Meister Mofa Sonderklasse

Für alle anderen Hersteller wie z.B. Aprilia, Generic, Gilera, TGB, KTM, Rex, Solo, usw.

Beitragvon ingolino » 17.12.2020 22:00

Einenen passenden Abzieher brauchst du auf jeden Fall. Kosten ja nicht viel und ohne ists totaler Murks. Für eine U-Zündung eigentlich sowieso ein "must have"
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 972
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538
 

Beitragvon ShoxX1993 » 18.12.2020 08:30

Habe ich gestern schon alles bestellt :)

Dann bin ich ja mal gespannt ob’s danach funktioniert wie es soll ;)
ShoxX1993
 
Beiträge: 18
Registriert: 17.12.2020
Fahrzeug(e): Meister Sonderklasse Bj. 1953
Postleitzahl: 47877

Beitragvon ShoxX1993 » 19.12.2020 20:03

So ein kleines ernüchterndes Update

Habe einen neuen Kondensator verbaut und der Zündfunken ist gefühlt auch etwas besser

Aber passieren tut dennoch nichts...
mir fehlen langsam die Ideen


Den Vergaser kann man ja wohl auch nicht einstellen..
ShoxX1993
 
Beiträge: 18
Registriert: 17.12.2020
Fahrzeug(e): Meister Sonderklasse Bj. 1953
Postleitzahl: 47877

Beitragvon ingolino » 19.12.2020 21:24

Hmmm, schade. Leider kenne ich mit den Motörchen überhaupt nicht aus. Lief die denn vor 2 Jahren noch?Hast du die Kontakte gleich mitgetauscht? Kontaktabstand und Zündzeitpunkt nach Vorgabe eingestellt? Auch der Abstand der ZK Elektroden muss stimmen. Stecker mal getauscht?. Falls möglich das Zündkabel etwas kürzen, da die Drähte dort wo der Stecker draufgeschraubt wird ,mit der Zeit zerbröseln. lnnenliegende Zündspulen gehen durch die thermische Belastung auch gerne mal kaputt . Vermutlich ist das mit ein Grund warum die seit langem so nicht mehr verbaut werden. Vielleicht meldet sich ja hier noch ein Sachsspezialist der dir sicher besser weiterhelfen kann.
Viel Erfolg!
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 972
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon ShoxX1993 » 19.12.2020 22:19

Ja. Sie lief laut Aussage vom Vorbesitzer vor 2 Jahren noch.

Kontaktabstand stimmt. Bei OT beträgt dieser 0,4mm

Tauschen könnte ich die Spule und die Kontakte leider nicht, da ich auf Verdacht welche mitbestellt habe.
Die sind allerdings falsch und die richtigen finde ich leider bisher nicht.

Zündzeitpunkt müsste doch eigentlich auch stimmen, oder? Die Kontakte beginnen sich zu öffnen wenn die Markierung „M“ mit der Kerbe am Gehäuse übereinstimmt

Abstand der ZK Elektrode stimmt ebenfalls (0,5mm)

Stecker getauscht habe ich noch nicht...kann man sicher mal probieren

Aber eigentlich ist ja ein Funke da, das wundert mich so sehr..

-- 20.12.2020 01:27 --

Eventuell habe ich was gefunden

Habe den Zündkerzenstecker mal abgemacht und das Kabel mal überprüft

Hier kommt der Funken nur wenn ich an Masse halte. Nicht aber wenn ich nur einen Millimeter davon weg bin... das muss doch eigentlich auch mit ein paar Millimetern Entfernung gehen
ShoxX1993
 
Beiträge: 18
Registriert: 17.12.2020
Fahrzeug(e): Meister Sonderklasse Bj. 1953
Postleitzahl: 47877

Beitragvon Toddybaer » 20.12.2020 08:25

Wenns nach 2 Jahren Standzeit plötzlich nicht mehr läuft

alter Sprit
verdreckter Vergaser
Versuch mit etwas Benzin oder Bremsenreiniger direkt durchs Zündkerzenloch. ein paar Zündungen sollte die so hinbekommen.
Ansonsten Probleme mit Zündung.
Da sich Zündspule, Zündkerze und Kerzenstecker normalerweise NICH kaputtstehen, würde ich auf den Unterbrecherkontakt tippe. Auch ein Zündzeitpunkt verstellt sich nicht durchs stehen.

Mach mal den Kontakt sauber. Also so hindrehen das der geschlossen ist. Mit kleinem Schraubendreher öffnen und dann feines Schmirgelpapier dazwischen legen. Kontakt wieder zugehen lassen und Papier herausziehen.
So oft wiederhohlen, bis die Kontaktflächen wieder sauber sind.
Es soll auch Leute geben, die ganz ohne Zyndkerzenstecker fahren, einfach das Kabel auf die Kerze gesteckt. Da es bei dem Moped aber ohne Stecker keinen ordentlichen Funken hat, tipp ich eher auf den Unterbrecher
Toddybaer
 
Beiträge: 24
Registriert: 07.11.2020
Fahrzeug(e): Zündapp
Postleitzahl: 21745

Beitragvon ingolino » 20.12.2020 09:05

Sprit wurde ja erneuert, Vergaser gereinigt ,,Tank und Benzinhahn auch mal durchgespült . Also es sollten locker 5mm Funkenstrecke mit einem kräftigen blauen Funken gehen. Mach das mal mit den Kontakten wie mein Vorredner beschrieben hat. Die Kontaktflächen müssen ganz sauber schliessen und plan aufliegen.
Ob das so stimmt was der Vorbesitzer erzählt hat kann man ja leider auch nicht wissen. Evtl. war auch was kaputt gegangen und er hatte keine Lust sich damit auseinander zu setzen...
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 972
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon tobias e » 20.12.2020 11:16

Hi, wie schon geschrieben, ohne gscheiten Funken geht da nichts. Hatte ich erst vor kurzem an einer DKW Hummel von 1957. Sehr schwacher Funken, so ca. wie du ihn beschreibst. Ich hab das volle Programm gemacht. Spule, Kabel, Stecker, Unterbrecher und Kondensator. Wobei die Spule und der Unterbrecher auch nicht genau gepasst hatten. Konnte man aber anpassen, war nicht viel. Aber danach lief der Motor. Jetzt bekommt er trotzdem noch neue KW Simmerringe.

Weiterhin viel Erfolg

Gruß Tobias
tobias e
 
Beiträge: 8
Registriert: 25.05.2020
Fahrzeug(e): privileg duomot

Beitragvon Toddybaer » 20.12.2020 11:29

Bei wenig Schraubererfahrung würde ich davon abraten, großartig Teile der Zündung zu tauschen.
Ohne Ahnung die Erste Zündung einfach drangeschraubt, lief sofort. Mit anlesen, die 2. Zündung montiert hat über einen Tag gedauert bis die Schüssel richtig lief.
Ich würde einfach davon ausgehen, das die Mühle vor 2 Jahren noch lief. Daher müssten Zündzeitpunkt usw. einigermaßen passen.
Der Funke wird zu schwach sein. Mach den Unterbrecher mal sauber, dann wird wohl ein paar Zündungen zustande bringen
Toddybaer
 
Beiträge: 24
Registriert: 07.11.2020
Fahrzeug(e): Zündapp
Postleitzahl: 21745

Beitragvon ShoxX1993 » 20.12.2020 12:59

Okay danke Euch

Ich werde eure Tipps mal anwenden

Komme ich aber erst in den nächsten paar Tagen zu
ShoxX1993
 
Beiträge: 18
Registriert: 17.12.2020
Fahrzeug(e): Meister Sonderklasse Bj. 1953
Postleitzahl: 47877

Beitragvon ingolino » 20.12.2020 14:09

Toddybaer hat geschrieben:Bei wenig Schraubererfahrung würde ich davon abraten, großartig Teile der Zündung zu tauschen.


Er fährt einen Kæfer und nen Triumpf Spitfire.
Das geht gar nicht ohne Schraubererfahrung :wink:
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 972
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon ShoxX1993 » 20.12.2020 14:13

Eine Frage hätte ich aber noch

Hatte einen neuen Kondensator zum löten bestellt

Wie sollen daran denn bitte die Kabel halten?
Der Lötzinn verbindet die Kabel der Spule und vom Unterbrecher problemlos miteinander, nur halten diese absolut nicht am Kondensator...
der Lötzinn haftet einfach überhaupt nicht

-- 20.12.2020 14:14 --

ingolino hat geschrieben:
Toddybaer hat geschrieben:Bei wenig Schraubererfahrung würde ich davon abraten, großartig Teile der Zündung zu tauschen.


Er fährt einen Kæfer und nen Triumpf Spitfire.
Das geht gar nicht ohne Schraubererfahrung :wink:


Nur das Mofa ist mir neu, bei den beiden Autos habe ich alles selber gemacht :)
Dateianhänge
7DC3BAAF-F919-4933-A0A5-0AD7AF09CE3A.jpeg
7DC3BAAF-F919-4933-A0A5-0AD7AF09CE3A.jpeg (4.05 MiB) 126-mal betrachtet
ShoxX1993
 
Beiträge: 18
Registriert: 17.12.2020
Fahrzeug(e): Meister Sonderklasse Bj. 1953
Postleitzahl: 47877

Beitragvon ingolino » 20.12.2020 14:14

Lötfett hilft ungemein. Sieht aus als wäre einer von den Kontakten völlig wegebrannt . Nimm mal besder nen neuen Unterbrecher.
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 972
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon ShoxX1993 » 20.12.2020 14:34

Ja da ist das Problem
Auch der den ich habe ist wohl der falsche

Ich finde den zum Schrauben nicht

Der den ich habe passt nicht
Dateianhänge
6EB0023D-CF0A-4A18-853A-AA9C91B486FC.jpeg
6EB0023D-CF0A-4A18-853A-AA9C91B486FC.jpeg (3.19 MiB) 116-mal betrachtet
ShoxX1993
 
Beiträge: 18
Registriert: 17.12.2020
Fahrzeug(e): Meister Sonderklasse Bj. 1953
Postleitzahl: 47877

Beitragvon ingolino » 20.12.2020 14:42

Wende dich am besten mal an die User "Sachscupspezi" und "cluberer 2003". Die könn dir sagen welchen du brauchst und wo man die bekommt
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 972
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538
 
VorherigeNächste

Zurück zu Sonstige

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum