moped zu schnell

Beitragvon cakebomb » 10.04.2014 20:17

hallo ich hab eine derbi drd senda xtreme baujahr 2013.
meine krümmerdrossel ist vollständig entfernt und ich hatte eine zeit lang eine falsche hauptdüse(72) drinnen mein moped ging ca 60-65 so wie ich es gerne haben würde und sie zog auch ziemlich gut. Sie ging wenn ich auf einer längeren geraden den Joker zog ging sie etwa 70 km/h habe dadurch die hauptdüse durch eine 85 Düse ersetzt jetzt geht sie 75 hat aber um ein stück weniger kraft also eine schlechtere beschleunigung.
meine erste frage wäre warum ist sie jetzt schwächer?
was kann ich tun um sie wieder unter 65 km/h zu bringen und dass sie stärker wird?
Danke im Voraus 8)
cakebomb
 
Beiträge: 1
Registriert: 10.04.2014
Fahrzeug(e): Derbi drd senda xtreme bj. 2013
Land: Oesterreich
 

Beitragvon Mopedikürer » 10.04.2014 22:59

Das muss ja wirklich ein "Joker" sein, den du da gezogen hast....

Heist in W. Choke, to choke ist Engl. und bedeutet so viel wie: die Luft abwürgen, auch ersticken, würgen. Heisst auch Kaltstarter, vermindert die Luftzufuhr zum Vergaser, Motor saugt mehr Sprit an.

Eigentlich nur Starthilfe.

Ist ein interessantes Phänomen was du da bringst. Ich kann es nicht komplett verstehen, aber z.B. resultiert aus dem Verhältnis der Öffnungen am Luftfilter und der Bohrung der Düse, wieviel Luft und wieviel Sprit in welchem Verhältnis angesaugt werden, durch das Ziehen des Chokes hast du wohl die Luftzufuhr an die kleine Düse angepasst und so die Verbrennung optimiert.

(alle Vermutungen ohne Gewähr!)

Das Entfernen der Krümmerdrossel ermöglicht einen größeren Gesamtumsatz, eine bessere Kraftentfaltung, man könnte viell. auch etwas mehr Benzin-Luft-Gemisch durch größere Düse und Filteröffnungen zulassen - vielleicht.

Weil der Motor durch die größere Düse nun "fetter" läuft, also mehr Sprit und weniger Luft ansaugt, verlagert er seinen Leistungsbereich in die höheren Drehzahlen, wo das Zeitfenster fürs Ansaugen kleiner wird, sprich wo weniger Benzin-Gas pro Kolbenschlag angesaugt wird, was in dem Fall optimaler zu sein scheint.

Wahrscheinlich müsstest du die Düse mal etwas verkleinern, um wieder mehr Kraft zu bekommen, also mehr Leistung auch im mittleren Drehzahlbereich.

Aber: Du musst die Zündkerze beobachten! Nach ein paar km Vollgasfahrt sofort rausdrehen und betrachten.
Ist sie braun wie ein Reh oder Eichhörnchen ist alles bestens.
Ist sie weißlich beschlagen, läuft der Motor zu mager (zu viel Luft, zu wenig Sprit), die Düse muss größer.
Ist sie schwarz und rußig, läuft er zu fett, die Düse muss kleiner.

Bzw. kann man bevor man die Düse ändert ggf. auch andere Einstellmöglichkeiten am Vergaser nutzen.

Immer die Zündkerze nach ein paar km Vollgas kontrollieren, auch mal nach normalem Fahren, nur zur Kontrolle, um zu gucken was da so abgeht.

Zu mager ist gefährlich für den Motor!

Was bewirkt der Choke nun bei der 85er Düse?
Buenos Mofas

Mopedikürer

Labanich du Labanacken

Der späte Wurm muss durch den Vogel... :x:
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4168
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976

Beitragvon zuuuup » 11.04.2014 03:53

Guter Ansatz mopedikürer, aber falsches Gesamtergebnis ;)

Das Moped sollte bei gezogenem choke im Normalbetrieb eigentlich ausgehen, bzw. Im Fahrbetrieb langsamer werden. Läuft es trotzdem deutet das auf zu mageres Gemisch hin. Ursache hierfür ist klar: krümmerdrossel entfernt.dies bedeutet höhere mögliche drehzahlen und ein abmagern des Gemisches in den nun möglichen höheren Drehzahlen weil die hauptdüse ab Werk nicht dafür ausgelegt ist.

Der threadersteller schreibt nun sein Moped würde schneller beschleunigen, die ist aber eine Art subjektives empfinden. Durch das magere Gemisch dreht das Moped höher und schneller aus. Die ist natürlich nicht Sinn der Sache und wird irgendwann in einem Motorschaden enden. Das richtige war die hauptdüse zu vergrößern. Eventuell ist sie jetzt zu groß und Moped läuft zu fett. Hier muss jetzt abstimmungsarbeit geleistet werden. Wenn die richtige hauptdüse gefunden ist unbedingt noch das standgasgemisch einstellen, das ist für die Beschleunigung aus dem stand nicht unerheblich.

Für eine bessere Beschleunigung und weniger Höchstgeschwindigkeit einfach eine kleinere sekundärübersetzung wählen: sprich kettenritzel mit weniger Zähnen.

Alles klar?
Benutzeravatar
zuuuup
 
Beiträge: 1425
Registriert: 28.08.2012
Fahrzeug(e): Quickly,Optima,RD50,FS1,RD125,AS3,RD250,TZR250,Florett RMCS,RS,TM

Beitragvon Mopedikürer » 11.04.2014 21:32

Wie meinst du falsches Gesamtergebnis?

Ich hab doch auch gesagt, er müsste wahrscheinlich die Düse verkleinern und die Vergasereinstellungen optimieren.

Klar war mir auch, dass die Mühle mit der 72er Düse zu mager lief.

Und dass er bloss die Zündkerze beobachten soll und dass zu mager gefährlich ist.

Aber was ich nicht ganz verstehe und nur vermute: Warum der Motor höher dreht mit weniger Kraft, wenn denn die Düse noch zu groß ist. Ich hatte da ja ne Vermutung, wie gesagt, ohne Gewehr, aber dafür wie a.d. Pistole geschossen...
Buenos Mofas

Mopedikürer

Labanich du Labanacken

Der späte Wurm muss durch den Vogel... :x:
Benutzeravatar
Mopedikürer
 
Beiträge: 4168
Bilder: 29
Registriert: 18.10.2012
Plz/Ort: Hercules-Sachsen
Fahrzeug(e): Hercules Mk2 1976
 

Zurück zu Derbi

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum