Wie schnell in die Kurve?

Markenübergreifende allgemeine Fragen.

Beitragvon Chris7701 » 03.12.2016 16:10

Hallo,

frage mich jedesmal wenn ich in eine Kurve fahre wie schnell ich da mit meiner Beta RR 50 Enduro (Stollen) auf der Straße rein fahren kann.

Gibt es irgend eine Möglichkeit mal die Grenzen zu testen ohne sich auf die Fresse zu legen :psycho: :?:

Also beispielsweise auf nem Parkplatz im Kreis fahren um mal kontrolliert zu rutschen? Gibt es Warnzeichen auf die man noch reagieren kann wenn man zu schnelle ist?

Gerade bei Nässe bin ich sehr vorsichtig. Auf Feldwegen dagegen da habe ich das Gefühl es unter Kontrolle zu haben obwohl da schnell mal die Hinterradbremse blockiert oder das Rad durchdreht.

Gruß
Chris
Chris7701
 
Beiträge: 244
Registriert: 19.09.2016
 

Beitragvon Nordstern » 03.12.2016 18:49

Hallo Chris,

Mit dem Ausprobieren ist das so eine Sache, aber verlass dich auf dein Bauchgefühl:
Wenn du ein schlechtes Gefühl hast, denn hör darauf.

Enduroreofen haben einen sehr kleinen Grenzbereich, also lieber etwas langsamer.

Glück auf,
Ralf aus GE
Nordstern
 
Beiträge: 276
Bilder: 6
Registriert: 15.02.2016
Fahrzeug(e): Peugeot vogue 103, Schwalbe kr51/1, Piaggio nrg, Simson sr51b4, Honda cb500s
Postleitzahl: 45899

Beitragvon daves » 04.12.2016 09:56

Hallo Chris

Solange du Angst hast in der Kurve,solange bist du noch zu schnell.
Erst wenn gefallen bist,kennst die Grenze.

Wie Ralf schon erwähnte,lieber die Grenzen nicht kennen,Aber die Gewissheit du kommst wieder gesund
nachhause.
Ich fahre jetzt schon gut 30Jahre mopeds,ich kenne die Grenze immer noch nicht.dafür noch nie auf der Straße gelegen
Gruß
Jürgen
Benutzeravatar
daves
 
Beiträge: 1855
Registriert: 12.06.2015
Plz/Ort: 67059 ludwigshafen
Fahrzeug(e): Kymco like 50 2Takt Kymco Yup

Beitragvon klaus gsx » 04.12.2016 11:10

bei enduro reifen hört das meistens plötzlich auf mit der haftung auf strassen :wink:
mit diesen reifen auf der strasse moderat fahren :lol: besser die absteiggrenze nicht zu kennen :wink: :lol: wie die leute vorab schon geschrieben haben, so fahren das es spaß macht und man gesund nach hause kommt :lol:
klaus gsx
 
Beiträge: 112
Registriert: 14.05.2016
Fahrzeug(e): gsx1400 gs500 sb2
Postleitzahl: 71069

Beitragvon Chris7701 » 05.12.2016 10:22

Ok - dachte es gibt vielleicht irgend eine Möglichkeit zu testen was geht. Etwa im Kreis fahren und immer weiter beschleunigen oder sowas.

Beim Auto habe ich die Erfahrung gemacht, dass viel mehr geht bevor die ganze elektronischen Helferlein überhaupt eingreifen. Das kann man ja auf ner großen freien Flächer relativ leicht ausprobieren...

Aber dann bin ich lieber etwas vorsichtiger. Grade bei nasser Straße sagt mir mein Bauchgefühl, mach langsam.
Chris7701
 
Beiträge: 244
Registriert: 19.09.2016

Beitragvon oskar » 05.12.2016 11:00

Moin
Mach einfach mal ein Fahrsicherheitstraining bzw Kurventraining mit.
Da werden Dir dann physikalischen Grenzen aufgezeigt bzw so erklärt das
Du sie verstehst !!
Alles andere hier ist blabla !!
Grüße
Benutzeravatar
oskar
 
Beiträge: 295
Bilder: 5
Registriert: 25.10.2012
Plz/Ort: Lüneburg
Fahrzeug(e): Schwalbe KR51/1K Bj. 74 63cc / Hercules Sportbike SB 3 bzw. jetzt 5/ Hercules MK3M, Aprilia RSV1000
Postleitzahl: 21409

Beitragvon Chris7701 » 05.12.2016 12:32

Ich stell mich gerade mit meiner 50er unter lauter fetten Motorrädern vor :wink:

Und dann so:

"Fahren sie mal 60 und bremsen dann"

"ja - ich brauche aber noch nen 1 km mehr Anlauf" :lol:
Chris7701
 
Beiträge: 244
Registriert: 19.09.2016

Beitragvon daves » 05.12.2016 15:47

Also alles was oska schreibt ist richtig?
Und alles andere ist falsch bzw,blabla?

Zum Glück gibt es Oskar......
Jürgen
Benutzeravatar
daves
 
Beiträge: 1855
Registriert: 12.06.2015
Plz/Ort: 67059 ludwigshafen
Fahrzeug(e): Kymco like 50 2Takt Kymco Yup

Beitragvon AndyG » 11.12.2016 22:29

Ja, Oskar hat recht, alles andere bla bla bla.... !!!!

Solltest du ersatzweise den Selbstversuch wagen :? könnte es auch dein letzter gewesen sein...... :offtopic:

Vor dem Gasgeben :rider: Hirn einschalten
(Egal ob 1 oder 500 PS)
....und immer die Felge sauber halten! :-)
Benutzeravatar
AndyG
 
Beiträge: 88
Bilder: 2
Registriert: 13.09.2015
Fahrzeug(e): 2x Hercules SB3;Triumph Bonneville T100; SR 500 (94); Rixe de Luxe (72); Zündapp r50
Postleitzahl: 73430

Beitragvon Nordstern » 12.12.2016 07:52

Stimmt, Sicherheit fängt im Kopf an und mein Sensor für die sichere Kurvenlage sitzt im Ar...

Seit 38 Jahren funktioniert mein Popo-Meter zuverlässig.

Sicherheitstraining ist auf jeden Fall gut.

Glück auf,
Ralf aus GE
Nordstern
 
Beiträge: 276
Bilder: 6
Registriert: 15.02.2016
Fahrzeug(e): Peugeot vogue 103, Schwalbe kr51/1, Piaggio nrg, Simson sr51b4, Honda cb500s
Postleitzahl: 45899

Beitragvon Chris7701 » 14.12.2016 10:32

Die Frage ist ob man das Popo-Meter irgendwie eichen kann. Bin letztes Mal lieber geradeaus gefahren als in die Kurve weil ich mir nicht sicher war ob ich es schaffe. Dabei war ich gerade mal mit 40 unterwegs und die Kurve war eher unspektakulär. Aber gerade die Stollen verbunden mit Nässe machen mir doch sorgen. Gibt es vielleicht ein Sicherheitstraining speziell für 50er? Und gibt es beim Motorrad wirklich nur klappt oder Abflug?

Beim Auto quietschen ja zum Beispiel die Reifen wenn man zu schnell in die Kurve fährt.

Und kann man eigentlich in der Kurve noch irgendwie reagieren wenn man zu schnell ist? Voll auf die Bremse dürfte ja eher nicht helfen...

Gruß
Chris
Chris7701
 
Beiträge: 244
Registriert: 19.09.2016

Beitragvon luckymike » 14.12.2016 15:12

Eigentlich kannst du dich nur noch entscheiden auf die Gegenfahrbahn (schlecht wenn da gerade einer Kommt :shock: ) oder voll auf die Seite drücken (legst dich aber wahrscheinlich auch hin und rutscht auf die Gegenfahrbahn) :shock: :o :?
Da hilft nur üben, üben, üben damit du den Grenzbereich deiner Karre kennst. Und wie schon gesagt wurde lieber zu langsam in die Kurve; denn auch wenn du weißt wie weit du gehen kannst, bevor es anfängt zu rutschen, es kann immer noch etwas unvorhersehbares auf dich warten. Mal nur so, was ich nur dieses Jahr hatte; abgefallene Äste bzw. umgekippter Baum hinter einer Kurvenkombi konnte man aber rechtzeitig sehen gerade noch zum stehen gekommen, Wildwechsel gerade strecke Vollbremsung kuz stehendes Vorderrad, verschmutzte Fahrbahn direkt hinter einer Kurve nicht einsehbar kurz aus dem Sattel gewesen, Ölspur Hinterrad kurz weggerutscht.
Zum Glück ist meine Kawa recht gutmütig und ich fahr ja auch schon einige Jahre ansonsten hätte ich mich nur dieses Jahr bestimmt 5-6 mal abgelegt.
Fahrtraining kann ich auch nur empfehlen zumindest einmal mitmachen dann kann man das auch hin und wieder selber üben.
Ich habe hier eine ehemalige Kaserne mit einer Fußballplatz großen geteerten Fläche da gehe ich im Frühjahr immer üben. Hier mal eine kleine Liste von Dingen die ich immer übe.

Vollbremsung, nur Vorderrad aber so das es kurz blockiert, Hindernis ausweichen.
Vollbremsung, nur Hinterrad bis es blockiert, Hindernis ausweichen.
Vollbremsung vorn und hinten, Hindernis ausweichen.
Erst mal auf der geraden probieren. Ich male mir dann immer einen Halbkreis mit Kreide und taste mich an die max. verzögerung in der kurve heran.
Im Kreis fahren und immer enger werden. Das ganze natürlich links und rechts herum :lol:

Gruß Mike
Benutzeravatar
luckymike
 
Beiträge: 332
Registriert: 26.09.2014
Plz/Ort: 49090 Osnabrück
Fahrzeug(e): Generic Trigger X50, Generic Trigger SM50, Honda Rebel125, Hyosung Karion125, Kawasaki GPZ500S
Postleitzahl: 49090

Beitragvon Helme » 15.12.2016 05:38

Das ist wie mit den Schrauben,erst kommt fest dann ab. Bei manchen ist schon mal eine Schraube gerissen. :idea:
Da bekommst Du mit der Zeit ein Gefühl dafür, nicht unbedingt herausfordern.
Man kann alt werden wie ne Kuh,man lernt immer was dazu. :)
Gruß Helme
Benutzeravatar
Helme
 
Beiträge: 838
Registriert: 04.01.2014
Fahrzeug(e): Hercules K 50 RL ,Zündapp GTS 50,Hercules Supra 4 GP,Optima 50,Hercules MK 2,

Beitragvon Chris7701 » 16.12.2016 11:45

Die Bremstests werde ich mal machen. Denke mit nem blockierenden Vorderrad muss ich mich mal ran tasten. Mit Hinterrad bremsen macht Spass, das habe ich ganz gut unter Kontrolle - leider ist das aber extrem ineffizient :D Merke manchmal nur am Geräusch dass das Hinterrad steht :roll:

Aber mir ist immer noch nicht klar was passiert wenn ich mit einem Motorrad in den Grenzbereich komme. Kann ich (fiktive Zahlen) mit 50 km/h durch die Kurve fahren und mit 51 km/h legt es mich hin? Oder merke ich irgendwie dass ich im Grenzbereich bin durch quietschen der Reifen, leichtes wegrutschen (dass ich dann durch leichtes Bremsen auffangen kann?) ? Will mich ja eben nicht hinlegen.

Gruß
Chris
Chris7701
 
Beiträge: 244
Registriert: 19.09.2016

Beitragvon daves » 16.12.2016 14:57

Das kann man nicht an der kmh fest machen.
Bei jeder anderen Boden Beschaffenheit verhält sich das Moped anders.
Jedenfalls Wen das Moped anfängt wegzurutschen,dann auf keinen Fall bremsen.eher versuchen das Moped wieder aufzurichten.den Wen das Moped anfängt wegzurutschen,dann ist es eigentlich schon zu spät.
Jürgen
Benutzeravatar
daves
 
Beiträge: 1855
Registriert: 12.06.2015
Plz/Ort: 67059 ludwigshafen
Fahrzeug(e): Kymco like 50 2Takt Kymco Yup
 
Nächste

Zurück zu Allgemeines

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum