Oger Laufleistung

Für alle anderen Hersteller wie z.B. Aprilia, Generic, Gilera, TGB, KTM, Rex, Solo, usw.

Beitragvon FritzFred » 02.04.2019 21:05

Moin,

Ich habe eine Oger 50ccm in Aussicht

Mich würde interessieren wie viel km ihr runter habt
Und
Ob und welche Probleme ihr hattet

Ich fahre zZ einen Kymco Grand Ding 50 2takt Roller
Ja denn Öl Spucker
Und möchte zurück zum Moped

Danke für eure Antworten
F
FritzFred
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.04.2019
Fahrzeug(e): kymco grand dink 50 2t
Postleitzahl: 47661
 

Beitragvon tabopa » 03.04.2019 12:42

Moin Moin,

meine Ogar hat jetzt ca. 8400KM runter.

Probleme hatte ich mit der hinteren Felge. Dort sind mir in 2 Jahren 3x ein-drei Speichen gebrochen.
2x davon musste ich die Felge tauschen!!!

Bei mir hat sich noch der Metallbügel, der den Kabelbaum an der Gabel halten soll, über die Zeit in ein Kabel gewätzt und dieses dann durchgescheuert. Haben es mit einem Klingeldraht ersetzt.
Diese Stelle sollte evtl. mit Klebeband nachisoliert werden.
Der Auspuff ist meiner Meinung nach zu rostempfindlich. Habe den Rost grob weggeschliffen und mit Auspufflack drübergesprüht.

Sonst, bei regelmäßigem Ölwechsel, keine Probleme am Motor und am Getriebe.
Springt gut an und läuft super. Braucht nach längerer Standzeit etwas, um anzuspringen.

Grüße
Paule
50ccm ist das WAHRE Motorrad :P
https://www.langsam-verrueckt.de
Benutzeravatar
tabopa
 
Beiträge: 32
Registriert: 06.07.2017
Fahrzeug(e): Romet Ogar 202, Simson S51, Simson Duo 4/1
Postleitzahl: 90518

Beitragvon Schlusslicht » 04.04.2019 13:23

Meine Ogar, Baujahr 2014, in 2016 gekauft, hat knapp 7.000 Kilometer runter. Reines Wochenendfahrzeug. Ab und zu mal damit zur Arbeit. Also nur Schönwetterfahrerei.

Mängel: Die Chinareifen sind tückisch. Damit kann man bei Bremsmanövern in den Kurven sogar auf trockenster Straße ins Rutschen kommen. Also Vorsicht in den Kurven und lange Bremswege einplanen oder Reifen tauschen.

Werksseitig sparsam eingestellter Vergaser. Läuft auch bei optimaler Einstellung niedertourig im Standgas. Kann also mal an der Kreuzung ausgehen.

Vor 2 Jahren ist einer der Kettenspanner hops gegangen, ganz billiges Metall. Dann hat die Kette das Hinterrad nach vorne gezogen, dabei ist die Kette voll in den Antriebsdeckel geknallt. Hinterradantrieb (Kette, Ritzel) und Antriebsdeckel mußte neu. 100 Euro für Teile, ohne Einbau.

Rost am Auspuff habe ich auch mit Schleifen und Lackieren im Zaum gehalten. Also bei der Tröte, bei dem Rost am Krümmer kann man halt nix machen. Schliesse mich sonst dem Vorgänger am. Wartungsarm und relativ zuverlässig. Ölwechsel alle 1500 Kilometer. Kettenspannung immer wieder prüfen (alle 300 KM).

Schwierige Ersatzteilsituation in Deutschland, lange Wartezeiten bei den wenigen Händlern in Deutschland. In Polen gibt es Rometshops an jeder Straßenecke. Per Versandhandel in Polen zu bestellen, klappt besser.
Benutzeravatar
Schlusslicht
 
Beiträge: 74
Registriert: 15.04.2016
Fahrzeug(e): Puch Maxi N, Kreidler RMC-S, Romet Ogar 50. Zipp Neken 50 Sport

Beitragvon ts1 » 04.04.2019 14:03

Schlusslicht hat geschrieben:Wartungsarm ...
Ölwechsel alle 1500 Kilometer.
Kettenspannung immer wieder prüfen (alle 300 KM).
Das nennst Du wartungsarm? :roll:
Schon "früher war alles besser": http://www.simson-bayern.de/images/Wartung-Internet.pdf
Da würde ich doch lieber bei Kymco bleiben, dort alle 5000km.
Und wenn's mehr sein darf: BMW, Honda, ...
MfG
Thomas
ts1
 
Beiträge: 338
Registriert: 06.09.2017
Plz/Ort: Ludwigshafen
Fahrzeug(e): MH RYZ SM 50

Beitragvon Schlusslicht » 04.04.2019 14:41

Ja klar, wenn ich Äpfel mit Birnen vergleiche, sind immer die Birnen besser. Ist doch wohl mir überlassen,
was ich rein subjektiv als wartungsarm empfinde. Welche Erfahrungen hast du mit der Ogar, wonach hier gefragt wird? Ich schreibe demnächst auch unter jede Frage, welches Fahrzeug ich besser finde.
Benutzeravatar
Schlusslicht
 
Beiträge: 74
Registriert: 15.04.2016
Fahrzeug(e): Puch Maxi N, Kreidler RMC-S, Romet Ogar 50. Zipp Neken 50 Sport

Beitragvon ts1 » 04.04.2019 14:56

Zum Glück (cave: subjektiv) keine. (Dafür 38tkm mit Grand Dink.)
Schreib ruhig.
MfG
Thomas
ts1
 
Beiträge: 338
Registriert: 06.09.2017
Plz/Ort: Ludwigshafen
Fahrzeug(e): MH RYZ SM 50

Beitragvon Schlusslicht » 04.04.2019 16:09

Ich will da gar nichts schönreden. Die Ogar ist ein billiger Chinakracher im Retro Style der 70er.
Natürlich muß man da Abstriche machen, bei dem Preis kann man nichts großartiges erwarten.
Ist für Leute, die viel selber machen können und wollen. Als Alltagsfahrzeug würde ich es persönlich nicht nehmen, weil nicht zu erwarten ist, daß das billige Material große Belastungen über die Dauer auch mitmacht. So als Spaßmoped oder Zweitfahrzeug ist es schon okay. Ich nutze es wirklich nur für gelegentliche Fahrten ins Grüne und als Backup, falls ich mal eine Zeit ohne Auto überbrücken muß. Daher muß ich selber auch kaum Wartungsarbeiten vornehmen. Ich fahre vielleicht 2.000 Kilometer im ganzen Jahr. Und nur, wenn man die Kettenspannung alle 300 Kilometer prüfen soll, dann heißt daß nicht, daß die Kette auch tatsächlich gespannt werden muß. Konnte jetzt schon mehr als das doppelte davon fahren, ohne daß das nötig gewesen wäre. Wenn ich damit beispielsweise jeden Tag 30 Kilometer zur Arbeit fahren müsste, sähe das alles natürlich ganz anders aus.

In diesem Thread wurde ja schon viel über die Ogar geschrieben:

viewtopic.php?f=5&t=12232
Benutzeravatar
Schlusslicht
 
Beiträge: 74
Registriert: 15.04.2016
Fahrzeug(e): Puch Maxi N, Kreidler RMC-S, Romet Ogar 50. Zipp Neken 50 Sport

Beitragvon tabopa » 05.04.2019 08:18

Wir sind mit einer Romet Ogar 202 und einer Barton Fighter von Nürnberg ans Mittelmeer und zurück gefahren! Inkl. Großglocknerstraße. Diese Belastung hat sie sehr gut ausgehalten!
50ccm ist das WAHRE Motorrad :P
https://www.langsam-verrueckt.de
Benutzeravatar
tabopa
 
Beiträge: 32
Registriert: 06.07.2017
Fahrzeug(e): Romet Ogar 202, Simson S51, Simson Duo 4/1
Postleitzahl: 90518
 

Zurück zu Sonstige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 9 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum