Rahmen verstärken, Tank hochsetzen

Alles was mit Rechten & Gesetzen zu tun hat, kann hier diskutiert werden.

Beitragvon pieters81 » 28.11.2016 13:09

Hallo Zusammen,

ich benötige mal den Rat der Community.

Ich möchte gerne über den Winter und das Frühjahr ein Mofa nach eigenen Vorstellungen aufbauen.
Zu den eigenen Vorstellungen gehört, dass eine zusätzliche Verstärkung an den Rahmen soll und zwar in Form eines angeschweissten Rohres. Dieses soll hauptsächlich dazu dienen wegen der Optik den Tank höher und horizontaler zu setzen.

Die Frage wäre, in weit so etwas in D erlaubt ist. Geschweisst werden soll das Rohr natürlich von einem Fachbetrieb.

Muss ich diesen "Umbau" abnehmen lassen?
pieters81
 
Beiträge: 45
Registriert: 28.11.2016
 

Beitragvon luckymike » 30.11.2016 12:31

Okay noch nen Bastel-Wastel :D :)

Gut das große Problem nennt sich Allgemeine Betriebs Erlaubins (ABE) :!:
Das zweite Problem Ermessensspielraum des TÜV-Prüfer´s :!:

Wie wir ja alle wissen :lol: alle Änderungen am Fahrzeug führen zum erlöschen der ABE. Es sei denn die Änderung besitzt eine eigene ABE.

Soo mein Winterprojekt wird wohl ein Cafe-Racer (allerdings Motorrad und das muß ja eh zum TÜV) jetzt muß man sich als erstes Überlegen will ich mit dem Bike im normalen Straßenverkehr teilnehmen oder nur zu Austellungen und Treffen oder hinterm Haus über den Acker :twisted:

Die nächste Überlegung wäre dann was bist du bereit an Geld in dein Projekt zu stecken.
Hierzu erstmal ne kleine Aufstellung machen was an Kosten auf einen zukommt bei den meisten ist nämlich schon das Projekt gestorben wenn sie die Zahl unter dem Strich sehen. Wenn du viel selber machen kannst bist du schon mal im Vorteil. :P Hast du evtl. noch irgendwo ein Bike rumstehen auch schon mal Vorteil.

Wie gut ist die Substanz des Bike´s; ist die Karre schon halb durchgerostet laß es lieber gleich es sei denn du hast Kosten für neuen Rahmen, Gabel, Schwinge in deinem Budget.

Okay gehen wir mal davon aus das du immer noch zu deinem Projekt stehst; du hast ja schon eine ungefähre Vorstellung was du machen willst.
Wo wir auch schon wieder beim nächsten Punkt wären "Schweißen" du hast es aber schon richtig erkannt, Profi machen lassen ist hier die richtige Lösung. Kleiner Tipp nenn das nicht "Verstärkung" sonst mußt du das nachweisen und ein Gutachten kostet schnell mal 1000€.

So wenn du immer noch dabei bist jetzt wird es meist Streßig, sollte es einen Betrieb, KFZ oder Bike ist da eigentlich erstmal egal, in deiner Nähe geben die evtl. Custom-Umbauten oder was ähnliches machen fahr da mal hin wenn die Ihren TÜV Prüfer da haben. Mit dem besprichst du dann was du vor hast am besten du hast ne Zeichnung oder ein Foto wo du deine Änderungen eingmalt hast. Noch besser wenn du z.B. den Rahmen mit dabei hast. Der vom Tüv kann dir nämlich sagen wo und wie du das Rohr am Rahmen schweißen mußt und welche vorraussetzungen das Rohr haben muß und was der Spaß dir kostet.
Sollte so eine Firma nicht in der Nähe sein bleibt dir nur der Gang zur nächsten TÜV Station zu irgendeiner Tanke wo ab und zu mal die Dekra oder sonst wer kommt brauchst nicht gehen die dürfen es gar nicht machen. Das darf nicht mal jeder Mitarbeiter beim TÜV, ich weiß das, da mein Schwager beim TÜV-Nord arbeitet der hat z.B. alle Scheine und dürfte sowas machen.
Das Problem ist hier meisten´s jemanden zu finden der Bock auf sowas hat, wenn du allerdings jemanden findest; dann Besprech alles mit dem und du wirst keine großen Probleme hinterher haben man muß auch bissl Kompromissbereit sein denn nicht alles was in unseren wirren Köpfen :? rumspukt ist auch machbar.

Also mein letztes Projekt ist schon was her und das war eigentlich nur eine Kleinigkeit bei einem Auto da hat die Abnahme beim TÜV dann 150€ gekostet, die erhöhen aber ja auch andauernd die Preise. :x

Hab bestimmt noch was vergessen aber das war´s erst mal von mir. Gruß Mike
Benutzeravatar
luckymike
 
Beiträge: 332
Registriert: 26.09.2014
Plz/Ort: 49090 Osnabrück
Fahrzeug(e): Generic Trigger X50, Generic Trigger SM50, Honda Rebel125, Hyosung Karion125, Kawasaki GPZ500S
Postleitzahl: 49090

Beitragvon pieters81 » 30.11.2016 14:15

Hallo @luckymike,

danke für die ausführliche Beschreibung. :)
So wie es aussieht, hat sich das Thema Tank hochsetzen und Rahmen schweissen erledigt.

Grund hierfür ist allerdings nicht der von dir beschriebene Aufwand und die Kosten sondern eine Projektänderung meinerseits.

Aber eine andere Frage an dieser Stelle von mir. Welcher 50er Rahmen würde sich am Besten für einen Chopperähnlichen Aufbau einer Maschine eignen?

Ich habe mir schon einige angeschaut, aber bin mir selbst noch nicht so einig.. :P
pieters81
 
Beiträge: 45
Registriert: 28.11.2016

Beitragvon luckymike » 30.11.2016 16:56

Schwer zu beantworten; wie extrem soll´s werden, wieviel Aufwand willst du treiben usw.
Bei den 50érn nicht so einfach Chopper sind ja eher sellten dabei kann´s evtl. 125ér oder Motorrad sein?

Also ich würde (wenn ich sowas bauen wollte und es 50ér sein muß) mal schauen welche den größten Lenkkopfwinkel hat dann die Gabel evtl. von einer Enduro vorn dann 21Zoll Rad und hinten 16-17 zoll Rad am besten wäre natürlich noch kleiner wenn du ein fettes Hinterrad willst.
Wie gesagt schwer zu beantworten man muß schon genau wissen wie das hinter her aussehen soll.

Gruß Mike
Benutzeravatar
luckymike
 
Beiträge: 332
Registriert: 26.09.2014
Plz/Ort: 49090 Osnabrück
Fahrzeug(e): Generic Trigger X50, Generic Trigger SM50, Honda Rebel125, Hyosung Karion125, Kawasaki GPZ500S
Postleitzahl: 49090

Beitragvon pieters81 » 30.11.2016 17:31

Nee soll schon ne 50er sein.
Danke für den Ansatz.
Wo ich noch nicht hinter gekommen bin, krieg ich sowas auf die Strasse?
Soll eigentlich nix extremes oder was verbotenes werden.

Gesendet von meinem GT-N7100 mit Tapatalk
pieters81
 
Beiträge: 45
Registriert: 28.11.2016

Beitragvon klaus gsx » 01.12.2016 12:23

da ist bei der firma akf-ersatz-teile ein bericht drin, von einer umgebauten mit vielen rahmenänderungen :)
auch im chopper-design mir gefällt sie, ist handwerklich sehr gut gemacht!! :)
klaus gsx
 
Beiträge: 112
Registriert: 14.05.2016
Fahrzeug(e): gsx1400 gs500 sb2
Postleitzahl: 71069

Beitragvon luckymike » 01.12.2016 13:40

Jepp die sieht gar nicht schlecht aus denke die Chance sowas auf die Starße zu bekommen sind auch sehr hoch. :D

Gruß Mike
Benutzeravatar
luckymike
 
Beiträge: 332
Registriert: 26.09.2014
Plz/Ort: 49090 Osnabrück
Fahrzeug(e): Generic Trigger X50, Generic Trigger SM50, Honda Rebel125, Hyosung Karion125, Kawasaki GPZ500S
Postleitzahl: 49090

Beitragvon Tornadone » 02.12.2016 11:02

Also als Basis würde ich auf jeden Fall einen Doppelschleifen-Rohrrahmen (Enduro) nehmen. Am Besten einen in den der Wunschmotor gehört/passt.
Und dann wie Mike schon schrieb vorgehen.
Ich hab z.B. einfach mal in ein Malaguti Ronco Fahrwerk hinten kürzere Federbeine montiert. Das sah so schon wie ein Chopper aus.
Übrigens gibt es von Malaguti einen Chopper (Ch40). Die Basis wäre perfekt. Da ist nur vorne ein kleines Rad drin. Aber wenn man das ersetzt und evtl. hinten auch ne Speichenfelge einbaut, dann sähe ich kein Problem das Ding auf die Straße zu bekommen. V.a. sind die original optisch nicht so der Bringer und teilweise in schlechtem Zustand recht günstig zu bekommen. Gab es auch als Mofa (Ch25) und als 80er (Ch80). Das Ganze dann natürlich noch mit Anbauteilen entsprechend verschönern und abrunden. Das Geilste ist, dass der Auspuff 2-geteilt ist und 2 Schalldämpfer hat. Für ne 50er auch nicht gerade Standard. Ich kenne das sonst nur noch von der Puch M50 Racing.

Grüße

Roman
Tornadone
 
Beiträge: 100
Registriert: 16.09.2015
Fahrzeug(e): Malaguti Ronco 40, Rabeneick R50, Tornadone
Postleitzahl: 86473

Beitragvon pieters81 » 02.12.2016 22:01

Habe eine Hercules XE9 gefunden, welche meiner Meinung nach sich super eignen würde. Wie sieht es hier mit dem Tank aus. Wisst ihr zufällig welcher andere Tank da passt???

Gesendet von meinem GT-N7100 mit Tapatalk
pieters81
 
Beiträge: 45
Registriert: 28.11.2016

Beitragvon Tornadone » 03.12.2016 10:10

Sieht gut aus. Die hat oben ein dickes zentrales Rahmenrohr über das du fast jeden Tank gut drüber bekommen müsstest. 2 Federbeine hinten sind auch perfekt. Da kannst du mit den Längen gut experimentieren bis es passt und dann passende Dämpfer aus dem Zubehörhandel besorgen.
Die Frage ist jetzt natürlich wo du optisch hin willst. Es gibt Chopper bei denen ein recht kleiner tropfenförmiger Tank recht weit oben sitzt (eher so 60-70er Jahre Oldschool) und es gibt welche bei denen der Tank sehr weit über das Rahmenrohr rutscht und die optisch weiter unten hängen, was mir persönlich besser gefällt.
Ich hab dummerweise meinen Malaguti Chopper Tank kürzlich verschenkt. Der wär was gewesen....
Wie soll die Optik denn insgesamt werden? Rattig, hoch, flach, lang, kurz....?
Für nen Ratlook hätte ich u.U.noch was.
Was du aber wahrscheinlich auf jeden Fall machen musst ist die Tankhalterung anpassen. Im besten Fall nur am Tank neue Löcher Bohren. Meist ist es allerdings geschickter am Rahmen an der richtigen Stelle 2 M8er oder M10er Muttern anzuschweißen.
Ich baue auch gerade ein Freestyle-Moped und habe festgestellt, dass es für die Optik besser ist als erstes die Höhe und lage des Fahrwerks festzulegen und dann erst die Lage von Sitzbank und Tank zueinander und am Rahmen festzulegen. Sonst kann es passieren, dass das Teil nachher schief ausssieht.

Also:
Schritt 1: Billiges Moped kaufen, was wahrscheinlich passt. Idealerweise mit Papieren (wichtig um das Ganze als Umbau durchzubringen) und laufendem Motor, bzw. funktionierendem Antriebsstrang
Schritt 2: Moped von allen Anbauteilen incl. Lenker,Lampe, Verkleidungen, Kotflügeln, Sitzbank befreien (strippen)
Schritt 3: Stundenlang im Netz anhand von Fotos und Maßen nach passenden Teilen suchen
Schritt 4: Räder fertig machen, d.h. vorne Straßenreifen drauf, hinten evtl. noch kleinere Felge (17 oder 16 Zoll) einspeichen und auch mit passendem Reifen ausstatten (Breite muss noch in die Schwinge passen und Kette/Bremsgestänge müssen vorbei gehen)
Schritt 5: Räder einbauen, Fahrgestell mit Halzklötzen unterlegen bis die gewünschte Linie erreicht ist. Idealerweise zumindest hinten gleich mit neuem Kotflügel. Dann Dämperlänge bestimmen, kaufen und einbauen
Schritt 6: Stuhl vor das Fahrgestell stellen Bier aufmachen und sehr lange und gut überlegen wie der Rest aussehen soll. Vorher evtl. mal nach "Moped-Sitzbank" suchen und schauen was der Markt günstig hergibt.
Schritt 7: Endlich Tank und Sitzbank finden und am Rahmen positionieren bis es passt. Anschließend schauen wie man das befestigt bekommt und befestigen.

So würde ich es in etwas machen, bzw. habe es gerade gemacht. Dazwischen sind jeweils x kleine Problemchen und Details zu lösen. Geht aber alles. Das A und O sind lange Recherchen am Rechner um die richtigen Teile zu finden.

Aber: Das ist wirklich ein Haufen Arbeit. Auch wenn`s irrsinnig viel Spaß macht und von anderen häufig bewundert wird.
Wichtig ist, dass man auf jeden Fall ein anderes Moped zum Rumfahren hat, wenn man darauf angewiesen ist oder es will.

Viel Spaß dabei. Einfach anfangen!!!

Grüße

Roman
Tornadone
 
Beiträge: 100
Registriert: 16.09.2015
Fahrzeug(e): Malaguti Ronco 40, Rabeneick R50, Tornadone
Postleitzahl: 86473
 

Zurück zu Rechte & Gesetze

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum