Drehmoment-Tuning und Auspuff-Frage

Für alle anderen Hersteller wie z.B. Aprilia, Generic, Gilera, TGB, KTM, Rex, Solo, usw.

Beitragvon Night Rider » 08.12.2019 18:21

Hmm, also wäre der hier:
https://www.ebay.de/itm/50ccm-ZYLINDER-SET-MINARELLI-AM3-AM4-AM5-AM6-AM-3-4-5-6/132832547698
schon besser, aber 2stroka kann den noch besser machen, richtig? :D
If I can't fix it-it ain't broke!

Spass ist was du draus machst!
Benutzeravatar
Night Rider
 
Beiträge: 91
Bilder: 8
Registriert: 29.10.2019
Plz/Ort: 32108 Wüsten
Fahrzeug(e): Gilera Eaglet 503(92), Aprillia Red Rose Classic 50 (93),Ford Mustang 390 (68), Ford Ranger (2005)
Postleitzahl: 32108
 

Beitragvon 2stroka » 09.12.2019 09:40

wie meinst das? Ich könnte deinen orginalen Zylinder bearbeiten, aber für den Aufwand kannst du dir auch gleich einen Nachbauzylinder kaufen.
Diese Nachbauzylinder sollte man auf jeden Fall nachbearbeiten indem man den Auslass entgratet, der ist in der Regel furchtar scharfkantig. Und man sollte kontrollieren wie groß der Spalt zwischen den Enden des Kolbenrings ist wenn man ihn in den Zylinder steckt (min. 0.15mm, eher 0.2 zu empfehlen).
Ich denke du willst für deine Möhre einen Motor der ohne viel Drehzahl ordentlich loszieht. Das tun diese Zylinder in der Regel schon. Richtiges Zweitakttuning bewirkt eher das Gegenteil, die Leistung kommt erst bei höheren Drehzahlen.
Wieviel willst du für deine Kiste eigentlich ausgeben? Anstatt einen billigen Chinazylinder kannst auch nen deutlich besseren Zylinder kaufen. Vielleicht auch nen guten gebrauchten Zylinder fürs gleiche Geld. Das gleiche gilt auch für den Vergaser.

Gruß
2stroka
 
Beiträge: 128
Registriert: 01.07.2019
Fahrzeug(e): Aprilia RS 50
Postleitzahl: 76437

Beitragvon kotte » 09.12.2019 10:20

Ich empfehle den italienischen orginal Zylinder mit Kopf. Der ist haltbar und hat genung Leistung.
Gruß Kotte

---- Wer später bremst, ist länger schnell ----
Benutzeravatar
kotte
 
Beiträge: 615
Bilder: 9
Registriert: 09.05.2019
Fahrzeug(e): div 50er
Postleitzahl: 53332

Beitragvon 2stroka » 09.12.2019 10:46

ich hab da nen heissen Tip, dieser Laden (Apriliahändler) hier hat noch die Orginalteile rumliegen, damals von importierten italienischen Mopeds abgeschraubt. die guten orginalen und offenen Zylinder.
Als Orginalersatzteil sind die Zylinder schon seit ewigkeiten nicht mehr erhältlich. Und in Neuzustand findet man die Teile heutzutage auch nicht mehr.
Vorteil an diesen Zylindern ist dass das orginal Herstellerlogo und die Typennummer auf dem Zylinder drauf steht. Qualität ist auch 1A.

Also mein Tip: Kauf diesen Zylinder. Das Produktbild ist leider nicht das richtige, ist nur exemplarisch. Schreib den Laden einfach mal an. Oder anrufen, noch einfacher. Cooler Laden, war schon dort.

hier der Link:
https://shop.zmg-motorsport.com/unverteilt/42/orginal-zylinder-am345-minarel-li-aus-umbauarbeiten-40.3mm?c=0

-- 09.12.2019 12:22 --

edit: am besten fragste auch gleich ob sie nen passenden Vergaser rumligegen haben.

Gruß
2stroka
 
Beiträge: 128
Registriert: 01.07.2019
Fahrzeug(e): Aprilia RS 50
Postleitzahl: 76437

Beitragvon Night Rider » 09.12.2019 14:47

Richtig, der Motor soll ohne viel Drehzahl gut durchziehen.
Der Tipp mit dem laden ist gut, da werd ich heute noch anrufen.
Wieviel will ich in das Moped stecken? Keine Ahnung, mein Mustang läuft gut,
so hab ich Auto-Budged übrig... und nix zum schrauben.. :roll:
Also muss das Röschen herhalten!
If I can't fix it-it ain't broke!

Spass ist was du draus machst!
Benutzeravatar
Night Rider
 
Beiträge: 91
Bilder: 8
Registriert: 29.10.2019
Plz/Ort: 32108 Wüsten
Fahrzeug(e): Gilera Eaglet 503(92), Aprillia Red Rose Classic 50 (93),Ford Mustang 390 (68), Ford Ranger (2005)
Postleitzahl: 32108

Beitragvon 2stroka » 09.12.2019 15:18

Jo!
Wenn du dir nen Dellorto PHBN oder PHBG Vergaser holst brauchst noch den passenden Adapterring für die Ansaugseite, damit der auf den Luffikasten passt. Und natürlich nen Ansaugstutzen.
Ich denke dann bist soweit erstmal versorgt.

Gruß
2stroka
 
Beiträge: 128
Registriert: 01.07.2019
Fahrzeug(e): Aprilia RS 50
Postleitzahl: 76437

Beitragvon Night Rider » 09.12.2019 17:24

Vergaser sollte dann aber ein 17,5er sein..
If I can't fix it-it ain't broke!

Spass ist was du draus machst!
Benutzeravatar
Night Rider
 
Beiträge: 91
Bilder: 8
Registriert: 29.10.2019
Plz/Ort: 32108 Wüsten
Fahrzeug(e): Gilera Eaglet 503(92), Aprillia Red Rose Classic 50 (93),Ford Mustang 390 (68), Ford Ranger (2005)
Postleitzahl: 32108

Beitragvon 2stroka » 09.12.2019 17:40

muss nicht unbedingt, aber ja da liegst nicht verkehrt.
Geht aber schon mit kleineren Vergasern erstaunlich gut, meine Rieju mit AM6motor hatte nen 12er PHBN (12 breit 14 hoch) und die ging schon saugut, orginal 90km/h nach Tacho.
die PHBNs gibt als 12, 14 und 16mm, die sind eigentlich Standard auf allen neueren Minarellimotoren und funzen einwandfrei.

Gruß
2stroka
 
Beiträge: 128
Registriert: 01.07.2019
Fahrzeug(e): Aprilia RS 50
Postleitzahl: 76437

Beitragvon kotte » 09.12.2019 22:07

Wenn es dir um das Drehmoment geht, dann ist ein kleinerer Vergaser besser. Da verschenkst du halt mögliche Leistung in oberen Drehzahlen.
Mir ist auf dem Ital. Gilardoni allerdings der 17,5er schon zu klein gewesen. Mit dem 20er Mik kann ich Drehzahlen bis 13500 fahren. Aber das ist ja nicht dein Ziel..
Gruß Kotte

---- Wer später bremst, ist länger schnell ----
Benutzeravatar
kotte
 
Beiträge: 615
Bilder: 9
Registriert: 09.05.2019
Fahrzeug(e): div 50er
Postleitzahl: 53332

Beitragvon Night Rider » 22.05.2020 14:55

Hallo, ich habs nun gemacht. Nachdem ich lange alle Teile zusammengesucht habe,
Habe ich folgendes verbaut:
Original Italo-Zylinder mit Kolben
Membrane mit grösserem Einlass und Carbon-Plättchen.
Ansugstutzen passend zum
PHBG 19 Vergaser (Nach portugisischem Vorbild)
Bedüst mit Hauptdüse 85 Nebendüse ohne bezeichnung.
Nach dem Einbau lief die Kleine sehr gut! Berg hoch (ca 14% ) mit 40!!
Die gleiche Strecke Bergab 85... doch etwas zu schnell aber mit dem alten Setup waren es 80 den Berg ab,
gerade Stecke 65 .
Leider hatte sie im unteren Drehzahlbereich nicht viel Kraft, weil die Nebendüse wohl noch zu gross ist.
Dann kam bei der letzten Fahrt plötzlich ein Leistungsabfall. Egal was ich mache, es wird immer schlimmer! Inzwischen bekomm ich die Karre kaum auf 20..
Habe bereits den Vergaser gereinigt, Einen neuen Kolben verbaut, sämtliche Schrauben kontrolliert und nachgezogen.... bin mit meinem Latein am Ende...
Woran kann das liegen, das die immer schlechter rennt??
If I can't fix it-it ain't broke!

Spass ist was du draus machst!
Benutzeravatar
Night Rider
 
Beiträge: 91
Bilder: 8
Registriert: 29.10.2019
Plz/Ort: 32108 Wüsten
Fahrzeug(e): Gilera Eaglet 503(92), Aprillia Red Rose Classic 50 (93),Ford Mustang 390 (68), Ford Ranger (2005)
Postleitzahl: 32108

Beitragvon ingolino » 22.05.2020 16:15

Waren Bergauf und Bergabritt in der Einfahrphase?
Das wäre genau das was man nicht machen sollte.
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 790
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Aprilia SR 50 Replika , Simson S51, Yamaha RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon Night Rider » 22.05.2020 18:04

Öh, ja, gezwungener Massen, ich wohne am Berg... bis zur nächsten ebenen Strecke brauch ich 10 Min....
Was ist dabei kaputt gegangen?
If I can't fix it-it ain't broke!

Spass ist was du draus machst!
Benutzeravatar
Night Rider
 
Beiträge: 91
Bilder: 8
Registriert: 29.10.2019
Plz/Ort: 32108 Wüsten
Fahrzeug(e): Gilera Eaglet 503(92), Aprillia Red Rose Classic 50 (93),Ford Mustang 390 (68), Ford Ranger (2005)
Postleitzahl: 32108

Beitragvon ingolino » 22.05.2020 18:10

An Zylinder und Kolben war nix zu sehen?
Kreuzschliff war noch da oder schon blank gerubbelt?
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 790
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Aprilia SR 50 Replika , Simson S51, Yamaha RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon Night Rider » 22.05.2020 19:04

Nein, da war nix zu sehen... Kreuzschliff war aber vor dem Einbau nicht da.
Mag daran liegen, das Zylinder und Kolben ja schon gelaufen sind.
Die wurden ja zur Drosselung für Deutschland ausgebaut und der Händler hat die jetzt verkauft.
Muss ich den Zylinder jetzt Hohnen lassen und nen Kolben im Übermaß verbauen??
If I can't fix it-it ain't broke!

Spass ist was du draus machst!
Benutzeravatar
Night Rider
 
Beiträge: 91
Bilder: 8
Registriert: 29.10.2019
Plz/Ort: 32108 Wüsten
Fahrzeug(e): Gilera Eaglet 503(92), Aprillia Red Rose Classic 50 (93),Ford Mustang 390 (68), Ford Ranger (2005)
Postleitzahl: 32108

Beitragvon ingolino » 22.05.2020 19:16

Man weiss also nicht wieviel der gelaufen hat? Evtl. war der ja dann schon nahe an der Verschleissgrenze und du hast ihm den Rest gegeben. Du könntest mal die Kompression messen um zu sehen wieviel Druck er noch aufbaut Genau ausmessen kann das eigentlich nur eine Zylinderschleiferei . Was für einen Kolben hast du denn probiert? Einfach auf gut Glück einen neuen Kolben genommen ? Oder wurde was vermessen? Ist das ein beschichteter Zylinder oder Graugussbuchse?
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 790
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Aprilia SR 50 Replika , Simson S51, Yamaha RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538
 
VorherigeNächste

Zurück zu Sonstige

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum