Yamaha dt 50r sm - eigene Erfahrungen

Hier kommen Berichte/Meinungen über Tuningteile, Ersatzteile oder Fahrzeuge rein.

Beitragvon Shawn » 23.01.2018 12:22

Hallo zusammen,

ich würde gerne meine Erfahrungen mit euch teilen über meine vor kurzem verkaufte Yamaha dt 50r sm.

Kauf/erster Eindruck
Ich hatte die dt 50 als Supermoto und motorentechnisch original (mit allen Drosseln) gekauft. Mein erster Eindruck als ich die ersten Kilometer gefahren bin waren super:) ich habe mich auf Anhieb sehr wohl und vertraut gefühlt und bin die ersten 3 Tage etwa 250 km gefahren. Wie bereits gesagt war die Maschine technisch original, allerdings hat der Vorbesitzer optische Änderungen vorgenommen wie z.b. Led-Blinker, andere Spiegel (waren glaub ich Schin yo spiegel), andere Frontmaske und Domino Griffe.

Motor/Fahreindruck
Zum Motor kann ich sagen, dass der am6 immer gute Arbeit geleistet hat und immer sehr zuverlässig war. Auch bei Kälte, schlechten Wetter und Nässe hat es nie Start- oder Motorprobleme gegeben.
Auch der Fahreindruck war gut, die Höchstgeschwindigkeit lag bei 65 km/h und die Maschine hat sich gut und sicher fahren lassen.

Ausstattung/Qualität
Die dt 50 hatte ein 6-Gang Getriebe was sich gut schalten lassen hat und ein meiner Meinung nach umfangreiches digitales Display für eine 50er (z.b. Drehzahlanzeige mit genauer Umdrehung in Zahlen und als Balken möglich, Laptimer etc.). Ansonsten hat die Maschine einen qualitativ guten Eindruck gemacht, alles war schön fest und stabil und hat sich auch gut anfassen lassen.

Tuning/Problem
Ein paar Wochen später nach meinem Kauf war ich etwas unzufrieden mit der Leistung.
Klar man darf keine Wunder von einer 50er erwarten, allerdings war mein Hauptproblem dass ich steile Berge teilweise nur mit 15-20 km/h hochgekommen bin und zu zweit fahren nicht möglich war. Sobald eine Zweite Person drauf war konnte ich nicht mehr als 30km/h fahren und steile Berge bin ich alleine gerade mal mit 15 km/h hochgekommen.
Deswegen habe ich eine andere Auspuffanlage (Technigas Enox) gekauft und verbaut (inkl. Hauptdüsenanpassung). Was soll ich sagen, ich habe die Maschine kaum wieder erkannt gerade im Resobereich hatte ich jetzt einen deutlichen Anzug und auch steile Berge waren nun kein Problem, vorrausgesetzt man hält die Maschine bei Drehzahl (Zylinder/Vergaser ist original geblieben).
Ich hatte nun eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 85-90 km/h (auf gerader Strecke) und war nun auch mit der Leistung zufrieden:)

Basteln/Reparaturen/Schäden
Zum Thema Basteln kann ich sagen, dass alles relativ leicht und mit wenig handwerklichen Geschick zu bewerkstelligen war. Allerdings war für mich der größte Kritikpunkt, dass die Maschine relativ schwer zugänglich war was z.b. den Wechsel der Hauptdüse auf die schnelle kaum möglich gemacht hat, weil man kaum von unten an den Vergaser ran kam und dieser aufgrund der ganzen Schläuche sich kaum drehen lassen hat.
Außerplanmäßige Reparaturen hat es keine gegeben!
Das einzige was mir passiert ist, dass ich auf Schotter meinen rechten Spiegel verloren habe und mir der LED-Blinker hinten rechts abgebrochen ist, was aber bei härteren Bedingungen (leicht, holpriges Gelände) passiert ist.

Fazit
Ich bin mit meiner dt 50 bis zu 100km am Tag gefahren und im Monat so durchschnittlich 1.500km bei Sonne und Regen.
Von mir eine klare Kaufempfehlung was die Yamaha dt 50r sm angeht und hier noch ein paar Bilder zum Schluss:)

Grüße

Shawn

20170913_131556.jpg
Yamaha dt 50r sm_1
20170913_131556.jpg (2.93 MiB) 483-mal betrachtet


Yamah dt 50 rsm.jpg
Yamaha dt 50r sm_2
Yamah dt 50 rsm.jpg (3.49 MiB) 483-mal betrachtet


Schläuche.jpg
Schläuche/Vergaser
Schläuche.jpg (2.34 MiB) 483-mal betrachtet
Benutzeravatar
Shawn
 
Beiträge: 29
Registriert: 22.01.2018
Plz/Ort: 90587
Fahrzeug(e): Yamaha dt 50r sm, Volvo v40 2.0t
Postleitzahl: 90587
 

Zurück zu Erfahrungsberichte

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum