Entdrosseltes Moped verkaufen-was ist rechtlich zu beachten?

Alles was mit Rechten & Gesetzen zu tun hat, kann hier diskutiert werden.

Beitragvon Anton » 11.03.2015 12:30

Hallo, ich möchte meinen entdrosselten Yup 50 verkaufen.

Wie kann ich mich rechtlich absichern, wenn ich ihn vor dem Verkauf nicht wieder drosseln will?
Ich plane, vor dem Verkauf darauf hinzuweisen, dass das Fahrzeug entdrosselt ist und dass der neue Besitzer auf eigene Gefahr damit fährt. Dies würde ich im Vertrag schriftlich festhalten. Es sollte ja nicht verboten sein, ein Fahrzeug zu entdrosseln, sondern nur der Betrieb eines solchen Fahrzeugs im Straßenverkehr. Damit ist ja auch der Verkauf nicht untersagt.

Ein Problem wäre noch die Probefahrt. Einerseits wird niemand darauf verzichten wollen, andererseits kann ich die Leute ja auch nicht gut mit dem Fahrzeug auf die Straße lassen. Mal abgesehen davon, dass es nicht versichert ist. Würde es auch hier genügen, etwas von "Probefahrt auf eigene Gefahr, Fahrzeug entspricht nicht den Vorschriften der StVo" zu verfassen?

Hat jemand Erfahrung mit dieser Situation?

Für jeden Hinweis dankt

Anton
Anton
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.03.2015
Fahrzeug(e): Kymco Yup 50
 

Beitragvon zuuuup » 11.03.2015 22:35

Ja, hast alles richtig gemacht und gedacht.
Benutzeravatar
zuuuup
 
Beiträge: 1430
Registriert: 28.08.2012
Fahrzeug(e): Quickly,Optima,RD50,FS1,RD125,AS3,RD250,TZR250,Florett RMCS,RS,TM

Beitragvon Anton » 14.03.2015 10:17

Okay, vielen Dank!
Anton
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.03.2015
Fahrzeug(e): Kymco Yup 50

Zurück zu Rechte & Gesetze

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum