Und es geht doch!!! AHK eintragen

Alles was mit Rechten & Gesetzen zu tun hat, kann hier diskutiert werden.

Beitragvon Maverick » 03.05.2021 17:51

Moin. Überall liest man, dass Anhängerkupplungen an motorisierten Zweiräder (in diesem Fall MOFA) nicht mehr eingetragen werden können. EU-Recht usw. Es geht DOCH!!! Heute habe ich die Eintagung vom Verkehrsamt bekommen. War total einfach. Gebrauchte HEBIE - Anhängerkupplung gekauft. ABG von HEBIE schicken lassen, Prüf-Ing. von der GTÜ hat sich den Anbau angesehen, für gut befunden und die technische Änderung bestätigt. Mit Betriebserlaubnis zum Verkehrsamt geschickt und beantragt, dass die Änderung eingetragen wird. Nach 2 Tagen war das erledigt und jetzt fahre ich legal mit meinem Anhänger durch die Lande. Als nächstes lass ich n Wurstblinker eintragen. :D
Maverick
 
Beiträge: 90
Bilder: 1
Registriert: 22.01.2021
Plz/Ort: 24568 Kaltenkirchen
Fahrzeug(e): Hercules Prima 5, SWM Six Days 500, Caddy Maxi, Fahrrad
Postleitzahl: 24568
 

Beitragvon Nordstern » 03.05.2021 18:09

Glückwunsch,
also jetzt kommt der Bierdosenhalter und der Konservative Wurstblinker

Glück auf
Ralf
Nordstern
 
Beiträge: 344
Bilder: 6
Registriert: 15.02.2016
Fahrzeug(e): Schwalbe kr51/1, Piaggio nrg, Honda fmx650, Tgb ergon
Postleitzahl: 45899

Beitragvon Maverick » 03.05.2021 18:25

Ich dachte eher an einen Sektkühler. Grins. Dann kann ich den Mädels n Gläschen Prosecco anbieten. :lol: Gruß aus dem hohen Norden. Rolf
Maverick
 
Beiträge: 90
Bilder: 1
Registriert: 22.01.2021
Plz/Ort: 24568 Kaltenkirchen
Fahrzeug(e): Hercules Prima 5, SWM Six Days 500, Caddy Maxi, Fahrrad
Postleitzahl: 24568

Beitragvon Nordstern » 03.05.2021 18:53

Na klar, wenn das ein Wohnanhänger ist.
Nordstern
 
Beiträge: 344
Bilder: 6
Registriert: 15.02.2016
Fahrzeug(e): Schwalbe kr51/1, Piaggio nrg, Honda fmx650, Tgb ergon
Postleitzahl: 45899

Beitragvon Maverick » 03.05.2021 19:00

Zu dekadent. Plane muss reichen. Evtl. käme ein Zelt noch in Frage. Ausserdem ist es unterm Sternenhimmel viel romantischer. :D
Maverick
 
Beiträge: 90
Bilder: 1
Registriert: 22.01.2021
Plz/Ort: 24568 Kaltenkirchen
Fahrzeug(e): Hercules Prima 5, SWM Six Days 500, Caddy Maxi, Fahrrad
Postleitzahl: 24568

Beitragvon NiKlaus » 04.05.2021 08:20

Interessantes Thema. Auf der Website von Hebie kann man hier https://www.hebie.de/service/faq/ Folgendes lesen:

"Ist die Kupplung F3 für die Nutzung an Kraftfahrzeugen wie bspw. Mofa, Roller etc. zugelassen?

Nein, die Kupplungen verfügen über keine gültige ABE des Standards H560.

Die Allgemeine-Bauart-Genehmigung H 560, die früher vom Kraftfahrtbundesamt erteilt wurde, ist 2003 eingezogen worden, weil sich eine europäische Richtlinie über die deutsche Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung gesetzt hat.

Dadurch ergibt sich folgende Situation:

Die bis zum Änderungsdatum hergestellten Kupplungen, erkennbar an der eingeprägten Kennzeichnung „H 560“, genießen Bestandsschutz, und sind weiterhin zur Montage zugelassen – ob gebraucht oder neu. Eine TÜV-Abnahme wird dann bei korrektem Einbau und Vorlage der alten ABG erteilt. Die Kupplungen aus der Fertigung nach dem Ablaufdatum weisen keine Prägung mehr auf und haben auch keine gültige Zulassung."
Gruß
NiKlaus ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Benutzeravatar
NiKlaus
 
Beiträge: 446
Registriert: 08.06.2018
Fahrzeug(e): DKW RT 125 ('54), DKW RT 139 ('69), Zündapp R50 ('78), Kreidler Eiertank ('65), Honda CB 200 ('76)
Postleitzahl: 54290

Beitragvon mopped-mario » 10.05.2021 13:17

Man braucht halt eine Hebie M1 als Kupplung, die F3 z.B. ist eine Fahrrad-Kupplung (daher vllt. das F im Namen).
mopped-mario
 
Beiträge: 2
Registriert: 31.10.2018
Fahrzeug(e): MF 2, Bj. 77
Postleitzahl: 28277

Beitragvon Maverick » 10.05.2021 15:01

IMG_20210510_155212901.jpg
IMG_20210510_155212901.jpg (3.43 MiB) 1763-mal betrachtet
IMG_20210510_153557231.jpg
IMG_20210510_153557231.jpg (4.17 MiB) 1763-mal betrachtet
IMG_20210510_153534948.jpg
IMG_20210510_153534948.jpg (3.36 MiB) 1763-mal betrachtet
IMG_20210510_153541698.jpg
IMG_20210510_153541698.jpg (2.6 MiB) 1763-mal betrachtet
Moin. Diese Kupplungen werden immer wieder mal bei eBay/eBay Kleinanzeigen angeboten. Die ABG bekommt man bei HEBIE. Kurze Anfrage per Email reicht. Prüfer von Organisationen wie GTÜ/ TÜV u.ä. können den fachgerechten Anbau bestätigen. Damit und der Betriebserlaubnis zum Verkehrsamt. (Bei uns geht das auch per Post). Dort wird das abgestempelt und schon darf man mit dem Mofa legal einen Anhänger ziehen. Schöne Grüße aus dem hohen Norden. Rolf
Maverick
 
Beiträge: 90
Bilder: 1
Registriert: 22.01.2021
Plz/Ort: 24568 Kaltenkirchen
Fahrzeug(e): Hercules Prima 5, SWM Six Days 500, Caddy Maxi, Fahrrad
Postleitzahl: 24568

Beitragvon greekseen » 07.06.2021 10:17

Hallo, du hast eine private Nachricht von mir. Viele Grüße
greekseen
 
Beiträge: 5
Registriert: 07.06.2021
Fahrzeug(e): Kreidler

Beitragvon greekseen » 12.06.2021 16:56

Hallo, wie @Maverick schon beschrieben hat, AHK-Abnahme ist möglich und wurde bei mir ebenso erfolgreich durchgeführt. Voraussetzung ist vor allem ein ordnungsgemäßer Anbau.
greekseen
 
Beiträge: 5
Registriert: 07.06.2021
Fahrzeug(e): Kreidler
 

Zurück zu Rechte & Gesetze

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum