Yamaha RD 50 M bekommt keinen Sprit

Beitragvon biolippe » 20.03.2016 21:05

Ziemlich sicher. Ich spüre die Luft nur an einer bestimmten Stelle.
biolippe
 
Beiträge: 63
Registriert: 14.03.2016
Fahrzeug(e): Yamaha RD 50 M
Postleitzahl: 86673
 

Beitragvon klaus.piller@gmx.de » 21.03.2016 20:11

So, meine läuft wieder, und bei Dir?
klaus.piller@gmx.de
 
Beiträge: 39
Registriert: 27.08.2015
Fahrzeug(e): Yamaha RD50 2EO
Postleitzahl: 67229

Beitragvon biolippe » 21.03.2016 20:57

Warte auf den Abzieher....Was war nun bei dir?
biolippe
 
Beiträge: 63
Registriert: 14.03.2016
Fahrzeug(e): Yamaha RD 50 M
Postleitzahl: 86673

Beitragvon klaus.piller@gmx.de » 21.03.2016 21:33

Bei mir war es letzendlich ein Kolbenklemmer, dadurch waren Kolben und Kolbenringe an einer Stelle wie verschweißt und der Kolbenring konnte an der Stelle nicht mehr ausfedern und zum Zylinder abdichten --> keine Kompression.

Scheinbar hat sich der Schaden über Wochen angebahnt. Sie lief aufgrund von Falschluft zu heiß.

Nun wurde ein 2WI Zylinder mit bearbeitetem Ein- und Auslaß, 44mm Bohrung ( knapp 60ccm) und ein neuer Kolben montiert. Der Vergaser (Teikei Y16P) bekam eine neue Schwimmerkammerdichtung und bleibt nun bei der 85'er HD. Zylinderfuß- und Ansaugtrackt-Dichtungen wurden erneuert, ebenfalls der linke Kurbelwellensimmering.

Ich bin sie heute mittag kurz gefahren - rennt wie verrückt. Mit mir (120 KG) lief sie ohne Vollgas ziemlich direkt über die 8000 U/min - knapp Tempo 70 - mit der eingetragenen 13:52 Übersetzung (Tempo 50). Gemäß meinem Bekannten lief die Maschine gestern mit ihm Tempo 75. Sie sollte nun knapp 6 PS haben. - und das Alles mit Originalem Luftfilter, Ansaugtrackt, Zylinderkopf und Schalldämpfer.
klaus.piller@gmx.de
 
Beiträge: 39
Registriert: 27.08.2015
Fahrzeug(e): Yamaha RD50 2EO
Postleitzahl: 67229

Beitragvon biolippe » 23.03.2016 13:27

Also der Simmering auf der linken Seite hat es herausgedrückt. Da ist jetzt ein neuer drin. Allerdings fühle ich noch immer keine Ansaugung. Der Wind an der Zündung ist übrigens immer noch da. der kommt nur ein kleines Loch rechts oben. Ich habe keine Ahnung für was das ist. Was kann ich jetzt noch tun? Simmering auf der anderen Seite noch prüfen.

-- 23.03.2016 13:10 --

habe gerade die andere motorseite geöffnet. der simmering ist komplett draußen.....
biolippe
 
Beiträge: 63
Registriert: 14.03.2016
Fahrzeug(e): Yamaha RD 50 M
Postleitzahl: 86673

Beitragvon biolippe » 02.04.2016 20:04

simmering auf der anderen seite nun auch getauscht. leider läuft sie immer noch nicht. jetzt geht sie nicht einmal mehr, wenn ich startpilot oder sprit direkt in den zylinder gebe. ich weiß nun echt nicht mehr weiter.
biolippe
 
Beiträge: 63
Registriert: 14.03.2016
Fahrzeug(e): Yamaha RD 50 M
Postleitzahl: 86673

Beitragvon biolippe » 03.04.2016 11:38

kann es sein, dass ich die zündung falsch eingebaut habe? ich denke nicht, weil man die zündplatte nur in einer position einbauen kann. was mir aber auffiel ist, dass der unterbrecherkontakt keinen abstand hat. das ist doch so nicht richtig, oder?
biolippe
 
Beiträge: 63
Registriert: 14.03.2016
Fahrzeug(e): Yamaha RD 50 M
Postleitzahl: 86673

Beitragvon EddyG » 04.04.2016 03:11

Hast du die Zündung nach Anleitung eingestellt?

Gesendet von meinem Redmi Note 2 mit Tapatalk
EddyG
 
Beiträge: 160
Registriert: 07.07.2014
Fahrzeug(e): Yamaha RD50M
Postleitzahl: 56269

Beitragvon biolippe » 04.04.2016 08:13

Ich habe die zünplatte genauso wieder reingeschaut wie sie vorher drin war. Da hat man auch gar keine Möglichkeit die platte anders einzubauen.
biolippe
 
Beiträge: 63
Registriert: 14.03.2016
Fahrzeug(e): Yamaha RD 50 M
Postleitzahl: 86673

Beitragvon Rdino » 04.04.2016 19:50

Hallo biolippe
Wenn die Kurbelwelle auf OT stand beim zusammenbau,kann es sein,das du das rotbraune Klötzchen am Zündkontakt abgebrochen hast.

Gruß
Rdino
Rdino
 
Beiträge: 142
Bilder: 2
Registriert: 17.09.2010
Fahrzeug(e): Yamaha RD 50
Postleitzahl: 35390

Beitragvon biolippe » 04.04.2016 20:23

Ich habe gerade nochmal nachgesehen. Das rotbraune Klötzchen ist noch da und bildet ein L. Ich denke das ist noch heil. Wie kann ich testen, ob der Zündfunke stark genug ist?
biolippe
 
Beiträge: 63
Registriert: 14.03.2016
Fahrzeug(e): Yamaha RD 50 M
Postleitzahl: 86673

Beitragvon klaus.piller@gmx.de » 04.04.2016 20:42

Hi,

hast du nach dem Zusammenbau überhaupt einen Zündfunken? Fühlest du nun am Ansaugkanal einen Sog beim kicken? Oder schraube mal die Zündkerze raus und halte deinen Daumen auf das Gewinde; merkst du da Druck? Evtl ist auch die Zündkreze kaputt? Andere testen.

Membrane + Membranklotzdichtung kannst Du noch prüfen. Die beiden Kurbelwellendichringe sind auch richtig "reingestossen"?

Wenn Du keine Kompression hast, wirst du wohl um das öffnen des Zylinders nicht rumkommen und schaun, ob der Kolbenring noch komplett vorhanden ist und ausfedert; Zylinder auf Riefen prüfen. Ist vielleicht die Zylinderfußdichtung undicht? auf jeden Fall bei der Aktion erneuern.

Viel Erfolg!

P.S. meine RD wird alt - letzte Woche war begann sie inkontinent zu werden - hat Benzin verloren; daher wird nun ein neuer Benzinhahn verbaut.
klaus.piller@gmx.de
 
Beiträge: 39
Registriert: 27.08.2015
Fahrzeug(e): Yamaha RD50 2EO
Postleitzahl: 67229

Beitragvon biolippe » 04.04.2016 20:51

Also...
Zündfunke ist definitiv da. Für mich schaut der auch nicht anders aus wie vorher. Am Ansaugkanal ist nun ein Sog, auch Kompression ist da. Zündkerze habe ich schon eine neue getestet.
Die Membran hatte ich auch schon ausgebaut, die sieht sehr gut aus. Hier hab ich gleich eine neue Dichtung verbaut.
Beide Kurbelwellendichtringe wurden bis zum Kugellager mit Rohren reingestoßen.

Kompression ist da, der Zylinder war trotzdem mal unten, hier sieht auch alles einwandfrei aus. Keine Riefen sichtbar, Kolbenringe sind ganz und federn aus. Auch hier hab ich neue Dichtungen verbaut.

Ich denke, dass es nun weniger an der Kompression oder Ansaugung liegt, denn vorher ist die RD 50 ja gelaufen, sobald ich Benzin oder Startpilot in den Zylinder getan habe. Und dies ist nun nicht mehr der Fall.
biolippe
 
Beiträge: 63
Registriert: 14.03.2016
Fahrzeug(e): Yamaha RD 50 M
Postleitzahl: 86673

Beitragvon klaus.piller@gmx.de » 04.04.2016 20:58

Kompression + Zündfunke - kling schon mal gut!

Kannst du prüfen, ob der Zündfunke kurz vor OT kommt?; Unterbrecherabstand OK? Hast du eine starke Funkenbildung rund um den Kondensator? Ist der Zündfunke eher gelb oder blau?

Wird denn nun die Zündkerze naß? Wenn sie saugt, müsste das bei montiertem Vergaser nun sein. Ist sie nun vielleicht nur abgesoffen?
klaus.piller@gmx.de
 
Beiträge: 39
Registriert: 27.08.2015
Fahrzeug(e): Yamaha RD50 2EO
Postleitzahl: 67229

Beitragvon biolippe » 05.04.2016 16:38

Prüfen ist da recht schwierig, aber das Ploppen und der Funke kommen ziemlich zeitgleich. Der Abstand sieht in Ordnung aus, gemessen habe ich nicht, habe keine Abstandleeren zur Hand. Wo finde ich diesen Kondensator?
Der Zündfunke ist blau. Die Zündkerze wird nass. Ich habe die Zündkerze auch schon mit dem Feuerzeug getrocknet. Half auch nix.
biolippe
 
Beiträge: 63
Registriert: 14.03.2016
Fahrzeug(e): Yamaha RD 50 M
Postleitzahl: 86673
 
VorherigeNächste

Zurück zu Yamaha

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum