RD 80 LC2 frisst Zündkerzen

Beitragvon ingolino » 21.07.2020 08:24

Ja , der Plan vom Zünd/Ladesystem müsste identisch sein. Ich kontrolliere das nochmal heute anhand der Farben.
Schz/WS müsste ja der Totschalter sein. Der kommt ja erst hinter den Steckverbindungen.
Also "Nein", ist alles abgeklemmt. Masse hatte ich über den Rahmen/Steckachse Schwinge genommen weil ich mit der Messspitze nicht an die Masse (GP) vom Stecker rankam. Das probiere ich dann aber auch später auch nochmal. Das könnte natürlich ne Erklärung sein weil der Motor ja Gummigelagert ist und über den Rahmen dann keine gute Masse bekommt. Allerdings sollte das dann ja unabhängig sein von der eingeschalteten Zündung... :|
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 831
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538
 

Beitragvon NiKlaus » 21.07.2020 10:28

Das hört sich immer mysteriöser an. Das seltsame ist doch, das der Fehler immer erst nach einiger Fahrzeit auftritt. Das MUSS meiner Meinung nach mit thermischen Veränderungen zu tun haben. Ich bin ratlos, aber sehr gespannt auf die Lösung (hoffentlich noch in deiner Urlaubswoche).
Bleib tapfer!
Gruß
NiKlaus ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Benutzeravatar
NiKlaus
 
Beiträge: 353
Registriert: 08.06.2018
Fahrzeug(e): DKW RT 125 ('54), DKW RT 139 ('69), Zündapp R50 ('78), Kreidler Eiertank ('65), Honda CB 200 ('76)
Postleitzahl: 54290

Beitragvon ingolino » 21.07.2020 11:13

So ,ich habe mich erneut mit Plan und Multimeter bewaffnet an die Elektrik gemacht. Habe diesmal die Erregerspule direkt gegen das Massekabel von der GP gemessen und da gabs keinen Unterschied ob Zündung an oder aus. So dann bin ich dem Massekabel weiter gefolgt und landete beim Gleichrichter. Auch hier hat mich der Vorbesitzer nicht entäuscht ,denn siehe da der Massepunkt am Rahmen war gleich 3-Fach überlackiert.
Auch die Befestigungsschraube hatte keinen Kontakt da sie gleichzeitig den Kunstoffbattariehalter mit hält.
Alles schön Blank gemacht und nach 5km Probefahrt bin ich guter Hoffnung das es des diesmal war.
Das Ruckeln im unterem bis mittleren Drehzahlbereich bleibt allerdings bestehen .Vor allem bei Halbgas im mittleren Bereich passt noch etwas überhaupt nicht. Morgen sollten die Membranen ankomen ,könnte sein das es damit zusammen hängt weil wenn ich am Kasten sauge schliessen die eigentlich kaum. Die machen dann nur Trööööt :D
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 831
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon kotte » 21.07.2020 11:26

Würde mich für dich freuen, wenn es das war. Merkwürdig wäre es aber doch, da die Zündung ja nicht am Gleichrichter hängt...
Gruß Kotte

---- Wer später bremst, ist länger schnell ----
Benutzeravatar
kotte
 
Beiträge: 642
Bilder: 9
Registriert: 09.05.2019
Fahrzeug(e): div 50er
Postleitzahl: 53332

Beitragvon ingolino » 21.07.2020 11:32

Die scheinen sich aber den Massepunkt zu teilen bzw. das Masskabel hängt mit an dem Schräubchen wo auch der Gleichrichter seinen Masse/Befestigungpunkt hat.
Ist das eigentlich normal das die CDI brummt/zirrpt ?
Hört sich ein wenig nach Weidezaun an, nur hochfrequenter.
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 831
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon 2stroka » 21.07.2020 11:44

ingolino hat geschrieben:Die scheinen sich aber den Massepunkt zu teilen bzw. das Masskabel hängt mit an dem Schräubchen wo auch der Gleichrichter seinen Masse/Befestigungpunkt hat.
Ist das eigentlich normal das die CDI brummt/zirrpt ?
Hört sich ein wenig nach Weidezaun an, nur hochfrequenter.


nein das ist definitiv nicht normal. Tausch mal die CDI, oder vll erstmal nur das Zündkabel, vielleicht hast da ja Kontaktprobleme.

Gruß
2stroka
 
Beiträge: 128
Registriert: 01.07.2019
Fahrzeug(e): Aprilia RS 50
Postleitzahl: 76437

Beitragvon ingolino » 21.07.2020 11:53

Zündkabel, Zündspule, Stecker u. Kerze sind neu. Tausch mal CDI ist gut . Hast du eine rumliegen?
Wenn das Moped wieder abstirbt werde ich mir wohl eine besorgen müssen. Ist dann ja das letzte Zündungsteil was ich dann noch nicht getauscht hätte.
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 831
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon 2stroka » 21.07.2020 12:03

hab keine Yamaha Teile, nur Italorkram.
Was hast du für ne Zündspule verbaut, die gleiche oder irgendeine andere Bauart?
Vll kannst deine Yamaha ja auf ne gescheite Ducati Zündung umrüsten. Also auch der Stator von der RD isja der totale kakk wenn man das mal so sagen darf.

Gruß
2stroka
 
Beiträge: 128
Registriert: 01.07.2019
Fahrzeug(e): Aprilia RS 50
Postleitzahl: 76437

Beitragvon ingolino » 21.07.2020 12:11

2stroka hat geschrieben: Also auch der Stator von der RD isja der totale kakk wenn man das mal so sagen darf.

Gruß


Weil?
Bin eigentlich zufrieden wenn der Hobel läuft und möchte nicht wirklich die komplette Elektrik umstricken.
Bissel flotter dürfte se allerdings sein aber soweit bin ich noch nicht. Erstmal soll se original zuverlässig laufen.
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 831
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon 2stroka » 21.07.2020 12:26

Ja die Spule fürs Licht isja total poplig, bringt anscheinend auch nur 30W. Und der Pickup ist auch nicht das gelbe vom Ei.
Aber isja ok solange es funktioniert. Jetzt ne neue CDI zu besorgen ist nicht einfach oder kostspielig..

-- 21.07.2020 13:29 --

Einmal Komplettumbau auf Ducati würde dich nichtmal nen Hunni kosten, mit Polrad, Stator und CDI incl. Zündspule.
Und da musst sonst nix umstricken an der Elektrik, nurnoch den Lichtpol vom Stator an den Gleichrichter der RD stecken und fertig.

-- 21.07.2020 13:30 --

Is eher die Frage ob man Polrad, Kuwe und Grundplatte angepasst bekommt.
Aber vll kriegst die originale RD Zündung ja noch zum laufen.
2stroka
 
Beiträge: 128
Registriert: 01.07.2019
Fahrzeug(e): Aprilia RS 50
Postleitzahl: 76437

Beitragvon ingolino » 23.07.2020 08:25

Gestern waren 2 Rd-Spezialisten die ich kennengelernt habe bei mir. Wir haben alles Zündungsmässige getauscht ,also Stator ,CDI ,Kerzen,Stecker und sogar den Gleichrichter . Immer das gleiche Symtom. Springt kalt gut an, läuft etwas ruckelig und nach ca.500m schlagartig keinen Funken mehr. Dreht man den Stecker ab hat man meistens einen kräftigen blauen Funken.Mit Stecker und Kerze nur noch sehr schwach. 3 Stunden lang bis zum erbrechen getestet. Nach 5-10 minuten springts wieder an ,fährt ein paar Meter und Ende. Die hatten leider keine Zündspule dabei denn mich beschleicht langsam das Gefühl das die neue auch kaputt ist. Habe sie an der Zündkabelseite gemessen und bekomme auch hier keinen Durchgang zur Masse. Vielleicht liegts ja auch an meinem 10€ Hightech-Multimeter aber ich wüsste auch nicht wo ich noch suchen sollte. Morgen schmeisse ich das Moped ins Auto und fahre nochmal zu denen hin und wenn das wirklich an der neuen Zündspule lag kann der Verkäufer sich auf was gefasst machen...
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 831
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon kotte » 23.07.2020 08:29

Glaube ich nicht....
.., aber dann bist du mit der elektro Seite durch und kannst dich der mechanischen und dem Gaser widmen.
Gruß Kotte

---- Wer später bremst, ist länger schnell ----
Benutzeravatar
kotte
 
Beiträge: 642
Bilder: 9
Registriert: 09.05.2019
Fahrzeug(e): div 50er
Postleitzahl: 53332

Beitragvon ingolino » 23.07.2020 08:41

Es handelt sich eindeutig um ein thermisches Problem . Die Spritzufuhr ist sehr gut. Die Vergaserwanne ist optimal gefüllt .Das Schwimmernadelventil schliesst. Die Gasanahme perfekt. 2 Vergaser auprobiert mit genau dem gleichen Ergebniss.Der Motor stirbt jäh ab und der Funke ist dann nicht mehr wie er sein sollte. Habe auch den Kabelbaum freigelegt und fast alles Durchgemessen und zusätzlich Masse gelegt.
Kannst du mal bei einer funktionierenden Zündspule den Widerstand vom Zündkabel auf Masse messen? Würde mich mal interessieren ob bei dir ein Wert rauskommt
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 831
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon 2stroka » 23.07.2020 08:57

Also ich hätte ja getippt dass die Spule unten am Stator nen Schluss hat.
Aber Ihr habt den kompletten Stator schon getauscht (gegen einen hoffentlich funktionierenden Stator?) und das hat keine Änderung gebracht?
Was war jetzt eigentlich mit diesem Geräusch? Ist das noch da oder weg?
Masse von Motor, Stator, Zündspule und Rahmen sicher verbunden?

Gruß

-- 23.07.2020 10:02 --

bezüglich Billig-Multimeter:
Kann sein dass du mit deinem Billig-multimeter so niederohmige Spulen nicht richtig präzise messen kannst. Ausserdem brauchts für die Messung von nur wenigen Ohm auch etwas Strom, wenn die Batterien deines Multimeters fast leer sind wird das auch nix.

Gruß
2stroka
 
Beiträge: 128
Registriert: 01.07.2019
Fahrzeug(e): Aprilia RS 50
Postleitzahl: 76437

Beitragvon ingolino » 23.07.2020 09:06

Ja Masse ist reichlich vorhanden und egal was wir getausct haben hat sich null geändert. Die CDI von dem Kollegen hat auch gebrummt und hatte bis Dato auch funktioniert. Sei doch mal bitte einer so nett und messe mal an irgendeiner Zündspule den Widerstand mit dem Multimeter von ende Zündkabel auf Masse. Denn das wäre mal interessant ob da ein Wert rauskommt. Bei meinen beiden kommt nix. Nur unendlicher Widerstand

-- 23.07.2020 10:25 --

Die Zündspule müsste dort um die 6000 Ohm haben .Also Niederohmich ist das wohl kaum. Bin grad noch mal runter und habe erst den Stecker gemessen und der Gerät zeigte 5,4 K/ohm an. Zündspule gemessen ,kein Durchgang. Das Teil sieht auch extrem billig aus. Evtl. Retourware wo versehentlich wieder in den Versand ging. Vielleicht schafft es ja mal jemand bei sich zu messen.
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 831
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538
 
VorherigeNächste

Zurück zu Yamaha

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 11 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum