Yamaha RD 50M ruckelt

Beitragvon biolippe » 30.09.2018 19:39

Servus beinand,

seit einiger Zeit springt das Mokick sehr schlecht an und geht auch wieder auf wenn der Motor kalt ist. Früher war es ein Kick und das Ding lief. Egal ob es kalt oder warm war. Ich muss dann immer ein wenig Gas geben bis es nicht mehr ausgeht. Das Anfahren passiert dann allerdings mit ziemlichem Geruckel. Ab 4500 Umdrehungen, bis ca 5500/6000 Umdrehungen ruckelt das Mokick dann wieder. Als hätte es Zündaussetzer. Danach ist kein ruckeln bemerkbar. Aber nach einiger Zeit merke ich deutlich, wie die Leistung schwinden geht. Das mit dem Ruckeln ist erst seit ein paar Tagen so. Zündfunke habe ich überprüft, sieht soweit ganz gut aus und überspringt auch ein paar Millimeter. Kerzenbild ist meiner Ansicht nach rehbraun, also nicht weiß und nicht schwarz. Die Drossel im Auspuff ist herausen und es wurde ein größeres Ritzel verbaut. Der Rest ist Original. Bei der Hauptdüse bin ich mir nicht sicher ob diese Original ist. Im Handbuch steht 84 es ist aber eine 78 verbaut. Ich habe diese nicht ausgetauscht.
Was könnte hier das Problem sein? Ist der Zündfunke doch zu schwach? Zuviel oder zu wenig Sprit/Luft? Andere Düse?
Laut Tacho geht das Mokick spitze 60km/h, das sind aber reell mehr, der Tacho spinnt ein bisschen.
Danke für eure Tips.

-- 30.09.2018 20:07 --

Achja, es ist ne Bosch Zündkerze eingebaut. Ich denke ich werde auf NGK wechseln. Welchen Wärmewert sollte es bei meinem Setup sein? b6hs oder b7hs?
biolippe
 
Beiträge: 55
Registriert: 14.03.2016
Fahrzeug(e): Yamaha RD 50 M
Postleitzahl: 86673
 

Beitragvon QP50 » 30.09.2018 21:38

Hallo,


Vermutlich Vergaser Problem, auseinander bauen und Ultraschallreinigen lassen.
Rost im Tank, Sprit Filter zu , Tankentlüftung frei ?

Nebenbei , ich kenne kein Moped was zu wenig anzeigt ! Die rd 50 ist
auch eher sehr langsam im gegensatz zu alten Deutschen Mopeds :)


Gruss Rainer
Benutzeravatar
QP50
 
Beiträge: 79
Bilder: 5
Registriert: 09.11.2016
Fahrzeug(e): Hercules Ultra 2 LC,Yamaha DT 50 R

Beitragvon biolippe » 30.09.2018 21:53

Vergaser hatte ich heute achon auseinander und mit Druckluft gereinigt. Da ich aber sowieso mit dem Gedanken einer Anschaffung eines Ultraschallreinigungsgerätes spiele, werde ich mir eines holen und den Vergaser nochmal reinigen. Rost im Tank ist mit keiner aufgefallen, er ist versiegelt. Der Filter ist im Benzinhahn, das muss ich prüfen. Ebenso die Tankentlüftung.

Also meine RD 50 kann mit einer 60ccm Kreidler gut mithalten.

Wie sieht es mit der Zündkerze aus? Eher eine 6er oder 7er?
biolippe
 
Beiträge: 55
Registriert: 14.03.2016
Fahrzeug(e): Yamaha RD 50 M
Postleitzahl: 86673

Beitragvon QP50 » 30.09.2018 22:10

also ich fahr auf meiner dt ne 8er. da ist aber ein 80 mx motor verbaut und andere extras :)

Probier ne 7 er, mit ngk hat ich aber schon ne menge ärger.
Benutzeravatar
QP50
 
Beiträge: 79
Bilder: 5
Registriert: 09.11.2016
Fahrzeug(e): Hercules Ultra 2 LC,Yamaha DT 50 R

Beitragvon biolippe » 06.10.2018 19:42

Also mit ner 7er Zündkerze hat sich nichts geändert, nach wie vor das gleiche ruckeln.
Also habe ich den Vergaser zerlegt und im Ultraschallbad gereinigt, wieder zusammengebaut und meiner Meinung nach ist das Ruckeln noch schlimmer geworden. Mir kommt es vor als hätte der Motor Zündaussetzer, aber eben nur in bestimmten Drehzahlbereichen.
Ich habe dann mal zum Test Bremsenreiniger zwischen Vergaser und Zylinder gesprüht um zu sehen ob der Motor irgendwo Falschluft zieht. Dann ist er ausgegangen. Das ganze 2 mal.
Mir ist das absolut ein Rätsel, was da passiert ist.
biolippe
 
Beiträge: 55
Registriert: 14.03.2016
Fahrzeug(e): Yamaha RD 50 M
Postleitzahl: 86673

Beitragvon QP50 » 06.10.2018 20:08

also falschluft geht garnicht, alle Dichtungen etc erneuern, dichtflächen penibel reinigen.
deine hat glaub ich noch kontakte,zzpkt kontrolieren. kontakte sind evtl verschlissen.
Benutzeravatar
QP50
 
Beiträge: 79
Bilder: 5
Registriert: 09.11.2016
Fahrzeug(e): Hercules Ultra 2 LC,Yamaha DT 50 R

Beitragvon biolippe » 06.10.2018 20:15

Dichtungen wurden vor nicht allzu langer Zeit erst erneuert. Aber gut, ich werd das nochmal checken.
Zündzeitpunkt kann ich gar nicht einstellen. Die Ankerplatte der Zündung kann man nur in einer Position einbauen. Das einzige was man einstellen kann ist der Unterbrecherabstand. Und der passt. Unterbrecher wurde auch erst vor kurzem getauscht.
Da ich noch 2 weitere RD 50 zerlegt rumliegen habe, werde ich mal Vergaser und Zündung systematisch tauschen.

Achja, ganz vergessen. Die Schwimmernadel hat an der Spitze einen sichtbaren Ring. Macht das evtl Probleme?
biolippe
 
Beiträge: 55
Registriert: 14.03.2016
Fahrzeug(e): Yamaha RD 50 M
Postleitzahl: 86673

Beitragvon QP50 » 06.10.2018 21:18

ja vergaser verschleissen auch , ruhig alle innereien mal tauschen.
ich hab mal einen nachbau vergaser gekauft. war am verzweifeln.
resultat fresser . neuen dellorto und probleme waren gegessen

Bild

Gruss Rainer
Benutzeravatar
QP50
 
Beiträge: 79
Bilder: 5
Registriert: 09.11.2016
Fahrzeug(e): Hercules Ultra 2 LC,Yamaha DT 50 R

Beitragvon biolippe » 07.10.2018 14:06

Habe gerade den anderen Vergaser eingebaut und das Ruckeln wurde noch schlimmer. Leistung war so gut wie keine mehr da.
Ich hab dann zum Test 2 Schrauben am Luftfilterkasten geöffnet und das Moped geht ab wie Sau. Also bekommt Sie zu wenig Luft. Sehe ich das richtig? Oder stimmt etwas am Setup nicht? Luftfilter habe ich gerade einen neuen verbaut. Brachte keine Änderung.

-- 07.10.2018 19:30 --

Ich bin fast wahnsinnig geworden...

Ich habe heute den ganzen Nachmittag mit 3 Vergasern herumexperimentiert. Zerlegt, gereinigt, eingebaut, ausgebaut, mit dem Schwimmerstand experimentiert....Geholfen hat das alles nichts, am Ende wurde die Leistung so schlecht, dass das Mokick sogar beim Gasgeben im Stand ausging. Zündfunke kontrolliert, der war da. Trotzdem hab ich mal die Zündung ausgebaut und des Zündunterbrecher gereinigt. Alles wieder eingebaut, dann ging sie gar nicht mehr an. Zündfunke war auch keiner mehr da. Also hab ich einfach mal eine andere Zündung eingebaut, den Unterbrecherabstand eingestellt und siehe da: Ein Kick, Motor läuft und die Kiste geht ab wie Sau. Es lag also an der Zündung.
Was mir auffiel, mit der jetzt verbauten Zündung gibt es Null funken am Unterbrecher, bei der anderen Zündung habe ich Funken gesehen. Was kann da jetzt defekt sein? Evtl. der Kondensator?
biolippe
 
Beiträge: 55
Registriert: 14.03.2016
Fahrzeug(e): Yamaha RD 50 M
Postleitzahl: 86673
 

Zurück zu Yamaha

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste