Gesucht: Schlechtwetter Alternative zu Mokick

Markenübergreifende allgemeine Fragen.

Beitragvon Orschwerbleede » 14.07.2020 14:31

Hallo,
Wie bereits in meinem Beitrag unter "Mitglieder-Vorstellungen" angekündigt, kommt hier mein erster Thread!

Ich fahre aktuell eine S51 Enduro, aber mir fehlt noch etwas als schlechtwetter-Alternative.

Ich stehe im Moment zwischen einer Ape 50 und einer Krause/Brandis duo.

Beide haben ihre Vor und Nachteile, wie z. B. die Transportmöglichkeiten (Personen und Lasten), die Leistung des Motors, die Schrauber-freundlichkeit, zul. Geschwindigkeit und und und.

Mir geht es hauptsächlich darum, bei Regen /Kälte zu fahren, ohne Krank zu werden.


Was würdet ihr denn nehmen (mit Begründung bitte)?
Ich freue mich schon auf Antworten!

Viele Grüße
Luka
Orschwerbleede
 
Beiträge: 7
Registriert: 29.06.2020
Fahrzeug(e): Simson S51 Enduro (1984)
Postleitzahl: 01778

Beitragvon Reinhard-69 » 14.07.2020 16:51

Hallo,
nehme eine Ape. Die sind bewährt und wenn gepflegt auch zuverlässig.

Ich betrachte auch noch einen anderen Aspekt: im Straßenverkehr erkannt werden.
Falls du mal bei Dämmerung, Dunkelheit, Nebel oder starken Regen unterwegs sein musst, so wirst du mit einer Ape gut erkannt (so meine Erfahrung). Und auch mal was transportieren ist doch genial.
Reinhard-69
 
Beiträge: 6
Registriert: 31.01.2020
Fahrzeug(e): TGB Bullet RS50 Fehlkauf :-)

Beitragvon Orschwerbleede » 14.07.2020 18:46

Mhhh.
Jetzt, wo dus sagst :roll:
Mein Bedenken ist nur: 40km/h spitze (laut Internet) + Bergauf könnte "/Brühe/" werden.

Tuning ist ja auch nicht gerade legal. Und wenn man unter 50ccm und 45km/h bleiben will/muss wird das wohl auch nichts.

Wichtig wäre wohl auch noch, dass meine Garage nur über einen 10 Meter langen Hügel (unbefestigt) mit einer durchschnittlichen Steigung von etwa 20 % erreichbar ist.
Meine Simme schafft das zwar, aber wie es mit einem schwereren Fahrzeug aussieht, weiß ich nicht.

Aber danke für deine Hilfe.
Vielleicht gibt's ja noch ähnl. Alternativen? :? :?:

Viele Grüße
Luka
Orschwerbleede
 
Beiträge: 7
Registriert: 29.06.2020
Fahrzeug(e): Simson S51 Enduro (1984)
Postleitzahl: 01778

Beitragvon NiKlaus » 14.07.2020 19:14

Renault Twizy 45
Teuer, aber gut!
Gruß
NiKlaus ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Benutzeravatar
NiKlaus
 
Beiträge: 324
Registriert: 08.06.2018
Fahrzeug(e): DKW RT 125 ('54), DKW RT 139 ('69), Zündapp R50 ('78), Kreidler Eiertank ('65), Honda CB 200 ('76)
Postleitzahl: 54290

Beitragvon Orschwerbleede » 14.07.2020 19:44

NiKlaus hat geschrieben:Renault Twizy 45


Hi,
Die fällt bei mir auch aus zwei Gründen weg:

1. Keine Schrauberfreundlichkeit (denk ich zumindest, weil neu)
Und 2. Mit E-Motor (aufm Lande zahlt man für Strom auch mehr als in der Stadt

Es wird wohl eher auf eine Ape hinausgehen, wie es aussieht.
Aber wenn ich auf den bekannten Internet-Flohmärkten schaue, gibt es ja auch sowohl alte, als auch "neue" (Also manche mit 1 und manche mit 2 Scheinwerfern).

Gibt es denn da einen Unterschied? Oder hat man sich dann einfach gedacht: "Hoyyyyyy Warum nicht 2 Scheinwerfer?"

Viele Grüße
Luka
Orschwerbleede
 
Beiträge: 7
Registriert: 29.06.2020
Fahrzeug(e): Simson S51 Enduro (1984)
Postleitzahl: 01778

Beitragvon daves » 14.07.2020 21:22

Einen 70ccm Zylinder auf die ape und gemütlich 45 kmh gefahren und schon sollte die 20% kein Thema mehr sein.
Hält man sich an die 45 kmh, dann sollte die Rennleitung auch keinen wind von den 70 ccm bekommen.
Gruß
Jürgen
Benutzeravatar
daves
 
Beiträge: 2006
Registriert: 12.06.2015
Plz/Ort: 67059 ludwigshafen
Fahrzeug(e): Kymco like 50 2Takt Kymco Yup

Beitragvon Orschwerbleede » 14.07.2020 22:00

daves hat geschrieben:Einen 70ccm Zylinder auf die ape und gemütlich 45 kmh gefahren und schon sollte die 20% kein Thema mehr sein.
Hält man sich an die 45 kmh, dann sollte die Rennleitung auch keinen wind von den 70 ccm bekommen.
Gruß

Das ist natürlich eine Idee.....
Gibt es denn sowas? Hab bis jetzt nur was von 85ccm und 102 ccm gesehen.

:? :wink:
Viele Grüße
Luka

-- 14.07.2020 23:06 --

Ok, mit Google geht's. Aber was haltet ihr denn statt anderem Zylinder von einem 16er Ritzel?
Orschwerbleede
 
Beiträge: 7
Registriert: 29.06.2020
Fahrzeug(e): Simson S51 Enduro (1984)
Postleitzahl: 01778

Beitragvon Orschwerbleede » 01.08.2020 20:09

So.
Zwar etwas spät aber besser als nie: Ich habe mich jetzt für eine Ape 50 entschieden.

Zum Thema Tuning:
Ich wohne zwar "mitten in der Pampa", aber auch hier gibt es Unfälle (auch nicht gerade wenig).
Daher ist mir die mit dem "50+" - Zylinder keine Option.
Vor allem, weil ich nur den AM habe und ich neben einer Strafe wegen illegalem Tuning (damit habe ich eigentlich kein Problem) auch den Lappen verlieren würde (weil 50 ccm überschritten).

Mein Gedanke war jetzt, dass ich Sachen wie Luftfilter, Vergaser, Auspuff ändere, sodass ich an die 45 komme.

Wobei ich auch schon überlegt habe, mir eine Ape von vor 2001 zu holen, die ja dann theoretisch 50 km/h fahren darf (soweit ich das verstanden habe. Bitte korrigieren, sollte ich falsch liegen).
Wäre nur die frage, ob das o.g. Datum nur für den Werkszustand gilt, oder auch für später umgesetzte Vorhaben....

Wäre spannend zu wissen.
Viele Grüße
Luka
Orschwerbleede
 
Beiträge: 7
Registriert: 29.06.2020
Fahrzeug(e): Simson S51 Enduro (1984)
Postleitzahl: 01778

Beitragvon Night Rider » 01.08.2020 20:27

Es gilt die in der Betrieberlaubnis niedergeschriebene Höchstgeschwindigkeit.
Auch wenn du einen nur Rahmen mit Papieren kaufst und ihn neu aufbaust.
If I can't fix it-it ain't broke!

Spass ist was du draus machst!
Benutzeravatar
Night Rider
 
Beiträge: 72
Bilder: 4
Registriert: 29.10.2019
Plz/Ort: 32108 Wüsten
Fahrzeug(e): Gilera Eaglet 503(92), Aprillia Red Rose Classic 50 (93),Ford Mustang 390 (68), Ford Ranger (2005)
Postleitzahl: 32108

Beitragvon daves » Gestern 19:29

Du willst den 50ccm original lassen,weil du berechtigt Angst um den Führerschein hast?!
Du musst aber wissen und verstehen,das JEDE technische Veränderung verboten ist und zum Führerschein Einzug führen kann.
Selbt eine andere Düse, zählt streng genommen als technisch verändert.
MFG
Jürgen
Benutzeravatar
daves
 
Beiträge: 2006
Registriert: 12.06.2015
Plz/Ort: 67059 ludwigshafen
Fahrzeug(e): Kymco like 50 2Takt Kymco Yup

Beitragvon Orschwerbleede » Heute 00:42

Durch Veränderung des Werkszustandes erlischt die BE (das ist auch mir bewusst)

Nur ist das, solange ich bei meinen Parametern bleibe, kein Grund mir dieFahrerlaubnis abzuziehen.
Ist ja im Grunde "nur" fahren ohne gültige BE.

Siehe hier: https://www.bussgeldrechner.org/tuning.html

Wenn sich da nichts dran rütteln lässt, kann ich gleich mit dem Bus fahren - aufm Dorf.....
Orschwerbleede
 
Beiträge: 7
Registriert: 29.06.2020
Fahrzeug(e): Simson S51 Enduro (1984)
Postleitzahl: 01778
 

Zurück zu Allgemeines

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum