Erfahrungsbericht Generic Trigger X 50 ccm Enduro

Hier kommen Berichte/Meinungen über Tuningteile, Ersatzteile oder Fahrzeuge rein.

Beitragvon Driven » 06.09.2009 20:04

Hallo,
ich schreibe hier mal im Auftrag meines Bruder, was wir bis jetzt mit der Generic Trigger X so erlebt haben.
Am Samstag den 06.06.09 haben mein Bruder und ich online bei "... AG" das Mokick bestellt. Voller freude war auf der HP die Beschreibung im Angebot bei sofortiger Überweisung nach Zahlungseingang 3 Tage Lieferzeit. Juch hei wie schön, also konnte es ja höchstens eine Woche dauern bis das Mopped kommt. Aber nach einer Woche, also 7 Tg war noch nix angekommen. Also noch mal an den Rechner und die Producktbeschreibung genauestens Studiert. Und siehe da schön versteckt ein micro button "Versand".
100 Euro Versandkosten waren ja sofort mit der Überweisung fällig. Wenn wir 100 Euro mehr bezahlen würden, hätten wir das Mopped inerhalb von drei Tagen bekommen. Also 200 Euro Versandkosten. Das war aber bei der Beschreibung ganz anders dar gestellt. Wenn man sich jetzt die Angebote anschaut ist es ersichtlicher, weil sie die home page geändert haben.
Nach einem freundlichen Anruf nach zwei Wochen, wann dann das Mokick denn kommt, bekommt man Gesagt" wieviel haben sie Versand Bezahlt" man erwiedert 100 Euro, Verkäufer kurz Angebunden: tja dann inerhalb von vier Wochen.(er aufgelegt)

Also von Freundlichkeit kann hier keine Rede sein. Um das nicht noch weiter zu erleutern die Kiste kam noch nicht einmal am letzten Tag der Frist von vier Wochen, wir mußten nochmals Anrufen und dann war sie am nächsten Tag endlich, endlich, endlich von einem Spediteur geliefert worden.

Zum Auspacken", gut verpackt aber schon mit Edding schwarze Lackschäden am Rahmen ausgebessert und ein Spiegel leicht in einer kante das Glas weggeplatzt. Zu wenig Getriebeöl eingefüllt, teilweise Schraubenköpfe vermackt, schutzkabelhülsen teilweise gerissen, Kabelhalter die am Rahmen angeschweißt sind abgebrochen, irgendwelche Kabel hängen unterm Tank rum und sind nirgendwo eingesteckt oder schutzhüllen drum, keinerlei Beschreibung dabei nur die Batterie in Ordnung. Die Trigger X sprang aber sofort an, phuuu, Erleichterung. Der anfänliche Ärger erst einmal verflogen. Nun ging es ums einfahren!! aber halt, wo sind den die Papiere :roll: Die muß man erst noch bei der AG bestellen indem man die Fahrgestell Nummer durch gibt. Ihr könnt euch ja vorstellen was das für ein Geiles Gefühl ist, wenn ihr ein Mopped habt, ready to Run und keine Papiere um es Anzumelden. Wieder drei Tage gewartet und den Bock angemeldet. :evil: Mein Bruder hat sich schön an die 1000 Km Einfahrvorschrift gehalten, er Hegt und Pflegt, wie ich ebenfalls die eigenen Fahrzeuge. Den 500 Km check haben wir selbst duchgeführt und waren gerade bei der Wartung 1000 Km da glaubten wir unseren Augen nicht: Am Hinterrad eine Speiche an der Nabe Abgebrochen :shock: Können wir im moment nix mehr drann machen. Sch....
Mein Bruder, kein Problem ist bestimmt ein Garantiefall. Kurzum hat er angerufen und freundlich nachgefragt, als Antwort" SIe sind im Gelände rumgeheizt und waren nicht bei der ersten Inspection, da hätten wir die Speichen( es waren mittlerweile schon Drei gebrochen innerhalb von 15 Km) überprüft und gelockert :lol:
Aha, Speichen werden bei einer Inspection also gelockert anstatt lose nachgezogen. Die Speichen stehen auch nicht im Wartungsplan, den wir ja auch haben. Kurzum es war nix zu machen keinerlei einsicht oder Kundenservice in dem Laden nur Verbale Beleidigung.
Dann haben wir eine Firma Gott sei Dank gefunden die das Hinterrad mit neuen Speichen eingespeicht hat. Kosten 200 Euro. Die haben uns Gesagt" da war ein Idi.. drann". Die haben, als sie die Gebrochenen Speichen gesehen haben die Kompletten Mitarbeiter zusammengerufen und mit den Köpfen Geschüttelt. Fazit, mit viel zu viel Zug waren die Speichen angezogen. Das Material der Speiche würde in Deutschland gar keine freigabe
bekommen! Typisch ,Chinakagge sagte auch einer. Wir hätten auch keine Chance gehabt dagegen was zu machen, die sichern sich gegen sowas ab. Wir haben uns auch direkt an die Firma Generic, mit einem Email schreiben gewand und unser Problem mit den Speichen geschildert, aber wie zu erwarten haben wir bis heute keine Nachricht bekommen.
Nach der Aktion läuft das Mokick sehr gut. Aber es braucht viel Pflege und es sind Schrauben und Muttern verbaut die schnell anfangen Flugrost zu bilden. Müssen wir noch alle gegen Edelstahl Schrauben austauschen.

2, Fazit: Die Generic Trigger X sieht sehr sportlich aus ,hat einen super Motor, gutes Fahwerk, ist für große Leute sehr gut geeignet. Federung 1A rear Einstellbar, zieht gut und ist Original 55Km/h schnell.
Ohne die Drossel im Krümmer und geschlossener Abgasrückführung läuft sie 75Km/h und hat einen super durchzug und Kraft.
Ja, das war´s erst einmal zum Erfahrungsbericht zur Generic Trigger X oder lieber (Nervender tregger X). Wir würden die Maschine nicht weiter Empfehlen.
Wenn also einer Interesse an so einer Enduro hat weiß er schonmal was auf ihn zukommen kann. Ich hoffe das es bei uns ein einzelfall war, weil sie ist echt schön anzuschauen und läuft super.
Wir hoffen jetzt, das das Ding jetzt mal ne weile hält. Mein Bruder hat noch ne Simme s53 Beta die ist schon , ich glaub 12 Jahre alt und da gibt es sowas nicht.
Bilder von der Maschine in der Bilder Galerie

Gruß,
Driven

PS: Gerade hat mein Bruder mich angerufen und gesagt das er den Stopfen vom zweitakt-öl Behälter verloren hat. War aber abzusehen und das hätten wir auch wissen müssen, da der Gummipfropfen ohne selbst halte Eigenschaften aufgestülpt war.
Benutzeravatar
Driven
 
Beiträge: 77
Bilder: 7
Registriert: 25.08.2009
Fahrzeug(e): Suzuki TS 50 XK Honda Hornet 600 S
Postleitzahl: 56566
 

Beitragvon pknissen » 15.09.2009 12:08

Den Erfahrungen mit der "... AG" (lazy:engl.= faul, träge) schließe ich mich vollumfänglich an. Obwohl ich einen Express-Zuschlag für eine Lieferung innerhalb von 14 Tagen zusätzlich zur Vorkasse (1850,00 EUR)bezahlt hatte, warte ich seit über 5 Wochen auf meinen Roller. Fadenscheinige Erklärungen wurden mir präsentiert, dann wurde ich übel beschimpft, daraufhin versuchte ich den Inhaber telefonisch zu kontaktieren, aber der unverschämte Mitarbeiter weigerte sich, das Telefonat durchzustellen. Weder auf telefonische noch auf schriftliche Anfragen wird reagiert. Der ursprüngliche Aufsichtsrat ist nach 9-monatigem Bestehen der Firma aus dem bayerischen Kirchheim nahe München komplett zurückgetreten (ebundesanzeiger.de), warum wohl?
Zuletzt geändert von pknissen am 15.09.2009 15:03, insgesamt 1-mal geändert.
pknissen
 
Beiträge: 1
Registriert: 15.09.2009
Fahrzeug(e): 1 Benero Sunny, 1 TGb Bullet

Beitragvon Driven » 15.09.2009 12:41

Hi,
ja, das ist unglaublich was sich dieser Verein mit uns im Vorraus Zahlenden Bürgern erlaubt.

Die stellen einfach eine Professionelle gemachte Homepage ins Netz um Kunden in Sicherheit zu wiegen und dann ist es der letzte Haufen. Ich kann mir gar nicht vorstellen das Generic, was ja ein KTM ableger sein soll so einen Mist macht. Ob Verkauf/ Qualität der Maschinen oder der Katastrophale Vertrieb. Was sagt uns das: " Eine professionell Gestalltete Homepage sagt rein gar nichts über die Qualität von Service und Material aus. Deshalb ist es unbezahlbar das es wie hier ein Forum gibt um Erfahrungsberichte auszutauschen. Danke an die Admins und Mods.
Ich kann nur hoffen das es immr mehr Leute geben wird, die gewarnt werden bei so einem Laden was zu Kaufen, damit sie bald im A.... sind.
Mein Bruder war zwischenzeitlich bei einem service Händler der auch für Generic Wartungsverträge übernommen hat. Der Händler sagte auch nur " hätte ich vorne weg gewusst was auf mich zukommt währe ich nie hingegangen und hätte den Vertrag abgeschlossen.
Er hat eine Reklamation nach der anderen und nur Ärger mit unzufriedenen Kunden. Und er kann gar nix dafür das Generic die Garantieansprüche nicht Ordnungsgemäß behandelt.
Klartext: der Kunde Zahlt alle Reparaturen aus eigener Tasche. Und seine Werkstatt bekommt noch einen schlechten Ruf dazu.

Aber die Hauptsache ist doch das wir alle schön brav und ganz fix unser hart verdientes Geld bei "... AG" überwiesen haben.

Gruß,
Driven
Benutzeravatar
Driven
 
Beiträge: 77
Bilder: 7
Registriert: 25.08.2009
Fahrzeug(e): Suzuki TS 50 XK Honda Hornet 600 S
Postleitzahl: 56566

Beitragvon Keks » 14.06.2010 14:55

Das heißt, man kann damit rechnen das öfter mal etwas kaputt geht? Wie ist das denn mit Rost etc? Und was heißt "für größere Leute geeignet", definiere groß, bitte ^^

Liebe Grüße
Keks
 
Beiträge: 9
Registriert: 10.06.2010
Postleitzahl: 26789

Beitragvon masl » 10.11.2011 23:15

also ich hab ne generic für 500moneten gebraucht gekauft und bin eig recht zufrieden :D
Benutzeravatar
masl
 
Beiträge: 178
Bilder: 6
Registriert: 14.06.2010
Plz/Ort: 83052
Fahrzeug(e): puch x50-3, zündapp cs 25, rieju rr 50
Postleitzahl: 83052
 

Zurück zu Erfahrungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste