Piaggio NRG Lenkung klemmt rastet ein

Beitragvon Yidago » 20.03.2020 11:49

Hallo Leute :-)

Ich habe eine Piaggio NRG BJ2010 gekauft.

Dummerweise klemmt die Lenkung in der Nullposition.
Es fühlt sich an, wie von einem Magneten gehalten.

Es ist ein deutscher Widerstand aus der Nullposition heraus zu spüren.
In beide Richtungen l/r.
Die Lenkung darüber hinaus geht normal leichtgängig.

Um es besser zu verdeutlichen hier ein YouTube Video:

https://youtu.be/BwmmCXvIyHQ

Woran liegt das?
Wie kann ich es reparieren?

Vielen Dank für jede Hilfe

Mfg :-)
Yidago
 
Beiträge: 1
Registriert: 20.03.2020
Fahrzeug(e): Piaggio NRG
Postleitzahl: 33104
 

Beitragvon xsbobo » 20.03.2020 13:26

Lenkkopflager auswechseln
CU Bobo
________________________________________________
Früher:
3 Tage saufen, 3h schlafen= wieder fit
Heute:
3h saufen, 3 Tage schlafen= immer noch nicht fit
Benutzeravatar
xsbobo
 
Beiträge: 16
Registriert: 18.08.2019
Plz/Ort: 96358 Teuschnitz
Fahrzeug(e): Hercules 214, Piaggio Zip SSL
Postleitzahl: 96358

Beitragvon Gikauf » 20.03.2020 20:36

Oder es fehlt einfach nur Öl im Lenkopflager, hatte ich auch schon, nach dem ölen ging es wieder.
Benutzeravatar
Gikauf
 
Beiträge: 410
Registriert: 07.01.2016
Plz/Ort: 63796 Kahl a Main
Fahrzeug(e): Kymco ZX Super Fever, Vespa PK
Postleitzahl: 63796

Beitragvon xsbobo » 20.03.2020 22:54

was bitte soll Öl im Lenkkopflager bewirken???? :twisted: :imwifstupid:

Die Lagerschalen sind eingeschlagen da hilft kein Öl und kein Fett. So zu fahren ist nicht nur lästig sondern grob fahrlässig.

Im Grunde ist das Fahrzeug fahruntüchtig und eine Gefahr im Straßenverkehr für dich selbst und schlimmer noch für andere.


Bitte wechsle in DEINEM EIGENEN Interesse die Lenkkopflager
CU Bobo
________________________________________________
Früher:
3 Tage saufen, 3h schlafen= wieder fit
Heute:
3h saufen, 3 Tage schlafen= immer noch nicht fit
Benutzeravatar
xsbobo
 
Beiträge: 16
Registriert: 18.08.2019
Plz/Ort: 96358 Teuschnitz
Fahrzeug(e): Hercules 214, Piaggio Zip SSL
Postleitzahl: 96358

Beitragvon Gikauf » 21.03.2020 00:04

Das Lenkkopflager ist ein Kugellager, und wie alle Kugellager muß es geölt oder besser gefettet werden, sonst ruckelt und hackt es. Wenn das Lager vertrocknet ist und sonst kein Fehler vorliegt, dann muß man es ggfs. reinigeun und wieder Schmieren. Eine Tür wird ja auch nicht ausgewechselt nur weil sie Quitscht.
Benutzeravatar
Gikauf
 
Beiträge: 410
Registriert: 07.01.2016
Plz/Ort: 63796 Kahl a Main
Fahrzeug(e): Kymco ZX Super Fever, Vespa PK
Postleitzahl: 63796

Beitragvon xsbobo » 21.03.2020 13:59

Gikauf hat geschrieben: sonst kein Fehler vorliegt, dann muß man es ggfs. reinigeun


Wenn du dir das Video angesehen hättest würdest du deutlich sehen, dass das Lenkkopflager mittig einrastet, und das ist weder durch Fett noch Öl mehr zu beheben. Da liegt deutlich ein Fehler, sprich Lagerschaden vor.

Wenn das Lager vertrocknet, oder das Fett darin verharzt ist, ist, dann läuft es durchgängig schwer. Aber wie der TE selber im Text sagt sonst läuft es sauber.

Also bitte erzähl weniger bewanderten Schraubern nicht so einen Mist, der im extrem Fall zu einem schweren Sturz mit entsprechenden Verletzungen führen kann. Und da spreche ich leider aus eigener schmerzhafter Erfahrung.
CU Bobo
________________________________________________
Früher:
3 Tage saufen, 3h schlafen= wieder fit
Heute:
3h saufen, 3 Tage schlafen= immer noch nicht fit
Benutzeravatar
xsbobo
 
Beiträge: 16
Registriert: 18.08.2019
Plz/Ort: 96358 Teuschnitz
Fahrzeug(e): Hercules 214, Piaggio Zip SSL
Postleitzahl: 96358

Beitragvon Gikauf » 21.03.2020 20:43

Dann lag bei dir ein weiterer Fehler vor, bei mir war das nicht, ob es bei Ihm ist wissen wir beide nicht.
Benutzeravatar
Gikauf
 
Beiträge: 410
Registriert: 07.01.2016
Plz/Ort: 63796 Kahl a Main
Fahrzeug(e): Kymco ZX Super Fever, Vespa PK
Postleitzahl: 63796
 

Zurück zu Piaggio/Vespa

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Werbung
Facebook-Seite von 50er-Forum