Sachs Bee 50 Roller springt mit E-Starter schlecht an

Vielleicht hilft dieser Erfahrungsbericht anderen. Ich habe selbst lange nach der Lösung für mein Problem suchen müssen.

Mein Roller, ein Sachs Bee 50, sprang seit ich ihn neu gekauft hatte, mit E-Starter schlecht an. Erst nach 4 bis 5 Startversuchen von 5-10 sec klappte es. Ankicken ließ er sich aber immer prima. Der Anlasser drehte bei niedrigen Termperaturen und kaltem Motor merklich langsamer, das war aber nicht die Ursache für das schlechte Anspringen. Die Batteriespannung hatte ich mit einem Multimeter gemessen, während der Anlasser lief, es waren fast 12 Volt. Die Batterie war also ok.

Das Problem konnte ich beheben, indem ich ein Kabel direkt zwischen dem Minuspool der Batterie und dem Motor verlegt habe. Seitdem springt er mit dem elektrischen Anlasser sofort an. Es lag also an einer schlechten Masseverbindung zum Motor.
Die Fotos zeigen, wo ich das Kabel angeschlossen habe. Das Kabel (Litze 1,5 Quadratmillimeter) habe ich an jedem Ende mit einem KFZ-Flachstecker mit Öse versehen. Am Batteriepol habe ich die eine Seite mit der Schraube vom Batteriepol festgeschraubt. Am Motor gibt es unbenutzte Gewindebohrungen. In eine habe ich eine Schraube gedreht und damit den zweiten Flachstecker des neuen Kabels festgeschraubt. Unten sind im Batteriefach Öffnungen, durch die der Draht zum Motor verlegt werden konnte. Heran an diese Stelle am Motor kommt man ganz gut durch die Klappe vorne unterhalb des Sitzes. Das ist die ovale Klappe, durch die man auch die Zündkerze erreichen kann.

Für mich war es wie ein Wunder, wie der Motor nun mit dem E-Starter startet, und alles nur dank eines Stück Kabels.

Grüße,
A. Schönborn, aschoenborn


Anschluss an Motor:
Anschluss an Motor

Anschluss an Batterie:
Anschluss an Batterie