RD 80 LC2 frisst Zündkerzen

Beitragvon kotte » 12.07.2020 13:08

Hab vor 2 Wochen den Fehler an meiner Ktm gesucht. Hab immer auf dwn Vergaser getippt und Düsen probiert.
Mit der falschen Düse bin ich nicht mal vom Hof gekommen.
Im Stand gings noch, aber unter Last warbsofort die Kerze hin.
Gruß Kotte

---- Wer später bremst, ist länger schnell ----
Benutzeravatar
kotte
 
Beiträge: 642
Bilder: 9
Registriert: 09.05.2019
Fahrzeug(e): div 50er
Postleitzahl: 53332
 

Beitragvon NiKlaus » 12.07.2020 17:17

Zu große Düse? Dann geht die Kerze aber nicht kaputt, sondern versifft. Und nicht nach einigen Sekunden. Saubermachen, weiterfahren. Die Kerzen von Ingo scheinen "elektrisch" kaputt zu gehen, wobei ich mir nicht erklären kann was da passiert. Es muss aber so sein, weil es ja innerhalb Sekunden ab einer bestimmten Drehzahl passiert.
Ist die Masseverbindung zum Rahmen denn mittlerweile ok?
Evtl mal hier über CDI Zündung alles nachlesen, evtl. dem Autor mal mailen?
http://www.motelek.net/zundanlagen/cdi/ ... tion2.html
Gruß
NiKlaus ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Benutzeravatar
NiKlaus
 
Beiträge: 353
Registriert: 08.06.2018
Fahrzeug(e): DKW RT 125 ('54), DKW RT 139 ('69), Zündapp R50 ('78), Kreidler Eiertank ('65), Honda CB 200 ('76)
Postleitzahl: 54290

Beitragvon ingolino » 12.07.2020 20:48

Das die HD zu gross ist kann schon sein weil die ja mit komplett offenen Luffi relativ sauber lief.
Nachdem ich einen eine Schaumstoffmatte eingelegt hatte und das etwa 3x6cm grosse Loch durch ein 15mm Röhrchen ersetzt hatte lief sie viel zu fett und kam nicht auf 5K u/min ,fing dann tierisch an zu stottern.
Also musste ich ihr erst mal wieder etwas Luft machen. Habe viel im Netz zu demThema gelesen in den letzten Tagen und es wird eigentlich immer die Lösung an zu fetter Einstellung gesucht. Das waren dann aber in der Regel eher hochgezüchtete Motocross Kisten mit 2-3mal soviel Literleistungen und ganz andere Drehzahldimensionen als die Yami mit ihren Traktorsteuerzeiten und 18er Vergaser.
Ich habe einiges mit der Simson angestellt und selber meine 60er Zylinder bearbeitet ,teils berechnet aber auch viel "Pi mal Daumen" . Vergaser aufgedremelt und mit geschlossenen Gegenkonen im Auspuff rumexperementiert usw. Da war sicher oft die Einstellung mehr als daneben aber das deswegen eine Kerze schlagartig kaputt ging, daran kann ich mich nicht erinnern. Anderseits scheints den Fall, das die Zündung dafür verantwortlich sein könnte, auch irgendswie nicht zu geben...bin ratlos und werde es erst mal mit einer original Düse probieren und wenn das nicht fruchtet ,Teile tauschen. Zündspule, CDI und Ladespule,dann mal sehn.
@ NiKlaus Danke für den Link. Habe nicht alles verstanden und habe ihn spontan mal angeschrieben .
Evtl. hat er ja eine "zündende" Idee
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 831
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon ingolino » 13.07.2020 07:54

Der Herr Rosner war tatsächlich so nett mir zu antworten und seine Vermutung wäre ein Windungsschluss in der Zündgeneratorspule.
Bevor ich noch unnötig Kerzen verblase werde ich mir Ersatz besorgen und hoffentlich ist dann erst mal Ruhe im Karton
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 831
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon NiKlaus » 13.07.2020 10:57

Ja, der Ewald ist glaube ich das Kompetenzzentrum für Motorrad-Elektrik, jedenfalls habe ich sehr viel auf seiner website gelesen, was informativ und lehrreich ist. Klasse, das der so schnell antwortet, das ist ja sogar bei Profis/Gewerbetreibenden eher die Ausnahme, und er macht das für Umme.
Das Problem ist wirklich kurios, ich drück dir die Daumen, das die Generatorspule der Übeltäter ist und du endlich das Moped nutzen und geniessen kannst.
Gruß
NiKlaus ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Benutzeravatar
NiKlaus
 
Beiträge: 353
Registriert: 08.06.2018
Fahrzeug(e): DKW RT 125 ('54), DKW RT 139 ('69), Zündapp R50 ('78), Kreidler Eiertank ('65), Honda CB 200 ('76)
Postleitzahl: 54290

Beitragvon ingolino » 13.07.2020 11:08

Danke danke, zumindest habe ich einenlogischen Lösungsansatz und JA,nächste Woche habe ich Urlaub .Dann spätestens sollte die Karre endlich laufen. Ein Düsenset habe ich mir auch schon bei Topham bestellt.
Sehr nett die Tante dort beim bestellen ;-)

-- 13.07.2020 18:49 --

Habe was verdächtiges an der Zündspule entdeckt. Laut Handbuch von de DT 80 LC (die motortechnisch fast identisch und auch Zeitgleich gebaut wurde) stehen folgende Werte zur Zündspule.
Primär 19 Ohm , welcher bei mir auch vorhanden ist und sekundär 5900 Ohm und bei mir ist da kein Durchgang zu messen . Unendlicher Widerstand . Haaaa, got you! ...i hope
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 831
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon ingolino » 13.07.2020 20:28

Hab mich vertan, Primär sollten es 1 Ohm sein und bei mir waren es 1,9 .
Wollte es nur für die Nachwelt korrigieren :)
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 831
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon ingolino » 20.07.2020 19:42

Ja nee , war nix. Mit der neuen Zündspule ists nicht viel besser geworden . Nun tritt der Fehler erst nach 1-2km auf. Die Zündkerzen sind übrigens doch nicht kaputt . Ich mach mal nen neuen Thread auf.
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 831
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon kotte » 20.07.2020 20:55

Und was war mit der Hauptdüse?
Gruß Kotte

---- Wer später bremst, ist länger schnell ----
Benutzeravatar
kotte
 
Beiträge: 642
Bilder: 9
Registriert: 09.05.2019
Fahrzeug(e): div 50er
Postleitzahl: 53332

Beitragvon ingolino » 20.07.2020 21:25

Ja ,habe bei Topham Originaldüsen bekommen und den Luftfilter auf original zurückgebaut . Die HD die wo drin war war tatsächlich grösser als der Wert der drauf stand und durch den Rückbau vom Luffi passte nun die originale. Nur gebracht hats halt nix. Allerdings musste ich festellen das die Membranen nicht vernünftig schliessen weswegen ich mir neue bestellt habe. Eine Primärspule habe ich mir auch schon gesichert aber ich habe das Gefühl das ich grad nur reinbutter und nix so richtig hilft....ja frustrierend halt
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 831
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon 2stroka » 20.07.2020 22:11

Schau doch mal ob der Motor irgendwo Falschluft zieht.
Und kontrolliere mal alle Masseverbindungen an deiner Zündung, Motor, Rahmen etc. Vielleicht kommt ja da dein Zündungsproblem her.

Gruß
2stroka
 
Beiträge: 128
Registriert: 01.07.2019
Fahrzeug(e): Aprilia RS 50
Postleitzahl: 76437

Beitragvon ingolino » 20.07.2020 22:32

Motor habe ich mit Bremsenreiniger abgesprüht, alles Dicht. Masse an Zündspule und der GP scheinen i.O.
Am Rahmen müsste ich in der Tat mal suchen . Komisch ist das sie nach ein paar Minuten wieder läuft. Kann dann so im Mofa Tempo fahren oder eher "humpeln" . Sie läuft untenrum total beschissen ,erst ab etwa bei halb geöffneten Gasschieber geht sie los. Nur nicht lange. Benzin kommt reichlich,habe auch verschiedene Schwimmereinstellungen probiert . Was echt komisch ist und das mir heute auf eine Probefahrt aufgefallen.
Ich fahre bis der Fehler auftritt , klemme die Lima komplett ab und messe Spule und Geber . Geber im grünen Bereich (22 Ohm) und die Spule (auf der GP) hat etwas erhöhten Widerstand .Normal 240 und wenn Motor warm ist hat sie etwa 290 Ohm. Aber wenn ich die Zündung anmache (Schlüssel drehe ) steigt die Ohmzahl auf 500-700 Ohm ,obwohl sie komplett abgeklemmt ist. Die GP ist dann lediglich über Masse mit dem Bordnetz verbunden. Seltsam , oder?
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 831
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon 2stroka » 20.07.2020 22:55

Hi, von wo nach wo misst du die Spule?
Was heisst 500-700 Ohm?
Hast du nen Schaltplan?

Gruß

-- 20.07.2020 23:59 --

Hast du mal das Polrad abgeschraubt und dir den Stator mal genauer angesehen?

Gruß
2stroka
 
Beiträge: 128
Registriert: 01.07.2019
Fahrzeug(e): Aprilia RS 50
Postleitzahl: 76437

Beitragvon ingolino » 20.07.2020 23:44

Ich messe von Schwarz/Rot gegen Masse . Was 500-700 Ohm sind? Verstehe deine Frage nicht.
Normal sinds 240 .Die Stecker die die Lima mit der CDI u. dem Bordnetz verbinden hatte ich alle abgezogen. Also nix mehr angeschlossen was die Lima per Kabel mit dem Bordnetz verbindet . Wenn ich dann das Kabel was zur Primärspule geht gegen Masse messe, zeigt mir das Multimeter 240 OHM an. Drehe ich dann aber den Zündschlüssel ,steigt dieser Wert auf 500-700Ohm. Der Wert hat sehr geschwankt und schien sich ständig zu verändern. Drehe ich die Zündung aus ,sinds wieder 240
Den Stator hatte ich draussen um zu schauen ob die Kabel i.O. sind und habe sie auf Durchgang gemessen und dabei die Kabel bewegt um Kabelbrüche zu finden. Alles i.O.
Einen Schaltplan habe ich nur von der DT 80, der aber ziemlich Identisch sein dürfte, der sich aber sehr schlecht lesen lässt(PDF ,miese Quali) Allerdings bin ich was Elektrik anbetrifft nicht wirklich fit, ganz zu schweigen von Elektronik.
Benutzeravatar
ingolino
 
Beiträge: 831
Registriert: 28.04.2017
Fahrzeug(e): Yami RD 80 LC2
Postleitzahl: 52538

Beitragvon 2stroka » 21.07.2020 00:05

36FB560D-D51F-46B9-AAED-B7585DFEA6DB.png
36FB560D-D51F-46B9-AAED-B7585DFEA6DB.png (194.88 KiB) 484-mal betrachtet


Ist das der Schaltplan?

-- 21.07.2020 01:09 --

Also was du da mit dem Zündschloss beschreibst macht iwie keinen Sinn bzw deutet irgendwie auf ein Problem hin.

Wo hast du die Masse kontaktiert?

-- 21.07.2020 01:11 --

Hast du oder der Vorbesitzer irgendetwas falsch verbunden/angeschlossen?

-- 21.07.2020 01:49 --

Oder kann es sein dass du das schwarzweisse Kabel noch mitmisst? Das wird ja vom Zündschloss durchgeschaltet. Das wäre ne plausible Erklärung für deine komische Messung...
2stroka
 
Beiträge: 128
Registriert: 01.07.2019
Fahrzeug(e): Aprilia RS 50
Postleitzahl: 76437
 
VorherigeNächste

Zurück zu Yamaha

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum