Hercules Zündapp Kreidler Mofa/Moped-Tuning

Hier wird beschrieben, durch welche Tuning-Möglichkeiten ihr mehr Leistung aus eurem Mofa oder Moped herausholen könnt um eine bessere Beschleunigung oder eine höhere Endgeschwindigkeit zu erreichen.
Diese Anleitung gilt allgemein für Mofas und Mopeds von Herstellern wie beispielsweise Hercules, Zündapp, Kreidler, Puch, KTM, Solo, Simson, etc.
Doch Vorsicht: Alle hier beschriebenen Maßnahmen führen zum Erlöschen der Betriebserlaubnis und somit darf das Fahrzeug dann nicht mehr auf öffentlichen Straßen eingesetzt werden.


1. Auspuff und Krümmer
Vor allem bei Mofas wurde vom Werk aus häufig ein Krümmer mit einem verkleinerten Durchmesser verbaut, so dass der Motor nicht richtig "ausatmen" kann und die Leistung gedrosselt ist. Ein Krümmer mit einem größeren Durchmesser und gleichzeitig ein Tuningauspuff schaffen hier Abhilfe.
Für Hercules-Mofas werden P3 bzw. P2-Krümmer gerne eingesetzt.

Achtung: Nachdem ein neuer Auspuff montiert wurde sollte unbedingt das Zündkerzenbild überprüft werden, ob es rehbraun ist. Ansonsten muss der Vergaser neu abgestimmt werden.


2. Vergaser und Ansaugstutzen (ASS)
Ein größerer Vergaser mit einem größeren Durchlass wirkt ebenfalls leistungssteigernd. Hier muss darauf geachtet werden, dass der Ansaugstutzen mindestens den gleichen oder einen größeren Durchlass hat als der Vergaser.


3. Luftfilter
Oft bringt mit einem anderen Vergaser gleichzeitig auch ein Sportluftfilter mehr Leistung. Die Erneuerung eines "alten" originalen Luftfilters kann aber auch schon was bewirken.


4. Übersetzung
Nachdem das Mofa oder Moped mehr Leistung hat, sollte unbedingt auch die Übersetzung geändert werden. Durch mehr Leistung dreht das Fahrzeug automatisch höher. Diese Drehzahl sollte für die Langlebigkeit des Motors wieder vermindert und "sinnvoll" durch eine höhere Endgeschwindigkeit genutzt werden.
Dabei gilt:
- Durch ein kleineres Kettenrad (hinten) und ein größeres Ritzel (vorn) wird das Fahrzeug schneller in der Endgeschwindigkeit, die Höchstdrehzahl verringert sich und die Beschleunigung wird dabei etwas schlechter.
- Durch ein größeres Kettenrad und ein kleineres Ritzel tritt der umgekehrte Effekt auf.

Es sollte also ein kleineres Kettenrad und ein größeres Ritzel vebaut werden.
Hinweis: Bei den Sachs 505 Mofa-Motoren (verwendet bei Hercules-Mofas und KTM-Mofas) kann aus Platzmangel höchstens ein 12er Ritzel verbaut werden.


5. Ein- und Auslass des Zylinders bearbeiten
Diese Methode ist für einen Anfänger nicht unbedingt empfehlenswert, da bei einem falschen Handgriff der Zylinder zerstört werden kann.
Siehe zu diesem Kapitel den separaten Artikel: Zylinder Einlass und Auslass bearbeiten


6. Zylinder mit mehr Hubraum
Etwas einfacher aber auch teurer als Punkt 5 ist das Verbauen eines komplett anderen Zylinderkits mit mehr Hubraum wie beispielsweise 70ccm oder 80ccm.
Dabei sollte zur optimalen Funktion mindestens ein Vergaser mit 14mm verbaut werden.



Und noch ein abschließendes wichtiges Wort: Immer darauf achten, dass das Zündkerzenbild rehbraun ist! Bei all diesen Punkten außer Punkt 4 muss der Vergaser abgestimmt werden.


Solltest du noch weitere Fragen haben, dann stell sie bei uns im Forum.