine gute idee ist...
Benutzeravatar
SoliduZ
 
Beiträge: 28
Registriert: 25.04.2017
Fahrzeug(e): Romet Ogar 202 50ccm
Postleitzahl: 41372

Beitragvon cluberer2003 » 26.04.2017 11:20

Wenn du Deine Jugend nicht mit Mopeds erlebt hast, würde ich Dir raten: kauf Dir gleich was größeres.

Mit dem Probieren geht über studieren meinte ich ja auch nicht, dass du gleich Zweitausend Öcken investierst, das geht auch für weniger. Der Verlust bei einem eventl. Wiederverkauf würde sich somit in Grenzen halten.

Ich hab das Mopedfahren deshalb wieder angefangen, weil ich mir (wahrscheinlich) wieder irgendwie einen Teil der Jugend "zurückholen" wollte. Mir persönlich reichen auch Mopeds mit Versicherungskennzeichen aus. Mit 50 oder 60 durch Wälder, über Flurbereinigungswege oder kleinere Nebenstraßen im Sommer damit zu fahren, das ist für mich immer noch ein Erlebnis. Größere Touren oder Ausfahrten in der Gruppe (wo eh nur geschaut wird "wer ist der schnellste") mag ich nicht so sehr.

Man sollte diese Art der Fortbewegung auch nur als reines Hobby betrachten. Wird so ein Zweirad jeden Tag, z. B. zur Arbeit, gefahren, kann das auch in Streß ausaten. Wetter, Defekte, usw.

Früher ist man halt bei jedem Wetter gefahren, teils sogar noch ohne Helmpflicht. Die kam erst 1980, wenn ich mich nicht täusche.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 3626
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, Prima 4 2000
Postleitzahl: 96114

Beitragvon Franx » 26.04.2017 15:30

cluberer2003 hat geschrieben:Wenn du Deine Jugend nicht mit Mopeds erlebt hast, würde ich Dir raten: kauf Dir gleich was größeres.

Früher ist man halt bei jedem Wetter gefahren, teils sogar noch ohne Helmpflicht. Die kam erst 1980, wenn ich mich nicht täusche.

Gruß Holger


:D dito,
holger hat das ja passend schon beschrieben.Wenn du mit Schaltung nix anfangen kannst,
kauf dir halt ein Automaticroller, "die kann wirklich jeder fahren!" Wenn dir unwohl ist,wenn
dich eventuell so einer sehen kann mit wenig ccm,ich hab da kein Problem mit....

TT von 1978 Franx.JPG
TT von 1978 Franx.JPG (176.77 KiB) 845-mal betrachtet


dann lieber gleich was grosses.Oder schau dich mal in deiner Gegend mal um.Wo die ist,
kann ja keiner wissen,hast du ja nicht angegeben.Hier in Hannover gibs schon einige 50ccm
und Schaltmopedfans. Ich fahre übrigends eigentlich alles von GPZ900R bis zur Solo moffa,
hat alles ihren Reiz. Wobei meine Zündapp Ultra Ktm Yamaha Rd meine Zeitmaschinen sind,
wenn ich darauf unterwegs bin.Aber dazu muss man dann halt ein Bezug zur Vergangenheit
haben.Oder halt richtiges Interesse wie immer mehr jüngere Menschen.Musst halt für dich
finden,wo du stehst,was du möchtest,und nicht nur der Frau wegen.

nix für ungut 8)

franx

Ks50 TT watercooled 1977
GTS50 5 Speed 1977
KS80 TT spec. 1981
KS 175 7800 Km im Aufbau
KTM RS 125 GP 1976
Hercules Ultra II (80ccm)
RD350 LC orig. 1980
RD350 31K YPVS 1983
Honda Dax 50 1977

http://www.zuendappforum.de ....
Benutzeravatar
Franx
 
Beiträge: 358
Registriert: 11.10.2009
Plz/Ort: Region hannover
Fahrzeug(e): Zündapp Yamaha Hercules KTM Kreidler Kawasaki
Postleitzahl: 3000

Beitragvon cluberer2003 » 26.04.2017 17:55

Franx hat geschrieben:
Wobei meine Zündapp Ultra Ktm Yamaha Rd meine Zeitmaschinen sind,
wenn ich darauf unterwegs bin.Aber dazu muss man dann halt ein Bezug zur Vergangenheit
haben.

franx


Richtig, Franx - sehe ich genauso.

1983 mit einer der ersten RD´s YPVS mit Micron Reso (nat. ohne Tüv) durch die Gegend geblasen und eben vorher von der Prima 5 über K 50 RLC, Ultra 1 AC usw. alles erlebt. Das will man irgendwann wieder erleben....

Bis auf die RLC (die mag ich nicht wg. der Schwinge) hab ich mir später alles wieder geholt. Jeder hat so seinen Spleen. Wobei das Hobby "Moped" mit Sicherheit seine Reize hat. Auf jeden Fall besser als die Woche zweimal am Stammtisch um die Ecke und sich volllaufen lassen.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
Moderator
 
Beiträge: 3626
Registriert: 08.10.2009
Fahrzeug(e): Supra 4, MK 1, KX 5, Sportbike SB, MP 4, Yamaha RD 350 YPVS 1WW, Prima 5 1979, Prima 4 2000
Postleitzahl: 96114

Beitragvon steffen72 » 26.04.2017 19:39

Hallo,
hier die Meinung eines stolzen Neubesitzers gleich zweier Mopeds.
Ich stand neulich vor einer ähnlichen Frage, allerdings war ich schon etwas weiter.
Ich bin 45, war geil auf was Knatterndes mit 2 Rädern, aber keinen passenden Lappen.
Also muss ne 50er her!
Nur welche?
Bissel Annoncen durchgegangen, Treffer!
Die, die mir auf Anhieb gefiel, habe ich auch gekauft. Noch gefühlte 1000 auf Bilder angeschaut, die Gedanken kreisten jedoch immer um die Hercules.
Im Forum angemeldet, so wie du, und habe mich, ohne auf einer gesessen zu haben, infiziert. Alleine die Vorstellung das Ding zu fahren hat gereicht.
Ich hatte auch früher nur ein Mofa, und habe nach den ersten Ausritten mit der Kreidler aktuell nicht den Wunsch nach nem Motorradführerschein.
Hercules?, Kreidler?, genau, die Hercules wollte ich kaufen, die Florett habe ich auch mitgenommen.
Bis jetzt habe ich es nicht bereut, nein ich bin glücklich.
Es macht tierisch Spaß, und ich möchte nach nicht mal einer Woche nicht mehr auf meine Schätze verzichten.
Steffen
Zuletzt geändert von steffen72 am 26.04.2017 19:45, insgesamt 1-mal geändert.
steffen72
 
Beiträge: 40
Registriert: 16.04.2017
Fahrzeug(e): Hercules Mk4m Bj. 74,Kreidler Florett K54/32 D, Bj. 72
Postleitzahl: 67105

Beitragvon Chris7701 » 26.04.2017 19:41

Hallo SoliduZ,

bezüglich der Größe habe ich auch einige Überlegungen angestellt, kannst ja mal meine ersten Posts nachlesen.

Ansonsten nur ein paar allgemeine Überlegungen zu deinem "Problem". :lol:

1. Körpergröße
Wichtig finde ich nur das du bequem sitzt. Das musst du testen, viele 50er und 125 unterscheiden sich nur im Motor. Es gibt auch kleine 300er und und große 50er. Da hilft nur testen.

2. Pro 50er:
Kostet kaum was, macht keine Arbeit (TÜV). Du sparst Geld für Führerschein und wenn Du später mal den großen Motorradführerschein machst (habe ich auch irgendwann vor) dann dürfte dir die Erfahrung mit einem Schaltmotorrad einige Fahrstunden sparen. Zudem sind 50er schön leicht. Die bekommst du je nach Modell auch mal zu zweit auf einen Anhänger gehoben ohne Rampe. Ich mag auch ansonsten das leichte Gewicht meiner Enduro. Habe beim rausschieben schon ein zweimal gedacht, wenn die Maschine jetzt 200 kg wiegen würde, läge sie jetzt auf dem Boden. Zudem kann man da auch mal das Vorder oder Hinterrad einfach rumheben wenn die Maschine im weg steht. Auch im Gelände machen leichte Maschinen mit Sicherheit mehr Spass als schwere Brummer. Unfälle mit einer 50er gehen bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 37 km/ h wahrscheinlich glimpflicher ab als mit 120 km/h. Du lernst das fahren mit der 50er und wenn du mal umsteigst nimmst du die Sicherheit mit.

Contra:
Deine Frau kann dir doch fahren beibringen, irgendwo auf nen Supermarktparkplatz am Sonntag und die Grundlagen lernst du schnell. Die Romet ist zudem ne Straßenmaschine. Die sollte schon minimum 60 km/h laufen um in der Stadt mitfahren zu können. Auf der Landstraße erlebst du oft folgendes: Überholverbot, 3-5 Autos hinter dir was schon unangenehm ist, dann wenn das Verbot aufgehoben wird setzen alle zum Überholen an, der letzte meint natürlich auch noch durchziehen zu müssen obwohl der Gegenverkehr schon zu nahe ist. Dann kann es sein, dass du mit 30 cm Abstand überholt wirst. Zudem musst du ständig rechts fahren und in den Spiegel schauen. Die Geschwindigkeit von der 50er ist also nicht das Problem aber das du nicht mit den PKW mithalten kannst ist verdammt unangenehm. Daher würde ich die 125er nicht empfehlen, da bist du so mit 105 km/h meistens auch noch zu langsam. Ach ja - ne 50er Zweitakter ist wirklich laut. Lautstärkemäßig hänge ich locker ne normale 500er Viertakt ab.

Ich fahre fast auschließlich zum Spass, viel Feldwege und teils auch landwirtschaftliche Wege. Und ich habe im Bekanntenkreis keinen mit Motorraderfahrung so dass ich zur 50er gegriffen habe.

Gerade das leichte Gewicht und die relative Sicherheit durch die niedrige Geschwindigkeit machen schon Spass.

Zudem "schützt" einen das kleine Kennzeichen etwas. Bilde ich mir jedenfalls ein. Die Autofahrer wissen dass du langsam bist und wenn du mal auf nem Fahrradweg fährst der für Mofa zugelassen ist, dann wird es vielleicht eher übersehen als wenn du da mit deiner schweren Harley fährst :)

Wäre ich in deiner Situation würde ich länger nach einer guten Gebrauchten suchen. Bei den Modellen die ich mir angschaut hatte gab es viele Schnapper. Einige fahren die Maschinen nur 1-2 Jahre (z.B. 16-18) und steigen dann auf PKW um. Wenn du so ein Teil kaufst und nach einem Jahr wieder verkaufst weil du doch was größeres willst, dann machst du vielleicht 100-200 € Verlust.

Aber das hast du ja am Ende fast wieder reingefahren wenn du weniger Fahrstunden brauchst.

Gruß
Chris
Chris7701
 
Beiträge: 190
Registriert: 19.09.2016

Beitragvon steffen72 » 26.04.2017 19:42

Hallo,
meine Schätze.
Steffen
Dateianhänge
DSC_0155.JPG
DSC_0155.JPG (3.74 MiB) 817-mal betrachtet
DSC_0154.JPG
DSC_0154.JPG (3.72 MiB) 817-mal betrachtet
IMG-20170422-WA0000.jpg
IMG-20170422-WA0000.jpg (188.11 KiB) 817-mal betrachtet
IMG-20170422-WA0002.jpg
IMG-20170422-WA0002.jpg (206.15 KiB) 817-mal betrachtet
steffen72
 
Beiträge: 40
Registriert: 16.04.2017
Fahrzeug(e): Hercules Mk4m Bj. 74,Kreidler Florett K54/32 D, Bj. 72
Postleitzahl: 67105

Beitragvon Nichtraucher » 27.04.2017 06:38

Guten Morgen,

das mit dem Führerschein hatte ich nicht so genau mitbekommen, da würde ich sagen, den großen Lappen machen und dann mit der Gattin, die ja ein Krad hat, los fahren oder die gemütliche Nummer mit zwei Automatik-Rollern und Versicherungskennzeichen. (Wenn das in Frage kommt, nach Rollern suchen die 50Km/h dürfen, es gibt auch 40 und 45er Begrenzungen)

So ein Moped mit kleinem Kennzeichen passt eher für die fidele Herrenrunde.

Gruß
Willy
Benutzeravatar
Nichtraucher
 
Beiträge: 70
Registriert: 19.10.2013
Fahrzeug(e): Kreidler RS, Piaggio Si montecarlo Moped, MZ TS125, R60/6, CB 750 Four
Postleitzahl: 59427

Beitragvon SoliduZ » 27.04.2017 08:30

Hey,

nochmals vielen Dank für eure Antworten. Ich versuche mal weitestgehend auf eure Kommentare einzugehen.

@Franx: Ich will ja nicht ein Schaltmoped kaufen weil ich mit Schaltung nichts anfangen kann. Glaube da hast du was falsch verstanden. Ich schrieb oben nur, dass das Ding von einem Bekannten eine Kreiselschaltung hat. Wenn man das nicht weiss schaltet man vom 1. Gang in den 4. und kommt einfach nicht weiter, daher die Aussage. Ein Roller kommt gar nicht in Frage, wenn ich mich gelangweilt hinsetzen will kann ich das auch zuhause auf der Couch. :mrgreen:
Mir ist auch nicht unwohl dabei gesehen zu werden, ich befürchte nur, dass ich über diesen "Umweg" evtl. viel Lehrgeld bezahle. Scheinbar kriegt man die aber gut verkauft, wobei ich mir bei Romet da eben nicht so ganz sicher bin. Achja: Sehr schickes Moped hast du da! Bis auf den lampenschutz vorne würde mir die auch gefallen. Mein Favorit derzeit bei Zündapp ist die C50 Sport. :)

@All: Wenn dann mit Schaltung! Die Romet Ogar 202 hat ja auch eine 4-Gang-Schaltung. Das ist schon Super!

@steffen72: Das klingt bei dir nach definitiv richtiger Entscheidung! Ich hatte halt früher einen 50er Roller (Aprilia SR 50 DiTech LC) da ich eben etwas jünger bin. Mopeds wurden bei uns an der Schule (tiefster Westen) gar keine gefahren. Mir gefällt aber der Retro Look und eben das Schaltgetriebe, daher die Überlegung. Und deine Mopeds sehen ja echt super aus! Die Hercules Mk4m ist sau geil. :mrgreen: Wobei ich eher zu 4 Takt tendiere, da ich weniger drauf achten muss und die etwas leiser sind.

@Chris7701: Vielen Dank für den ausfühlichen Beitrag! Habe schon angefangen deinen Post etwas zu studieren, danke für den Tipp. Deine Argumente überzeugen und du hast definitiv recht. Auch hier nochmal: Ich kann Schaltung fahren, auch Motorräder, ich habe nur keinen Führerschein! :psycho:
Die Landstraßen Problematik kenne ich zu gut, wohne auf dem Land und hier kommt man eben nur über Landstraßen in das nächste Kuhkaff. Aber ich denke daran gewöhnt man sich schnell und ich sehe das jetzt nicht als KO-Kriterium. Gibt hier viele Wege dazwischen irgendwo, wo man in ruhe fahren kann.
Auch die Übung mit der Schaltung ist natürlich ein Pro-Punkt. Danach weiss ich definitiv ob ich mehr will.

@Nichtraucher: Glaub mir meine Frau ist da etwas ander gestrickt. Die geht schon gut auf Mopeds und hat da richtig Bock drauff. Das Motorrad hat sie verkauft, daher soll was neues her wo wir beide Spass dran haben. Und Automatik wollen wir absolut nicht. Kategorisch ausgeschlossen! Wenn, dann ein Schaltmoped. :wink:

Allgemeine Frage in die Runde: Was gibt es denn so für 2 bzw. 4-Takt Maschinchen für unter 1000€? Ich suche viel rum, bin aber eher nach 4-Takt am schauen da ich über 2 Takt gelesen habe, dass man irgendwas hinzumischen muss und die elendlich laut sind. Gibt es alte Retro 4-Takter Schaltmopeds? Oder ist meine beste möglichkeit da die Romet Ogar? Optisch gefallen mir die Simson S51, die Hercules Mk4m oder die Zündapp C50 Sport und natürlich die Romet Ogar und die Romet Ogar Cafe (gibts nicht mehr in D :cry: ). Aber wenn ich das richtig gelesen habe sind das alles 2 Takter (außer Romet).
Schrauben krieg ich hin und hab da auch keine Angst vor. Sympatisch sind mir natürlich Maschinchen die 60km/h fahren dürfen.

Ich denke hier zählt wirklich die Devise: Probieren geht über studieren. Wir werden uns welche holen und wenn wir Sie nur 1 Sommer fahren und es Spass gemacht hat ist das schon Ok. Wenn wir zu größerem Tendieren mach ich eben den Führerschein nach. Aber jetzt brauch ich erstmal 2 chicke Retro Schaltmopeds. :)

Könnt ihr mir hier auch weiterhelfen oder soll ich lieber einen neuen Beitrag aufmachen?

MfG
Benutzeravatar
SoliduZ
 
Beiträge: 28
Registriert: 25.04.2017
Fahrzeug(e): Romet Ogar 202 50ccm
Postleitzahl: 41372
 
Nächste

Zurück zu Allgemeines

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 2 Gäste