ZS 25 geht nach kurzer Zeit wieder aus

Beitragvon Deise » 02.05.2019 16:58

Hallo Forengemeide,

ich habe bei meiner ZS 25 ein Problem.
Ich hab sie von meinem Onkel bekommen bei dem sie die letzten 20 Jahre im Stadel stand und möchte nun mit ihr fahren. Nachdem ich den Tank entrostet habe ging sie gleich beim ersten Durchtreten an aber - und das ist mein Problem - auch gleich wieder aus.
Sie läuft zwar, aber nach dem Antreten geht die Drehzahl langsam runter und das Mofa geht aus. Wenn ich die Zündkerze runterschraube ist sie nass. Das ganze Prozedere muss ich im Choke machen sonst geht gar nichts.

Wenn ich die Stellung der Leerlauf - Luftschraube verändere gibts fast keinen Unterschied, es ist nur leichter sie Anzutreten. Das ist wenn ich die oben genannte Schraube ganz rausdrehe - also mehr Luft wenn ich mich nicht täusche. Ich hab die Werkseinstellungen probiert. :roll:

Verbaut ist der serienmäßige Mikuni SE VM 13 - 83 mit ori Bedüsung. Das Mofa hat 15.000 km aufm Tacho und ich glaube einen 28er Krümmer, außerdem wurde das Röhrchen im Luftfilter um c.a 1,5cm gekürzt. Der Zylinder hat erst 5 Tausend runter, ich weiß aber nicht genau warum der ausgetauscht wurde. Mein Onkel hat irgendwas von Vergasernadel im Zylinder vergessen gesagt, aber ich weiß nicht wie das gehen soll, da in der Wand der Laufbuchse des alten Zylinders eine 0,5 cm tiefe Spalte war. :psycho: :mrgreen:

Meine Frage ist deshalb was ich machen soll, da ich doch schlecht den Vergaser einstellen kann wenn der Motor gar nicht warm läuft und der Choke drinnen ist - soll ich mir einen Satz Leerlaufdüsen bestellen :?:

Ich bedanke mich jetzt schon mal für eure Hilfe und Verständnis, ich bin 15 Jahre alt und ich kenn mich nicht in allem aus.
Deise
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.05.2019
Fahrzeug(e): Zündapp ZS 25, NSU Quickly T
Postleitzahl: 86637
 

Beitragvon LaurieLee » 02.05.2019 18:21

Na klar ich habe für alles Verständnis und auf jeden Fall den Vergaser erstmal komplett auseinandernehmen und gründlichst saubermachen. Wenn die nur mit Choke läuft heißt das ja wohl daß die sonst zuwenig Sprit kriegt aber mit Choke dann vielleicht auch schon wieder irgendwie zuviel. Also erstmal alles saubermachen, Düsen durchpusten - sonst bringt das ganze Einstellen nichts. Und den Luftfilter auch möglichst wieder original machen - ich weiß nicht genau wie das da aussieht.
Laurie.
Benutzeravatar
LaurieLee
 
Beiträge: 466
Registriert: 16.01.2018
Plz/Ort: Otjiwarongo/Namibia
Fahrzeug(e): Hier erstmal keine, während meines Lebenslaufs aber so ungefähr 30.

Beitragvon Deise » 02.05.2019 21:05

Ich hab den Vergaser schon komplett zerlegt in einen Ultraschallreiniger getan. Den Luftfilter kann man leider nicht mehr reparieren, da wurde etwas abgesägt um den Luftfluss zu verbessern.
Deise
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.05.2019
Fahrzeug(e): Zündapp ZS 25, NSU Quickly T
Postleitzahl: 86637

Beitragvon englojag » 17.07.2019 11:20

hallo
bei mir war es der bezinhahn
versuch mal ein neuen
gru0
kai
englojag
 
Beiträge: 54
Registriert: 27.05.2018
Fahrzeug(e): zündapp zs 25
Postleitzahl: 72202

Beitragvon kotte » 17.07.2019 16:34

Versuchs mal ohne Schalldämpfer oder Flöte, ob es dann besser geht.
Möglicherweise ist sogar der Auslass zugewachsen..
Benutzeravatar
kotte
 
Beiträge: 142
Bilder: 7
Registriert: 09.05.2019
Fahrzeug(e): div 50er
Postleitzahl: 53332
 

Zurück zu Zündapp

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste