Größter Fehlkauf

Für alle Unterhaltungen, die sonst nirgends reinpassen, aber mit Zweirädern zu tun haben.

Beitragvon Elli » 11.03.2016 21:47

So, ich habe heute zum ersten Mal meine neue Piaggio eingefahren. Und ich kann nur dazu schreiben, das es der größte Fehlkauf in meinem noch jungen Leben war.
Haltet mich ruhig für krank, für bescheuert oder sonstwas, aber schon vorher blutete mein Herz. Ich habe meiner alten Molly (Piaggio TPH/Bj 2004) die Spiegel abgebaut um die Fusselspiegel am neuen Roller zu ersetzen :cry: .
Und schon da mußte ich kämpfen damit mir nicht eine Träne ausm Auge rollt. Das war wie einem geliebten Menschen die Ohren abzuschneiden. Ja, es war sowas wie eine Beerdigung für mich.
Was habe ich alles mit ihr erlebt. August 2009 mit Mofaprüfbescheinigung gekauft. Lieblos in einer Garage beim Händler verstaut. Lauter andere Roller standen davor. Unfallroller ohne Garantie. Fährt ohne Mucken, aber halt ohne Gewährleistung.
Dann meine erste "Reise" vom verhassten Wohnort Gifhorn nach Hildesheim um die Eltern zu besuchen. 80km hin und 80km zurück mit 25kmh und einer Faltkarte Niedersachsens. Dazu noch einen vollgestopften Rucksack. Gepäckträger und Koffer hatte ich damals noch nicht.
Im August 2009 dann Klasse M und damit neue Drosselung. Dazu das stundenlange Warten bei der Zulassungsstelle für die Umschreibung.
Spätherbst 2009 bekam meine Piaggio dann seinen Gepäckträger mitsamt Koffer. Und ganz stolz bin ich bis heute noch auf die Fahrt am 23. Dezember 2009.
Morgends 5 Uhr. Genauso kalt war auch das Thermometer -5 Grad. Katzen zuhause schnell versorgt, die wichtigsten Sachen in den Roller und Koffer verstaut, Rucksack auf und los. Im Finsteren bin ich dann auf die Landstraße. Die Brummis haben mir echt Angst gemacht. Das mich einer erwischt und so. Ob der Roller oder ich so gezittert hat, das weiß ich bis heute nicht :wink: .
Angekommen bin ich dann statt wie üblich in 2-3 Std nach 6 Std. Wegen dem Fahrtwind mußte ich andauernd Pause machen. Dreck aber auch war das kalt! Danach erstmal bei meinen Eltern in die warme Wanne und dann mit Papa zurück und Katzen holen.
Das sind alles so Erinnerungen. Auch meine starken Gewichtsschwankungen hat sie mitgemacht und sich auch so den Namen Molly verdient.
Kurzfassung. Mit 60kg (also ich) habe ich den Roller gekauft. Ging 1 Jahr lang gut und dann ein paar Jahre später wog ich fast 130 kg. Und dennoch hat der alte "Unfallroller" die steilste Strecke in Hildesheim ohne große Geschwindigkeitsverluste hinbekommen. Und das mehrmals. Selbst mit völligem Stillstand zwischendurch und berganfahren. Da aber dann doch mit Verlusten in der Geschwindigkeit.
Jetzt wiege ich zwar wieder weniger, aber das ist ein Thema was nicht hier hergehört. Jedenfalls fiel mir damals auf, das der Roller wie eine alte Dampflok ist. Und die erste Dampflok die mir einfiel war Emma aus Jim Knopf und Lukas. Aber Emma war eine große Lok, also passte der Name nicht. Doch Emma hatte eine Tochter. Die kleine Molly. Und so bekam "der Unfallroller" den Namen Molly und war ab da eine Sie.
2012 fing dann Molly an zu ruckeln, zu stottern. Also ab zum "Doktor", sprich in die die Stammwerkstatt nach Emmerke. Die hatten auch schon den Auspuff gewechselt.
Doch diesmal lag der Fehler wo anders. 1 Monat war dann Molly in der "Klinik". Völlig auseinandergenommen wurde sie. Kein Fehler gefunden. Also wurde sie wieder zusammengebaut und nur ca 50 Euro für Arbeitszeiten wurden berechnet.
So ruckelte und zickte Molly bis letzte Woche vor sich hin. Dann habe ich mir ein Herz genommen und mir gesagt, das ich das Angebot meiner Eltern annehme und mir einen neuen gebrauchten Roller kaufe. Ein paar 100 Euro hatten mir meine Eltern dafür zu Weihnachten versprochen.
Nun schaute ich im Internet nach einem neuen Roller. Und spontan gefunden. Sofort angerufen und Termin für Sonntag gemacht.
Da mein Vater, der dabei war, sagte das der Roller technisch völlig in Ordnung ist, griff ich zu. Und das ohne Probefahrt.
Letzten Dienstag wurde er dann geliefert und das Geld übergeben. Seitdem stand er bei meinen Eltern.
Heute habe ich die Spiegel von Molly an den neuen Roller angebracht und wie oben schon beschrieben blutete mir da schon das Herz :cry: .
Nachdem das Schild auch noch angebracht war, fuhr ich erst zum nahegelegenen Supermarkt und dann nach Hause.
Und irgendwie war die Fahrt die Hölle für mich. Das Ding brummt nicht schön im tiefen Bass, sondern klingt wie ein Rasenmäher auf Drogen.
Dann die Geschwindigkeit. Ich weiß, ich darf eh nur 45kmh fahren, aber Molly wurde zu aller Überraschung wieder gesund und fuhr wie früher. Ohne Ruckeln und Zicken. bergauf 50kmh, grade Strecke 55-60kmh und bergab gut 60kmh.
Und der neue Roller? Bergauf irgendwann mal so Mitte 30, grade Strecke wenns hoch kommt 45-50kmh und bergab dann riegelte sich das Biest bei 55 selbst ab. Na Danke!
Die Federung war dann auch so eine Geschichte. Viel zu weich. Die Schlaglöcher waren ja schon eine Qual, OK 2 oder 3 habe ich auch mal zum testen mitgenommen :lol: , aber richtig gefährlich wurde dann die Vollbremsung. Der Roller hat vorne schön einen Kniefall geübt und ich habe selbige volle Möhre in die Innenverkleidung gerammt. Nicht nur das es blaue Flecke gibt, ich hätte bei meiner Größe fast einen Flattermann übern Lenker gemacht :evil: .
Molly war da ganz anders. Federung? Was ist das? Das war anscheinend das Motto von ihr. Schlaglöcher habe ich nie so richtig gemerkt. Und mal so eine richtig satte Vollbremsung war auch nie problematisch. Zumindest hat es mich nie nach vorne gezogen.
Auch das Aussehen war viel schöner. Zwar Schwarz, aber daran hatte ich mich mit der Zeit gewöhnt. Schön mit Flammenaufklebern an jeder Seite. Auch waren die Blinker in einer hübschen Verkleidung mit fast weiblichen Rundungen verbaut.
Der neue Roller hingegen ist nach der Probefahrt für mich ein seelenloses Monster ohne Charakter und einen Sound wie ein Rasenmäher.
Um endlich zum Ende zu kommen. Der Fehler bei Molly war einfach das das Schaumgummi im Luftfilter gute 10 Jahre alt war und nie gereinigt wurde. Seitdem ich, äh mein Papachen das ausgetauscht hatte, fuhr Molly wieder wie früher.
Nun aber stehe ich hier und verzweifel. Auf der einen Seite will ich meine Eltern nicht verletzen, schließlich haben sie mir ein Teil ihrer Rente als Weihnachtsgeschenk für einen neuen Roller geschenkt.
Anderseits sträubt es mich das Monster unten an der Straße zu behalten. Am liebsten würde ich es ja für den Preis für den ich es gekauft habe wieder verkaufen und einen neuen Benzinhahn Molly schenken. Vielleicht irgendwann mal auch einen neuen Motor.
Ja ich weiß, es ist nur ein Roller und Molly hat hier und da schon ein paar Rostflecken im Gestell. Aber die kann man ja vielleicht auch beheben.
Was ich mir auch vorstellen könnte wäre so eine schöne Runde neue Verkleidung für meinen Neuen, auch wenn dann der Sound immer noch nicht stimmt.
Egal wie, ich mach jetzt wirklich Schluß, sonst sprenge ich hier noch vollends den Rahmen.

Bis Bald, Eure Elli
Elli
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.03.2016
Fahrzeug(e): Piaggio TPH
 

Beitragvon daves » 11.03.2016 23:25

Hallo
Behalte beide,ich könnte auch nicht meine Eltern vorm Kopf stoßen.
Probiere mal bei molli 2 etwas leichtere gewichte reinmachen 0,5-1,0Gramm leichter.für eine bessere Beschleunigung und eine
1-2mm dünnere vario Scheibe reinmachen für 4-6kmh mehr.vielleicht gewinnst doch etwas gefallen an molly2.
Gruß Jürgen
Jürgen
Benutzeravatar
daves
 
Beiträge: 1909
Registriert: 12.06.2015
Plz/Ort: 67059 ludwigshafen
Fahrzeug(e): Kymco like 50 2Takt Kymco Yup

Beitragvon Drakon111 » 12.03.2016 00:06

Ich würde Molly 1 so lange wie es geht fahren, bis zum entgültigen Tot und Molly2 als ersatz und zur liebe zur Eltern gelegentlich ausführen, besonders wenn man zu denen fährt.
Drakon111
 
Beiträge: 40
Registriert: 30.01.2016
Postleitzahl: 34477

Beitragvon Raisch » 12.03.2016 00:11

Elli :s ist wie bei den Menschen : Die Beziehung muß reifen !!! selten geht das von einem Moment auf den anderen. Gieb Molli 2 ausreichend Zeit / Chance das zu tun was du von ihr erwartest . U. denk dran `` So ein Roller ist ja auch nur n Mensch .... :lol:
Raisch
 
Beiträge: 563
Registriert: 19.10.2013
Fahrzeug(e): Herc.MK4M /NHW-M /Piaggio

Beitragvon Elli » 12.03.2016 01:47

Die Ideen sind alle super. Auch wenn ich das mit dem Gewicht nicht so ganz checke, Frauen und Technik halt :lol: , sind das alles ganz tolle Ideen.
Das mit Molly I bis zum Tode fahren geht jetzt schlecht. Ich habe ihr nämlich die Ohren abgerissen, äh meine die Spiegel abgebaut. Das neue Monster hatte aber auch winzige Spiegel. 12cm lang und 6cm breit. Molly hatte wenigsten ordentliche Spiegel von 15cm Länge und und 10cm Breite. Und die beiden Spiegel sind jetzt am zweiten Roller dran. Wenn dann müßte ich nochmal zurückbauen.
Und mein hier langsam werdender Lieblingsfreund Raisch: Habe mal einen Lanz Bulldog 6 Jahre in Deinem Besitz und fahre den täglich. Irgendwann geht der mal kaputt und dann hole Dir mal einen Husqvarna Sitzrasenmäher und versuche damit täglich rumzufahren.
Wieviel Reifezeit brauchst Du um Dich an das neue Geräusch zu gewöhnen? :lol: :P
Elli
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.03.2016
Fahrzeug(e): Piaggio TPH

Beitragvon daves » 12.03.2016 07:33

Hallo
In deiner variomatik hast du Rollen auch vario gewichte genannt,und die müssten original ca.7-8Gramm schwer sein je Rolle (6Stück).
Wen die gewichte austauscht gegen 1Gramm leichtere dann hast du einen deutlichen besseren Anzug.
Damit ereicht das deine kupplung in einen leicht erhöhten Drehzahl Bereich greift.
Gruß Jürgen
Jürgen
Benutzeravatar
daves
 
Beiträge: 1909
Registriert: 12.06.2015
Plz/Ort: 67059 ludwigshafen
Fahrzeug(e): Kymco like 50 2Takt Kymco Yup

Beitragvon Raisch » 12.03.2016 10:01

Da beide TPH `s sind dürfte der Klangunterschied nicht so graphierend sein . Sind beide 2 oder 4 Takter ? Zu den " Gewichten " : geh bei deiner Werkstatt vorbei u.
lass dir 10 % leichtere Rollen in die Variomatik einbauen - gleichzeitig sollten alle
Drosseln entfernt werden (sofern vorhanden ) Natürlich bewirkt das keine Wunder-
spürbar sollte es aber schon sein .
Raisch
 
Beiträge: 563
Registriert: 19.10.2013
Fahrzeug(e): Herc.MK4M /NHW-M /Piaggio

Beitragvon André Merk » 12.03.2016 11:49

Tja es gibt nicht nur lieber zu den echten Mopeds und Mockicks, nein es gibt sie auch unter Rollerfahrern.
Zwar nur sehr selten aber es gibt sie :)

Kümmer dich gut um Molly2 dann wird das schon:)
Mfg

André
Benutzeravatar
André Merk
 
Beiträge: 1642
Bilder: 10
Registriert: 18.11.2014
Plz/Ort: Horn-Bad Meinberg
Fahrzeug(e): Peugeot Vivacity Sixties 50; Ehem.:Hercules Prima GT, Flex Tech Firenze 50, Romet Router WS 50
Postleitzahl: 32805

Beitragvon Elli » 12.03.2016 15:31

Hast Du eine Ahnung Raisch. Ja, es sind beide TPHs, ABER Molly wurde immer nur notdürftig zusammengeschustert wenn mal was war.
Molly stand zumindest in meinem Besitz 6 Jahre lang nur an der der Straße auf öffentlichen Parkplätzen. Von Winter über Sommer zum nächsten Winter.
Mollys doofe Besitzerin ist auch immer zu faul gewesen um sie zu putzen. Wozu gab es bisher Regen?
Der Auspuff ist jetzt nach gut 2 Jahren auch wieder so ein brauner Haufen am Roller und fällt wahrscheinlich bei der Auswechslung in 2 oder mehrere Teile auseinander.
Kurz: Molly röhrt wie ein Elch in der Hochphase der Brunftzeit :lol: .
Und das seelenlose Monster ohne Charakter ist fast top gepflegt. Auspuff auch neu und statt ein bassiges Röhren gibt es eine Geräuschkulisse als ob einem ein Mückenschwarm auf einem Mähdrescher verfolgt :wink: .
Elli
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.03.2016
Fahrzeug(e): Piaggio TPH

Beitragvon Raisch » 12.03.2016 17:11

Elli Elli : Du hast lebendige Vergleiche . Aber es besteht noch Hoffnung !!! Pflege Molli
2 genauso wie Molli 1 u. du wirst sehen :mit der Zeit kommt das röhren zurück - auch über
zuviel Glanz brauchst du dich dann nicht zu ärgern !!! Nur nicht lockerlassen . :lol:
Raisch
 
Beiträge: 563
Registriert: 19.10.2013
Fahrzeug(e): Herc.MK4M /NHW-M /Piaggio

Beitragvon Elli » 12.03.2016 21:25

Entscheidung ist nun gefällt. Ich verkaufe dieses Monster auf 2 Räder im August. Bis dahin habe ich hoffentlich genug Geld beiseite gelegt, wenn man vom Amt lebt sehr schwer und lasse Molly nicht reparieren, sondern sogar restaurieren.
Nach den Kosten der Teile habe ich sogar schon geschaut. Sogar nach orginal Teilen. Zwar nicht ganz billig, aber wenn einem das Herz an was verloren gegangen ist, dann muß es das wert sein.
Elli
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.03.2016
Fahrzeug(e): Piaggio TPH

Beitragvon Raisch » 12.03.2016 22:26

Genau !!!! u. nicht " machen lassen " sondern mit hilfe des Forums selber machen.

Lernen beim tun . Wär doch gelacht wenn ........... oder ??

Aber bis August ist ja noch ne Zeit .
Raisch
 
Beiträge: 563
Registriert: 19.10.2013
Fahrzeug(e): Herc.MK4M /NHW-M /Piaggio
 

Zurück zu Biker-Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum