Käufer+sein anwald drohen soll maschiene zurück nehmen

Alles was mit Rechten & Gesetzen zu tun hat, kann hier diskutiert werden.

Beitragvon Pabstat » 01.09.2015 20:15

Na, solange der gute Kenion keine faelschungssichere Unterschrift hat, ist es doch ein leichtes fuer den Klaeger, einen Vertrag aufzusetzen und mit einer nachgemachten unterschrift zu versehen, der eben derart formuliert ist, dass der Verkäufer, hier Kenion, den schwarzen Peter hat. Der wiederum, da er den Vertrag seinerseits nicht mehr besitzt, eben nichts in der Hand hat.
Gruß

Philippe
Benutzeravatar
Pabstat
 
Beiträge: 615
Registriert: 20.08.2013
Fahrzeug(e): MK4-M Serie I & Serie II , MK3-X, MK-3M, K100 56´, Torpedo M150 52´
Postleitzahl: 66386
 

Beitragvon daves » 01.09.2015 21:49

Hallo pabstat! Jetzt geht mit dir die fantasy durch!
Zum einen wäre es betrug!
Zum andern müsste sein Anwalt so etwas vertreten!der Verkäufer könnte dann auch so etwas tun!mit fantasy!
Mit so eine Denkweise ist unser Kriminalität aufgebaut!
Hält immer nur kurz!
Ich kann nur hoffen, daß du es jetzt nicht ernst gemeint hast!hhm
Gruß Jürgen
Jürgen
Benutzeravatar
daves
 
Beiträge: 1889
Registriert: 12.06.2015
Plz/Ort: 67059 ludwigshafen
Fahrzeug(e): Kymco like 50 2Takt Kymco Yup

Beitragvon Pabstat » 02.09.2015 18:13

Ja, der gute Kenion hat doch eh behauptet, dass man ihn ueber den Tisch ziehen wolle.

Wie gesagt, ich halte das eh fuer eine Räuberpistole. Er ist ja eh verschwunden. Aber wenn man schon bescheisst, dann richtig. Halte es jedoch fuer unwahrscheinlich. Unabhängig davon: wenn man etwas verkauft, was sch spaeter als schwer beschaedigt herausstellt, dann sollte man den Anstand besitzen, es zurückzunehmen.
Gruß

Philippe
Benutzeravatar
Pabstat
 
Beiträge: 615
Registriert: 20.08.2013
Fahrzeug(e): MK4-M Serie I & Serie II , MK3-X, MK-3M, K100 56´, Torpedo M150 52´
Postleitzahl: 66386

Beitragvon daves » 02.09.2015 18:58

Ja da hast du recht!
Aber wir kennen nicht die Wahrheit um das zu beurteilen ob die gabel vor oder danach kaputt war,oder was allgemein noch alles oder nichts kaputt war!ich würde auch wegen den paar euros kein fass aufmachen! Aber ich wollte nur die juristische Grundlage erwähnen!
Nein ich bin kein Jurist!
Jürgen
Benutzeravatar
daves
 
Beiträge: 1889
Registriert: 12.06.2015
Plz/Ort: 67059 ludwigshafen
Fahrzeug(e): Kymco like 50 2Takt Kymco Yup

Beitragvon Kenion87 » 23.09.2015 00:03

warum sollte ich den rotz erfinden?es hat sich alles hingezogen leider bis heute.ich nehme bestimmt kein motorrad wieder zurück was aussereinander gebaut ist mit einem schaden den er mir unter jubeln möchte, ich habe mir einen anwald genommen der hat sich mit den in verbindung gesetzt und alles geklärt, wie im vertrag steht gekauft wie gesehen und die beiden spinnern warn hier über 3 stunden, ich denke eher der kleine hosen schei*** hat selber einen unfall gebaut und wollte den mir unterschieben weil die kosten zu hoch sind, zum glück hab ich zeugen (nachbern) die es gesehen haben das das bike in vollem stück eingeladen wurden ist, die behaupten verkleidung sei schon beim kauf kaputt gewesen.bis her ist ruhe von den
Benutzeravatar
Kenion87
 
Beiträge: 83
Registriert: 25.08.2015
Fahrzeug(e): Generic Trigger 50 SM, Yamaha R1
Postleitzahl: 25524

Beitragvon Raisch » 23.09.2015 09:10

Na siehste : hab dir doch gleich gesagt - ohne " anwald " gehts nicht . :wink:
Raisch
 
Beiträge: 563
Registriert: 19.10.2013
Fahrzeug(e): Herc.MK4M /NHW-M /Piaggio

Beitragvon Pabstat » 23.09.2015 09:47

200 euro streitwert....dann arbeitet der Rechtsanwalt hoffentlich umsonst. Oder ist ein verwandter....bei den ueblichen Stundensaetzen.

Aber wieso auf einmal die Verkleidung? Dachte, es ginge um die Gabel? Und von zerlegt war bisher auch nie die Rede.....
Gruß

Philippe
Benutzeravatar
Pabstat
 
Beiträge: 615
Registriert: 20.08.2013
Fahrzeug(e): MK4-M Serie I & Serie II , MK3-X, MK-3M, K100 56´, Torpedo M150 52´
Postleitzahl: 66386

Beitragvon Raisch » 23.09.2015 11:23

Papstat : Hier ging es nicht um den Streitwert , sondern um s Recht !!!!
Raisch
 
Beiträge: 563
Registriert: 19.10.2013
Fahrzeug(e): Herc.MK4M /NHW-M /Piaggio

Beitragvon Kenion87 » 23.09.2015 11:39

eine frage?würdest du sonen menschen geld zurück geben obwohl du weißt das du im recht bist?ja von verkleidung war nicht die rede es hat sich alles nach wochen raus gestellt die rechte verkleidung ist in übelsten zustand es beweist schon das der kleine schei*** sich abgepackt hat, ja das bike ist halb geschlachtet anscheinend wollten die es wieder flott machen aber merkten das es zu teuer sei, naja bis jetzt kamm nichts von den zurück
ich denke anzeige wegen versuchten betrug müssen sie kriegen.
Benutzeravatar
Kenion87
 
Beiträge: 83
Registriert: 25.08.2015
Fahrzeug(e): Generic Trigger 50 SM, Yamaha R1
Postleitzahl: 25524

Beitragvon Pabstat » 23.09.2015 12:28

Raisch hat geschrieben:Papstat : Hier ging es nicht um den Streitwert , sondern um s Recht !!!!


Wer bei einem Streitwert von 200 € einen Rechtsanwalt bezahlt, kriegt dessen Leistung entweder zu besonderen Konditionen oder gratis. Ansonsten ist das Ganze nämlich schnell nicht mehr wirtschaftlich.

Darauf bezog sich mein Einwurf bezüglich des Streitwertes. Kosten-Nutzen...usw. .

Zumal die Geschichte zunächst völlig anders dargestellt wurde. Wenn die andere Partei nun in der Tat versucht hat, Mängel geltend zu machen, , die vorher nicht vorhanden waren (Verkleidung) und noch dazu das Fahrzeug zerlegt ist, ist es um deren Geisteszustand auch nicht bestens bestellt.

Aber anscheinend ist der Vertrag ja wieder aufgetaucht....dann ist ja alles bestens, denn sonst stünde ja Aussage gegen Aussage. Ein TÜV Protokoll kann die Gegenseite ja anscheinend auch nicht aufweisen...wie es nämlich um versteckte Mängel (bspw. bei Besichtung nicht ersichtlich, da nur durch geeignete Prüfverfahrn erkennbar -> verzogene Gabel -> TÜV ) geht, da bin ich mir grade nicht sicher.

Anmerkung:

Stell doch mal das Schreiben vom Anwalt der Gegenpartei ein....kannst ja die Daten/Adressen usw. schwärzen...würd mich mal interessieren.
Gruß

Philippe
Benutzeravatar
Pabstat
 
Beiträge: 615
Registriert: 20.08.2013
Fahrzeug(e): MK4-M Serie I & Serie II , MK3-X, MK-3M, K100 56´, Torpedo M150 52´
Postleitzahl: 66386

Beitragvon schmuddel » 26.12.2015 09:01

tach ock
na ja so klever ist das nicht im laufennen verfahren
ich würde das erst reinstellen wenns komplet duch ist
oder als pn . wer weis ob irgend jemand mit lesen tut oder jemanden kennt der jemanden kennt und das weiter gibt .... auch wenn die namen nicht lesbar sind
gruß schmudel
wer meint er hat alles unter kontrolle der fährt nicht schnell genug
Benutzeravatar
schmuddel
 
Beiträge: 56
Registriert: 18.07.2014
Plz/Ort: raum iz
Fahrzeug(e): susi ts50xk (xr) ktm500i yami v-max
Postleitzahl: 25361

Beitragvon Jonas1020 » 26.12.2015 11:12

Hört sich auf jedenfall logisch an :D
Jonas1020
 
Beiträge: 428
Registriert: 29.09.2015
Fahrzeug(e): Hercules Prima 5 restauriert, Hercules Prima 3s 80ccm

Beitragvon Ney » 02.07.2016 22:03

wie ist das ganze denn nun ausgegangen?
"Spiritus, minitus, invustrus appares.
Tiny spirit of fire and light,
Find the ones I seek tonight.”
Benutzeravatar
Ney
 
Beiträge: 127
Registriert: 03.05.2015
Fahrzeug(e): Peugeot Kisbee RS 4T
Postleitzahl: 42655
 
Vorherige

Zurück zu Rechte & Gesetze

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast